Urachusfistel bei Erwachsenen - wer hat Erfahrung?

    Hallo,


    ich bin weiblich, 35 Jahre. Mir wurde vor 15 Jahren eine Urachusfistel entfernt und ich habe 2 Titanclips eingesetzt bekommen. (1x direkt unter dem Nabel, 1 x am Blasendach).


    Der Nabel hat allerdings nie wirklich aufgehört zu nässen und riecht auch unangenehm nach Urin/Schweiß.


    Durch die OP ist er auch nicht rund, wie der handelsübliche Nabel, sondern eher ein Strich, der sehr eng zusammenliegt. Also reibt sich die Haut der beiden Seiten immer stark und schwitzt. Besonders im Sommer nicht das angenehmste.


    Liegt der Hosenbund genau in Höhe des Nabels ist er immer gelb verschmutzt.


    Vor ca. 3 Wochen hatte ich abends solche Nabelschmerzen, dass ich den Bereitschaftsarzt (Chirurgen) gerufen habe, der allerdings nur fragend geschaut hat (trotz OP-Bericht).


    Am nächsten Tag wurde mir dann von einem Chirurgen Eiter aus dem Nabel gedrückt *bäh*


    Nun wollte ich fragen, ob es hier Personen mit den gleichen Symptomen gibt bzw. speziell jemanden, der bereits eine erste OP hinter sich hat und im Nachgang auch nochmals Probleme bekommen hat.


    Freue mich auf Erfahrungsaustausch.


    Viele Grüße! :-)

  • 3 Antworten

    Hallo CarolinaBY! Hatte eine Urachuszyste und diese wurde letztes Jahr laparoskopisch operiert, hab bis jetzt keinerlei Beschwerden. In welcher Klinik würde es gemacht und wie wurde die Op vorgenommen? Lg