rechter Hoden steht hochkant

    Hallo,


    ich habe bereits vor einem halben Jahr eine muskuläre Verspannung im Hoden gehabt, das ist wieder gut verheilt und hatte seitdem keine Probleme, außer normales ziehen ab und zu, sollte jeder haben. Seit ein paar Tagen oder auch Wochen ist mir aufgefallen, das mein rechter Hoden senkrecht steht, während der linke normal liegt. Das passiert nur, wenn der Hodensack im entspannten Zustand ist. Sobald er sich zusammenzieht, liegen beide gleich. Der rechte geht also immer in seine Position zurück.


    Ich habe bis jetzt keine Schmerzen gehabt, außer eine ''empfindliche Stelle'' hin und wieder, wo man seine Sitzposition gern mal korrigiert. Ich saß in letzter Zeit sehr viel, mir viel das ganze nur gestern auf.


    Ein leichtes ziehen habe ich im rechten Leistenbereich, wo ich vor 11 Jahren eine Leistenbruch Op hatte. Allerdings hob ich am Wochenende beim Schaufeln etwas schwer und habe mir wahrscheinlich mehr zugemutet als nötig.


    Also generell ist der rechte Hoden empfindlicher und eben in dieser senkrechten Stellung. Das rechte Hodenei wird im entspannten Zustand dann auch viel kleiner wie das linke, wodurch es sich eben so verstellt.


    Da ich momentan 18 und eben in dem gefährdetem Alter einer Hodentorsion bin, macht mich das ganze total verrückt. Dann kommt noch die riesen Panik vor Krankenhäusern, so dass es mir echt übel wird, wenn ich daran denke.


    Ich werde versuchen einen Termin beim Urologen zu machen, aber hier ist es immer sehr kompliziert, so muss ich erst zu meinem Hausarzt und dann kann ich erst dort hin. So vergeht mit den Wartezeiten ein halber Tag. :|N


    Ich möchte aber trotzdem gern wissen was Ihr davon haltet.


    Danke sehr für euren Rat.

  • 11 Antworten

    Hi es könnte womöglich auf eine hodentorsion hindeuten. Bei mir wars zumindest ein paar tage vor der akuten torsion genau so wie du es beschreibst. Also geh lieber zum dok und lass es evtl. auch jetzt schon operieren wenn er dir dazu rät. Denn dann wird die ganze Geschichte halb so wild und halb so schmerzhaft ;-)

    Zitat

    Seit ein paar Tagen oder auch Wochen ist mir aufgefallen, das mein rechter Hoden senkrecht steht, während der linke normal liegt. Das passiert nur, wenn der Hodensack im entspannten Zustand ist. Sobald er sich zusammenzieht, liegen beide gleich. Der rechte geht also immer in seine Position zurück.

    Siehe deinen Thread von April :


    http://www.med1.de/Forum/Urologie/737366/#p22852282


    ->


    Das ist normal. Der linke Hoden ist bei fast allen Männern etwas größer und schwerer, damit er tiefer hängt. Das muss so sein, weil die Hoden sonst parallel aneinander liegen würden im Hodensack. Das wäre sehr unangenehm.


    Daher ist ein Hoden tiefer, meist der linke, damit sie nicht auf gleicher Höhe sind.

    Zitat

    Ich werde versuchen einen Termin beim Urologen zu machen

    Das wolltest du doch schon im April? :-/

    Hallo,


    danke für eure Antworten. Das beide Hoden nicht auf gleicher Höhe stehen ist mir bekannt, mir geht es darum, weil einer hochkant steht und der andere liegt.

    @ Hyperion,

    im April war ich dann auch beim Urologen, sonst könnte ich nicht genau wissen das es eine muskuläre Verspannung war. Die war aber eindeutig schmerzhafter wie das was ich jetzt habe.

    @ BavarianLion,

    hattest du Schmerzen bei irgendeiner Aktivität?


    Ich kann ja alles normal machen, nur beim sitzen und liegen merke ich so ein stechen im rechten Hoden und Leistenbereich, es sticht teilweise bis in den Oberschenkel. Es ist nicht schlimm, aber mit der merkwürdigen Hodenstellung macht mir das schon Bedenken.


    MfG.

    gtc772

    Zitat

    Das beide Hoden nicht auf gleicher Höhe stehen ist mir bekannt, mir geht es darum, weil einer hochkant steht und der andere liegt.

    Die Lage der Hoden kann auch unterschiedlich sein, also wie bei dir auch mal senkrecht. Also nix ungewöhnliches.

    Hallo


    ich war heute beim Urologen und er hat mir bestätigt, das alles ganz normal ist. Ein Hoden kann auch mal hochkant stehen. Er hat abgetastet und eine Ultraschalluntersuchung gemacht und da war alles in Ordnung. :)^


    Jetzt bin ich sehr beruhigt. :-D

    Grundsätzlich kann man ja lieber einmal mehr zum Doc gehen als zu selten. Wenn danach dann die Gewissheit besteht, dass alles Oki ist, hat es doch was für sich. Ich würde mir beim Größenvergleich beider Hoden ja vermutlich dann Gedanken machen, wenn der Unterschied mal so ab etwa 1 : 2 ausmacht. Dann dürfte etwas verkehrt laufen. Ich "Pechvogel" kann allerdings keinen Vergleich anstellen, da mir, so wurde es mir erklärt, der linke Hoden schon seit meiner Geburt fehlt. Dafür sei das Risiko einer Hodentorsion oder auch Hodenkrebs wesentlich geringer, ja fast auszuschließen. Und sonst ist alles recht normal verlaufen, vielleicht etwas langsamer und etwas später.