Wie schnell wächst Hodenkrebs eigentlich?

    Guten Morgen,


    hatte ja mal das mit den 2 kleinen, winzigen Pickelchen gepostet, die ich auf dem Nebenhoden habe (oben auf dem Hodenpol). Laut Arzt (kein Ultraschall gemacht) sind das ja Zysten oder so Wasserbläschen, die nicht weiter schlimm sind. Fühlen sich auch so an wie kleine Bläschen, nicht knotig, nicht breit auf dem Hoden, nur winzig klein und leicht "abhebbar", wie an nem kleinen Faden oder so.


    Ca. 2 mm groß, maximal, eher kleiner, etwas länglich und umbiegbar (nicht hart).


    Wenn das doch Krebs wäre, dann müsste sowas doch nach 3 Monaten oder länger (habe die da erstmals entdeckt, kann aber gut sein dass ich die seit Jahren schon habe) sich verändert haben müsste, da grad Hodenkrebs doch enorm schnell wächst? Der Resthoden ist ja gleich fest/weich wie der rechte auch, minimal oder gar nicht größer als der rechte, sonst alles identisch seit mindestens nem 1/4 Jahr (vielleicht schon immer?).


    Termin beim Urologen habe ich trotzdem mal gemacht, der soll halt nochmal checken, dauert aber noch ne Woche.


    Grüße

  • 5 Antworten

    Hi,


    leider erst kommenden Montag Termin oder Mittwoch, aufgrund priv. Trauerfalls musste ich den Termin verschieben.


    Bis heute aber keine Änderung dieser "Dinger", vielleicht hab ich die sogar schon ein Leben lang, hab ja vorher nie meine Hoden abgetastet, sind mir halt erst vor ca. 4 Monaten das erste Mal aufgefallen.


    Grüße

    Achso, sollte sich nach 4-6 Monaten nicht aus den zwei (!) winzig kleinen stecknadelkopfgroßen "Pickeln" auf dem Hoden was verändert haben wenn das bösartig wäre?


    Man man, kann den Termin beim Uro nicht abwarten, ich wünschte es wäre schon soweit... könnt ihr mir da trotzdem mal ne Einschätzung geben? Sowas bleibt doch nicht bald ein halbes Jahr (vielleicht hab ich das schon viel länger, keine Ahnung), ohne sich auch nur im Geringsten zu verändern?


    Grüße