Mein Chef vergleicht das immer so: Wenn man was im Auge hatte, tut es nach einer ganzen Weile immer noch weh, obwohl nichts mehr im Auge ist. Genauso verhält es sich mit der Blase.


    Bestimmt machst du dir auch noch zu viele Gedanken darum. Es muss ja so sein, denn dein Urin ist jedenfalls in Ordnung (laut deinem Arzt), das ist eine Tatsache.


    Ich würde also Vorschlagen einfach mal über dein Gefühl hinwegzusehen.

    also.der arzt hat mir gesagt,dass sie ejtzt doch bakterien gefunden haben und mir ampicillin verschrieben.


    hab nur mitbekommen,dass das starke nebenwirkungen hat und ich bin jetzt für eine woche auf studienfahrt.muss es dann dort holen,weil es hier keine apotheke auf lager hat und hoffen,dass die nebenwirkungen bei mir nicht so stark sind...


    aber wenn mir das endlich helfen würde,nehm ich die gern in kauf...


    naja,ich hab halt eigentlich die ganze zeit gewusst,dass ich mir das gefühl nicht einrede,weil ich eben auch noch manchmal schmerzen hab...(also wegen dem was dein chef sagt)

    Zitat

    also.der arzt hat mir gesagt, dass sie ejtzt doch bakterien gefunden haben und mir ampicillin verschrieben

    Finde ich ja sehr merkwürdig, dass sie erst nichts finden und dann plötzlich doch wieder...


    Naja, wie dem auch sei, ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du bald wieder beschwerdefrei bist. Alles Gute! *:)

    also,meine beschwerden haben sich immernoch nicht gebessert. das harndrangefühl ist nach wie vor da und das brennen nach dem aufs klo gehn auch,zwar nicht immer,aber oft.


    habe inzwischen kernspin und alles machen lassen,sie haben mich geröngt und so weiter.


    er hat gesagt er hat ganz wenig bakterien (<10 000) gefunden,die resistent gegen 10 antibiotika waren,die er getestet hat,er meint aber,dagegen muss man nix amchen,weil das normal sei.aber kann es nicht sein,dass genau diese dafür verantwortlich sind?


    hab davon gelesen,dass es auch solche gibt...


    könntest du/sie evtl mal ihren urologen fragen,was er in so einem fall machen würde???


    bitte,ich brauch hilfe :-(

    Aaalso, hab mit meinem Chef gesprochen und er sagte das:

    Zitat

    das brennen nach dem aufs klo gehn auch, zwar nicht immer, aber oft.

    ist ein eindeutiges Symptom für eine immernoch vorhandene Blasenentzündung.

    Zitat

    ganz wenig bakterien (<10 000) gefunden

    Diese sind jedoch auf jeden Fall behandlungswürdig! Wie heißt der Keim?

    Zitat

    resistent gegen 10 antibiotika

    Es gibt mehr als 10 Antibiotika! Wo wird denn das Antibiogramm immer gemacht? Bei dem Arzt selber oder in einem medizinischem Labor? Labore können bessere Antibiogramme erstellen. Mein Chef rät also deinen Urin in so einem Labor untersuchen zu lassen, nicht in der Praxis des Arztes.


    Mein Chef wollte außerdem wissen, ob du in dem Zusammenhang jemals eine Blasenspiegelung hattest.

    @ :)

    erstmal möcht ich mich ganz arg bei dir bedanken.weil mir macht des wirklich sehr zu schaffen,und wenn mir irgendwas helfen könnte wär ich sehr froh.


    und ja,er hat mal eine blasenspiegelung gemacht(hat sehr weh getan:-( )


    und gesagt,dass noch eine rote stelle da ist,aber es sonst wunderbar aussehen würde.


    aber das brennen ist irgendwie auch net direkt in der blase sondern weiter unten,aber kann mich au irren...und es brennt auch nicht kontinuierlich sondern kommt so plötzlich,wie ein stich(kann man das nachvollziehen?)


    und das gefühl auf die toilette zu müssen ist halt immernoch da und amcht mich fast verrückt...


    habe mal von einer gelsen,die bakterien zw blase und harnleitern hatte und die meinte,das könne man schwer nachweisen...


    die resisten bakterien wurden in ein speziallabor geschickt und die haben dann gesagt,weils weniger als 10 000 sind kann man nix machen,das wäre normal...


    danke nochmal

    Wie der Keim heißt weisst du nicht?

    Zitat

    und es brennt auch nicht kontinuierlich sondern kommt so plötzlich, wie ein stich

    Ist das Stechen am Ende des Wasserlassens? Oder hat das nichts mit dem Toilettengang zu tun, sondern kommt auch wenn du nicht urinierst einfach so im Alltag?

    nein,weiß ich leider nicht. aber ich könnte mal beim arzt nachfragen...wobei ich bezweifel,dass er das weiß ???


    habe erst im oktober wieder ein termin...er hat mir so pulver verschrieben,dass den ph wert ändern soll,weil er meitn das brennen kommt von da... was ich aber nicht glaube,weil es sich nicht so anfühlt!


    nein,das stechen kommt fast immer nach dem ich auf der toilette war,und dann nicht nur einmal,sonder öfters und ist manchmal ziemlich schmerzhaft...

    Zitat

    wobei ich bezweifel, dass er das weiß

    Das muss er wissen, es steht auf dem Befundbericht, den ihm das Labor geschickt hat.

    Zitat

    weils weniger als 10 000 sind kann man nix machen, das wäre normal...

    Mein Chef bleibt dabei, dass diese Anzahl trotzdem behandlungswürdig ist. Er rät dir zu einem anderen Arzt. Er hat mir zwei Namen genannt, einer hat seinen Sitz in München und der andere in Fürth. Ich weiß nicht, ob du diesen Weg auf dich nehmen willst.

    also ich würde den weg auf mich nehmen,wenn er mir helfen könnte und mich auch ernst nimmt... haben die 2 ärzte einen so guten namen?


    glaubt dein chef also auch,dass es net eingebildet ist oder nachwirkungen von ner blasenentzündung,die ich vor ca 4 monaten hatte?


    glaub irgendwie,dass mein arzt nimemr weiß,was er noch untersuchen kann,deshalb soll ich auch erst im oktober wieder kommen...

    hallo pimperluda


    war heute mal wieder beim arzt:


    1. er hat wieder irgendwelche bakterien gefunden und mir gleich ein breitspektrumantib. gegeben


    2. er hat (nachdem ich gesagt hab dass ich imemrnoch schmerzen im harnröhrenbereich hab) nochmal reingeschaut,des warn unerträgliche schmerzen...hat gesgat die sei etwas gerötet und dass er in der klinik mit narkose schauen will,ob sich an der röhre taschen gebildet haben,in denen bakterien sitzen könnten. weil solche shcmerzen nicht normal wären


    was meinst du dazu????

    Warst du denn bei einem der Ärzte, die ich dir empfohlen habe?

    Zitat

    er hat wieder irgendwelche bakterien gefunden und mir gleich ein breitspektrumantib. gegeben

    Ich hoffe aber, dass er trotzdem eine Kultur angelegt hat?!?


    Zu dem zweiten Punkt werde ich nochmal meinen Chef sprechen müssen.


    Ich melde mich.

    Rückmeldung

    Zitat

    hat gesgat die sei etwas gerötet und dass er in der klinik mit narkose schauen will, ob sich an der röhre taschen gebildet haben, in denen bakterien sitzen könnten.

    Mein Chef lässt fragen, ob du auch Schmerzen beim Sex hast. Wenn nicht, können es schonmal keine Divertikel (die "Taschen", die du bzw. dein Arzt meinst/meint) sein, denn die würden auch beim Sex schmerzen.


    Um festzustellen, ob du Divertikel in der Harnröhre hast, brauchst du dich allerdings nicht einer Vollnarkose zu unterziehen. Ein MRT ist weitaus schonender für den Körper (und vorallem die Harnröhre, die schon wieder einer Spiegelung ausgesetzt werden würde), als eine Spiegelung unter Narkose. Mit einem MRT können alle Weichteile des Körpers dargestellt werden. Natürlich bietet dir dein Urologe diese Methode nicht an, weil er daran nichts verdienen würde und weil er diese Methode evtl. auch gar nicht kennt (zu wenig Fortbildungen). Möglich ist es jedenfalls und wie gesagt schonender.


    Mich würde natürlich trotzdem noch interessieren, ob du nun bei einem der genannten Urologen warst oder wieder bei deinem alten.

    Hallo ich habe das selbe Problem schon seit vielen Monaten und werde es einfach nicht mehr los. Hab zu jeder Tageszeit das Gefühl dringend zur Toilette zu müssen. Entzündungswerte und Bakterien wurden bei mir nicht erfunden und auch bei sämtlichen Ultraschalle (oder Ultraschallen?&#128514;) konnte nichts festgestellt werden. Konntest du mitlerweile die Ursache finden und bekämpfen? Ich werde langsam echt depressiv von daher wäre ich für eine Antwort sehr dankbar &#128542;