Schmerzen beim Urinieren und Blut im Urin

    (Urspr. Titel: "Hähnröhre beim Urinieren angehalten.")




    Hallo, erst mal weis ich nicht ob dieses thema hier rein passt. Unzwar ist mir folgendes passiert. Letzte nacht mitten im schlaf sprung ich auf und hatte den plöttlichen drang Wasser lassen zu müssen. Ich pinkelte mich ein so etwa 20ml und fasste mir dann ans Glied und drückte es zusammen so das pinkeln unmöglich war und rannte zum klo. Auf dem weg dorthin verspürte ich ein stechen zwischen meinen hodensack und meinem Po loch. Ich lies also das Wasser laufen und die letzten tropfen war schon blutig. Grade war ich nochmals Wasser lassen und es tat weh. Muss ich mir großartig gedanken machen oder heilt das schnell wieder? ???

  • 2 Antworten

    Irgendwie finde ich die Vorstellung alleine schon schmerzhaft, mit Penis in der Hand zu rennen und dabei noch so fest zuzupacken, dass die Harnröhre abgedrückt wird.


    Ich vermute, dass Du Dir dabei eine kleine Verletzung der Harnröhre zugezogen hast, wenn es nur kurz danach geblutet hat und jetzt nicht mehr, dann würde ich mir keine Gedanken machen ... dass es noch etwas schmerzt beim Wasserlassen ist dabei ziemlich normal.


    Wenn aber nochmal Blut auftaucht, oder die Schmerzen nicht deutlich und schnell weniger werden, dann ab zum Arzt.

    Ich denke mal, er wird schon nicht so heftig abgedrückt haben, dass etwas kaputtgegangen ist. Hört sich eher nach ner heftigen Blasenentzündung o.ä. an, wenn er schon einnässt bzw. es nicht mehr halten kann, es blutet und schmerzt. Also lieber zum Arzt!