• 7 Antworten

    der PSA-Wert ist ein Resultat einer Reizung der Prostata und lässt sich durch keine Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel beeinflussen.


    der PSA ist schliesslich die Folge der Reizung, nicht deren Ursache. D.H. würde man durch was auch immer den PSA senken können , hätte man die Ursache damit noch lange nicht behoben.


    Also kein rumprobieren mit dubiosen Methoden, sondern seriöse Ursachenforschung und Behandlung !


    DreaM

    ??? Hallo!


    Es macht absolut keinen Sinn seinen PSA-Wert zu senken, wobei es fraglich ist ob es funktioniert. Bei einem erhöhten PSA-Wert kann eine ernsthafte Erkrankung der Prostata die Ursache sein. Also besser zum Urologen zwecks Abklärung der Ursache. Andere Ratschläge sind Scharlatanerie!

    Grundsätzlich sinkt ein PSA-Wert in dem Moment, indem die Reizung der Prostata (durch was auch immer <Karzinom, Infektion, Manuelle Reizung, VErletzung, ...>) abklingt.


    Medikamente gegen den Krebs, die Antibiotika gegen die Bakterien, ... bewirken eine Gesundung der Prostata und dadurch sinkt der PSA-Wert !!


    Punkt.


    DreaM

    Der PSA-Wert ist generell nur ein Marker, welcher auf eventuelle Probleme hinweisen kann. (Er kann allerdings auch durch unbedenkliche Ursachen erhöht sein). Es ist daher durchaus sinnvoll einem erhöhten Wert auf den Grund zu gehen. Das Ziel sollte hier allerdings sein die Ursache zu finden, und falls diese bedenklich ist, ihr entgegen zu wirken.


    Den PSA-Wert zu senken sollte hier nicht die Priorität sein.


    Ich empfehle sich einfach mal in das Thema einzulesen und zu verstehen, was genau der PSA-Wert überhaupt aussagt. [...]


    Schöne Grüße