Hi, ich weiß dieser Beitrag ist schon älter, aber habe mit genau den gleichen Beschwerden zu kämpfen. Dieses mittlerweile schon seit Monaten dauerhafte Gefühl auf die Toilette zu müssen geht einfach nicht weg und kein Arzt findet etwas. Habt ihr mittlerweile die Beschwerden bekämpft und wenn ja wie und was war die Ursache?


    Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar! ":/

    Interessant, dass dieses Problem scheinbar so verbreitet ist.


    Auch ich habe diese Probleme seit Jahren.


    Interessanterweise über den Alltag hinweg eher weniger, es sei denn, ich trinke zu viel auf einmal.


    Dafür habe ich dieses Problem immer (zu 100%), wenn ich etwas Alkohol trinke und das seit jeher.


    2 Bier und ich verschwinde für 2 Stunden im Bad. Damals beim Urologen auch etliche Untersuchungen gemacht (Abstriche, Uroflow, Blasenmessung, Ultraschall... alles ohne Befund. Lediglich das Röntgen mit Kontrastmittel musste ich abbrechen und habe weitere Untersuchungen danach aufgegeben). Mir wurde daraufhin ein Spasmolytikum und sei es nur Einbildung oder nicht - es half. Allerdings nur in der akuten Phase und nicht nachhaltig.


    Dieses habe ich irgendwann gegen ein freies Medikament mit Goldrutenextrakt eingetauscht und somit macht das Unternehmungen zumindest ertragbarer.


    Zwar muss ich nach wie vor häufiger ins Bad als andere, dafür ist dieses permanente Gefühl erträglicher geworden.


    Da sich die Menge der Tabletten mittlerweile auch erhöht hat (Gewöhnungseffekt), schätze ich nicht, dass es einen Placebo-Effekt hat.