Plattenepithelmetaplasie der Harnblase

    Bei mir wurde vor im letzten Jahr eine komplett kretanisierende Plattenepithelmetaplasie der Blasenschleimhaut festgestellt.


    Ich habe mit ständig wiederkehrenden Harnwegsinfekten zu kämpfen.


    Mind. 1 x im Monat habe ich eine bakterielle Blasenentzündung und das seit


    Februar letzten Jahres. Ich bekomme immer verschiedene Antibiotika verschrieben, aber die Entzündungen kommen immer wieder.


    Wer hat Erfahrungen mit einer Plattenepithelmetaplasie in der Harnblase?


    Entstehen durch die Metaplasie immer neue Entzündungen und ist es vielleicht nicht besser die Blase zu entfernen?


    Wer hat Erfahrungen??