Sterilisieren lassen?

    Hallo Ihr Lieben,


    ich hab da mal eine Frage:


    Meine Frau und ich wollen definitiv keine weiteren Kinder mehr und da sind wir neulich auf das Thema Sterilisation gekommen. Denn schließlich ist dauerhaft Hormone zu schlucken ebensowenig eine Lösung wie Kondome. Meine Frau war total begeistert, dass ich das angeboten habe (war vielleicht etwas voreilig). Daher nun meine Frage, an Männer, die es haben machen lassen oder auch deren Partnerinnen:


    Wie sind eure Erfahrungen?


    Ist es wirklich so harmlos, wie immer getan wird und bleibt das Gefühl wirklich voll erhalten?


    Hat es positive Auswirkungen auf das Sexualleben?


    Gibt es auch Männer, die es hinterher bereuten?


    Kann es sein, dass dauerhaft ein "Ziehen" im Hodensack zurück bleibt?


    Wie teuer ist das eigentlich? Die KAsse zahlt das doch nicht, oder?


    Ich würde es ja wirklich gerne machen lassen, da meine Frau regelrecht Angst vor einer weiteren Schwangerschaft hat und ist weiß, dass das der Grund ist, dass wir derzeit kein erfülltes Sexualleben haben. Aber ein bisschen Schiss habe ich halt vor solch einer OP, bzw. vor urologischen Eíngriffen allgemein. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich in der Vergangenheit keine allzuguten Erfahrungen gemacht habe. Es fing schon damit an, als ich als Junge beschnitten wurde und dabei viel zu viel Vorhaut entfernt wurde. Vermutlich daher die Angst, sie könnten mir auch diesmal "zu viel" wegschneiden.


    Würde mich über ernstgemeinte Antworten sehr freuen!


    Liebe Grüße


    David

  • 31 Antworten

    Hallo David! *:)


    Ich bin zwar kein Mann! :-D


    Aber der Mann meiner Freundin machte es aus demselben Grund,wie es bei euch der Fall ist!


    Er hat es nicht bereut und beide sind glücklich darüber.


    Beschwerden hat er auch keine. Seine Lust hat etwas nachgelassen,aber ich weiß nicht,ob es unbedingt damit zusammen hängt.....wollte auch nicht nachfragen!? |-o :-X ;-D


    Der Bruder meiner Freundin machte es vor und er ist total glücklich darüber,dass er es getan hat :)z :)^

    nach 3 gesunden kindern und einer depression, wo die pille ja durchaus eine ursache sein kann,hattenwir uns vor eta 10 jahren für eine sterilisation meines damaligen mannes entschieden


    die kosten lagen damals bei einem viertel der kosten bei der frau


    anfangs hatte er sorge, daß seine potenz leidet. hat sie aber nich.


    das sperma hatte für mich qualitativ keine veränderung. das sexualleben schon. total unbeschwert, keine sorge mehr. ich kanns echt nur empfehlen

    wir haben diesen Schritt ebenfalls im Hinterkopf. Meine Freundin arbeitet in der Urologie und ihr Mann hat es machen lassen und sie sind total zufrieden-


    Kosten liegen bei uns (Sachsen Anhalt) um die 400-500€

    Kosten sind überall die gleichen - wird nach GoÄ abgerechnet


    völlig einfach, harmloser Eingriff


    Angst und Bedenken spielen sich nur im Kopf ab


    alles bleibt so wie vorher - vielleicht sogar ein ticken besser (wie einige berichten), weil Angst vor ungewollter Schwangerschaft entfällt


    zieh es durch :)

    Vielen Dank für die Antworten!


    Also dann fasse ich mal zusammen, es gibt niemand, der schlechte Erfahrungen gemacht. Ich frage das, weil ja angeblich 2% aller sterilisierten daherhaft chronische Schmerzen nach der OP haben, sog. "post- Vasektomie-Syndrom". Naja, ist wahrscheinlich auch stark vom Operateur abhängig, wie viel Erfahrung der hat.

    Ich habe die Sterilisation auch hinter mir, meine damalige Freund hatte genügend Kinder ich auch und sie war etwas älter wie ich. Dazu die ständige Angst sie könnte Schwanger werden. Ich habe es mir gut überlegt und mich damals dafür entschieden.


    Inzwischen bin ich getrennt, meine neue Freundin ist jünger wie ich und komischerweise könnte ich mir sogar ein gemeinsames Kind mit ihr vorstellen. ":/


    Leichte Schmerzen hatte ich nur etwa ein halbes Jahr, wobei ich gleich von Anfang an wieder Sex hatte. Konnten es nicht erwarten :_D

    Hallo David

    Adam hat es vor 25 Jahren machen lassen, es war einer der besten Entscheide die wir gemeinsam gefällt haben.


    Der Sex war und ist entspannt, der Kopf frei von Gedanken an Verhütung und die Probleme damit und seine Gefühle beim Orgasmus nicht anders als vorher.


    Liebe Grüsse


    Evi

    Ich bin in der gleichen Situation wie JohnDoe...


    HAbe 2 Kinder und habe mich auch vor 4 Jahren sterilisieren lassen (350€ Nob-Scalpel-Methode), keine Probleme...


    Aaaber, hab mich vor 2 Jahren nun getrennt und mit der neuen jüngeren Partnerin ist nun die Überlegung, ob ich es nicht wieder rückgängig machen lasse (3200€!) :-/ .


    Keiner weiss, was uns die Zukunft bringt...

    Alles klar! Danke euch. Ihr seid dann ja doch noch einiges jünger als ich.


    Also ich bin ja schon fast 46! Natürlich könnte man da mit einer deutlich jüngeren Partnerin noch Kinder haben (falls es zu einer Trennung käme, was man ja nie gänzlich ausschließend kann!). Aber ich fühle mich davon unabhängig einfach zu alt! Alles hat seine Zeit! Aber auf der anderen Seite,weiß man natürlich nie was kommt. Das ist schon richtig. Hm, was tun...