Wir haben aktuell Probleme mit unsern Servern.
In ein paar Minuten wird ein neues Update eingespielt, welches die Probleme lösen wird.
Wir bitten um Entschuldigung!

    schwacher urinstrahl

    hallo,


    hab seit einiger zeit ein problem, was eigentlich schon öfters vorkam, mir aber nicht sehr viel ausgemacht hat und jetzt aber sehr bewusst vorhanden ist. und zwar...: ich bin jetzt 18 und mein urinstrahl ist ziemlich schwach. meistens dauerts auch erst sehr lange bis überhaupt der urinfluss anfängt und dann passiert es mir meistens, dass er sofort wieder aufhört oder nur ein paar tropfen herauskommen... das fühlt sich dann so an, als würde der muskel, der das urin zurückhält sich eigenständigmachen und das urin zurückhalten. zudem ist mein urinstrahl wenn ich viel getrunken habe auch nicht sehr konzentriert sondern streut ziemlich...erwähnenswert ist vielleicht noch, dass ich beschnitten bin


    kennt jemand das problem??? bitte dringenst um rat


    lg *:)

  • 5 Antworten

    Hallo,


    geh schnellstens zum Urologen. Wenn du eine oder mehrere Harnröhrenverengungen hast sollte das schnell behoben werden. Hast du auch öfter schmerzlich geschwollene Nebenhoden? Wenn ja, wirds höchste Zeit. Der Eigriff (Schlitzen der Harnröhre) ist rellativ schmerzfrei. Sollte das der Fall sein, melde dich vorher noch einmal. Ich kann dir Tipps aus eigener Erfahrung geben.

    danke erstmal für die antwort...


    ...an harnröhrenverengung hab ich auch schon gedacht und ehrlichgesagt macht mir das ein bisschen angst.


    ich wollte zudem noch erwähnen, dass


    -ich im sitzen viel besser pinkeln kann (und das meistens auch tue, weil ich kein bock habe immer meine pisse wegzuwischen). da habe ich eigentlich fast nie probleme


    -es meistens nur kommt, wenn ich am tag ejakuliert habe oder sehr wenig getrunken habe


    -ich sehr selten am tag pinkeln gehe (manchmal nur 2 mal) und ich auch nie wirklich starken harndrang verspüre (außer wenn ich alkohol oder sehr viel getrunken habe)


    -wenn ich viel getrunken habe oder alkohol, sodass ich wirklich dringend muss, keine probleme habe


    und nein meine nebenhoden sind nicht geschwollen und schmerzen auch nicht...


    also für mich stellt sich nur die frage, ob ich das jetzt wirklich abklären lassen sollte oder nicht, weil eigentlich stört es mich (im moment) auch nicht so viel und ich glaube, dass ich das schon habe seitdem ich 6 jahre alt bin (seit meiner beschneidung) und ich so schon dran gewöhnt bin.


    was denkt ihr?


    lg Duke

    Ich bin schon lange Sitzpinkler wegen einer Harnröhrenverengung. Viel trinken ist Pflicht, um gut zu spülen. Wenn du keine Schmerzen in den Nebenhoden hast,sei froh. Ich hatte etwa 20 Jahre dicke Eier. Oftmals hat es geblutet, aber der Urologe hat nur Antbiotika, Schmerzmittel und Eisbeutel verschrieben. Dann habe ich den Uro gewechselt. Heraus kam, das ich eine sehr lange Harnröhrenverengung hatte. Ja Hatte. Bei mir war nur noch eine offene Plastik möglich. Das heisst: Mir wurde mein kleiner Freund der Länge nach aufgeschnitten, die Harnröhre komplett entfernt, und durch Haut- und anderes Gewebe eine neue gebastelt. Hört sich fürchterlich an. Ist aber nur halb so schlimm. Heute kann ich einen Hochhausbrand alleine löschen. Deswegen bin ich nach wie vor Sitzpinkler.

    hmm...und wie siehts jetzt mit hässlichen narben aus? auch da wo dir haut entfernt wurde?


    und wenn ich eigentlich gut damit leben kann, dass mein urinstrahl im stehen schwach ist und etwas streut, sollte ich es trotzdem abklären lassen oder ist es dann so ok für mich?


    danke für die antworten


    lg duke

    Die Harnröhrenschlitzung hat bei mir nicht all zu viel gebracht und ich freunde mich auch schon mit der offenen Op an. Wenn ich nur wüsste warum so oft geschlitzt wird, wenn es sowieso Unsinn ist...