Testosteronmangel: Urologe oder Hausarzt?

    Hallo ich denke das ich Testosteronmangel habe. Bin sehr blass, keine Bart -Körperbehaarung, dünn wie sonst was, keine Muskeln, etc.


    1. Deutet doch alles auf Testosteronmangel hin oder?


    2. Muss ich einen Termin beim Urologen oder Hausarzt machen?


    PS: Bin 18.

  • 14 Antworten

    Weder noch. Geh zu einem Endokrinologen. Oder geh zum Hausarzt und lass dir eine Überweisung zum Endokrinologen geben.


    Aber: Nichts was du beschreibst, ist allein eine Folge von krankhaftem Testo-Mangel. Das kann auch einfach am ungesunden / falschen Lebensstil liegen. Testosteron braucht auch den passenden Lebenswandel um ausgeschüttet zu werden.


    Dinge die sich negativ auf den Testo-Spiegel auswirken:


    - Süßigkeiten, Fast-Food, Soft-Drinks, Weißmehlprodukte, Soja-Produkte.


    - langsamer, langer Konditionssport z.b. Ausdauerläufe, langsames Joggen länger als 30 Min.


    - Gar kein Sport bzw wenig Bewegung, faules Sofa-sitzen


    - Schlafmangel


    - negativer Stress, psychischer Druck


    - Alkohol


    - Wichsen


    Dinge die sich positiv auf den Testo-Spiegel auswirken:


    - Fleisch (am besten unverarbeitet und bio, also ein schönes Medium Steak vom Bio-Bauern) und Fisch.


    - Gemüse wie Brokoli, Weißkohl, Blumenkohl, radischen, Rüben.


    - brutales Krafttraining, das dich schon nach wenigen Minuten in den richtig schmerzhaften Bereich bringt


    - genügend und gesunder Schlaf


    - Sex


    - (Erfolge. Ich setz das hier in Klammern, da das nicht wirklich verallgemeinert werden kann, aber wenn du z.b. Fußball spielst und deine Mannschaft gewinnt, dann Pusht das deinen Testo-Level enorm, also das Siegesgefühl. Wenn du viel am PC spielst und da was gewinnst, bringt es eher weniger bzw nichts für den Testo-Level. Unterschied klar?)


    Also wenn du den ganzen Tag nur ungesundes isst, vll sogar noch Vegetarier bist, keinen oder einen eher weniger kraftbasierten Sport betreibst, viel am PC sitzt, regelmäßig wichst aber nie Sex hast, spät ins Bett gehst und Alkohol trinkst brauchst du dich über deine miesen Werte nicht wundern.


    Sei mal ehrlich: Wie viel aus meiner Liste trifft auf dich zu?

    Das ich mich ungesund ernähre kann ich nicht sagen. Natürlich gehe ich auch manchmal nen Döner essen oder zu McD, aber auch nur in Maßen wie alle anderen. Mittags esse ich generell immer gutes Essen von zu Hause. Ich gehe seit einigen Monaten ins Fitnesstudio und trainiere dort, leider noch keine großen Erfolge dabei erlebt. Couch-Potato bin ich auch keineswegs, treibe mich eigentlich immer irgendwo rum, klar bin ich auch am PC, aber auch nur wie jeder andere. Alkohol trinke ich sowieso nicht, vlt. einmal im Monat 1-2 Bier, aber mehr auch wirklich nicht. Schlafmangel trift schon eher zu, gehe meistens um 24 Uhr ins Bett und stehe um 5 wieder auf. Gestresst bin ich aber schon sehr da trifft dein Punkt voll zu.


    Ich habe halt schon einen Termin zur Blutabnahme beim Hausarzt, soll ich den absagen? Und kann der Hausarzt nicht feststellen ob ich an Testosteronmangel leide?

    Blut abnehmen ist sinnvoll. Für die Bestimmung des Testosteron-Spiegels ist ein Endokrinologe besser als ein Urologe, aber auch schwerer zu finden. Wenn du zu einem Endokrinologen kannst, geh dahin, ansonsten zum Urologen als zweitbeste Wahl.


    Dein Lebenswandel klingt nicht perfekt, aber auch nicht so schädlich als dass er die einzige Ursache sein KÖNNTE. Lass das mal klären. Ansonsten: Mehr schlafen, ab jetzt jeden Tag 8 Stunden. Auch wichtig für die Erholung vom Sport!


    Zum Training: Wie trainierst du? Die meisten Leute im Fitnesstudio trainieren total falsch und haben deswegen keine Erfolge. Und großteils sind die Pläne die du vom Studio bekommst auch totaler Mist. Wie sieht dein Trainingsplan aus?

    @ chnopf

    Naja, der Urologe könnte soweit nützlich sein da er eine mögliche Fehlfunktion der Hoden bestimmen könnte (ist ja sein Gebiet), die ja das Testosteron produzieren. Also komplett falsch ist das nicht.


    Aber trotzdem: Zuerst Hautarzt, dann Endokrinologe als zweite Anlaufstation falls Probleme gefunden werden, Urologe nur als Notlösung. Da hat chnopf schon recht.


    Dein Probleme können aber auch an einer Mischung aus Schlafmangel, Stress, falschem Training und falscher Ernährung liegen... Lass das mal vom Arzt klären.

    Also da ich sowieso den Termin zur Blutabnahme bei meinem Hausarzt schon habe werden ich da erstmal hingehen und mich überprüfen lassen. Bei dem Termin zu den Ergebnissen wird der mir doch sicherlich dann sagen was am besten wäre oder wen ich aufsuchen sollte ODER?

    @ Narras

    Habe erst auf Ausdauer trainiert, aber da ich so extrem dünn bin und gar keine Muskeln habe (zudem noch massive Rückenprobleme, hab nen Buckel, verkürzte Brust und Beinmuskulatur) habe ich mit Massaaufbau Training angefangen, will ja nicht immer so dünn gebrechlich keine Körperspannung haben/bleiben. :-)

    Damit hast du deine Ahnungslosigkeit bewiesen. Aus eigener Erfahrung, lol. Tolles Wissen hast du da. Ich bleibe bei meiner Meinung: Hausarzt ist Anlaufstelle 1 fürs Blutabnehmen, wenn ein Problem gefunden wird -> ab zum Endokrinologen. Urologe ist nur eine Notlösung.

    Zitat

    @ Narras


    Habe erst auf Ausdauer trainiert, aber da ich so extrem dünn bin und gar keine Muskeln habe (zudem noch massive Rückenprobleme, hab nen Buckel, verkürzte Brust und Beinmuskulatur) habe ich mit Massaaufbau Training angefangen, will ja nicht immer so dünn gebrechlich keine Körperspannung haben/bleiben.

    Das ist keine Aussage über dein Training. Was bezeichnest du denn als Masseaufbau Training? Meist wird das als sinnloses Pumpen ohne Konzept betrieben, was dann auch nicht wirkt :=o Also, Trainingsplan bitte! Mit einzelnen Übungen, Wiederholungen, Sätzen, Gewichten, Steigerung, Kadenzen und all dem anderen Mist den du strukturiert aufgeschrieben und durchgeplant haben solltest.