Schmerzen und Ziehen in den Hoden

    Ich weiss, dass das in anderer Form schon 1000x abgehandelt worden ist, will aber dennoch mal die Meinung von Unbeteiligten einholen.


    Hatte links UND rechts Varikozelen (Krampfadern im Hoden), und hab mir die am linken Hoden vor ein paar Jahren veröden lassen. Ich hatte eine Woche danach noch Schmerzen, und durfte 6 Wochen kein Sport machen. Hat super geklappt!


    Mein Problem: Mein rechter Hoden hat eine kaum tastbare Krampfader, aber man hört Reflux-Geräusche (Blut strömt in der falschen Richtung durch die Venen), wenn ich Huste. Würde mich natürlich nicht so stören, denn beide Hoden sind gleichgroß und Spermiogramm auch ok.


    Einziger Haken: Wenn ich den ganzen Tag lang sitze und mich kaum bewege schmerzt und zieht nachher mein rechter Hoden.


    Findet ihr, dass dieses "Problem" eine OP un die damit verbundenen Risiken rechtfertigt?


    Würde mir ja in den A* beissen, wenn dabei was schiefgeht...

  • 6 Antworten

    mein linker hoden schmerzt!!

    hey leute bitte helft mir!!!


    Mein linker hoden schmerzt seit ein paar tagen fürchterlich! (so wie beschrieben bei michael 1984!)


    manchmal hört der schmerz für ein paar stunden auf, aber vorallem beim sitzten schmerzt er fürchterlich! (und das ist ziemlich blöde in der schule!!)


    hab ihn schon abgetastet, aber konnt nichts ungewöhnliches festetellen. auch krampfadern kann man nicht sehen!


    ich war in letzter viel bei kälte drausen, kann es sein, dass ich mir den hoden verkühlt habe? wenn ja was kann ich dagegen tun?


    wenn nein was kann das sein?


    bitte helft mir paulischauli (14)

    Klingt so als wäre es gut, mal zu Arzt zu gehen. Aus der Entfernung kann man da nix sagen. Kann ne Nebenhodenentzündung sein (da brauchst Du Antibiotika) aber auch ne Krampfader, weil man die nicht sieht, sondern nur tasten kann.


    Was gegen die Schmerzen tun kann eh nur ein Arzt. Und keine Angst, das ist auch nicht peinlich, sondern Routine für den Arzt.


    Alles Gute!