LeonieMichell hat ja erst mal Recht mit der Vermutung, dass das Sperma und der Urin beim Wasserlassen den selben Weg nehmen. Damit ist die Biegung Deines Penis schon mal aussen vor. Die Prostata, welche ja den eigentlichen "Saft" erzeugt, befindet sich direkt hinter dem Blasenschließmuskel und schießt das Sperma durch kleine Öffnungen in die Harnröhre ein. Die Spermien werden dazu in der Prostata mit dem Prostatasekret vermischt. Das verstärkte Zusammenziehen der Muskulatur beördert dann den Samenerguss nach draußen. Dadurch wird auch verhindert, dass Urin und Sperma gemeinsam austreten. Wäre für die Frauen ja auch unangenehm, wenn die Männer Ihnen in die Vagina schiffen würden.


    Wenn Du mal eine Spemaprobe beim Arzt machen solltest, wirst Du aufgefordert, 5 Tage vorher keinen Samenerguss herbei zu führen. Das hat den Sinn, dass wirklich genug Spermien vorhanden sind, die beurteilt werden können. Der Empfehlung, mal ein paar Tage zu pausieren, schließe ich mich mal an.


    Wie läuft es denn sonst so, viel Arbeit und Stress? Das könnte sich auch nachteilig auf Deine "Leistungsfähigkeit" auswirken. So, mit Deinen jungen Jahren wirst Du sicherlich noch viel Spaß haben.


    Fröhliche Weihnachtszeit wünscht der...