Ich würde auch vorschlagen das du dich einfach mal gründlich beraten lässt, welche Verhütungsmethode für dich in Frage kommt, damit sowas nicht nochmal passiert.


    Es ist ja auch nicht schlimm wenn man nicht richtig mit Kondomen umgehen kann, nur dann muss man eben etwas andere sinnvolles finden.


    Ich drück die Daumen das es diesmal gut gegangen ist und du eine Lösung mit der Verhütung findest mit der du gut zurecht kommst

    Zitat

    Es ist ja auch nicht schlimm wenn man nicht richtig mit Kondomen umgehen kann,

    Also ich finde das eig schon schlimm, wenn man bedenkt, dass Kondome das einzige sind, was wirklich vor Geschlechtskrankheiten schützt.


    Und klar, es geht hier grad um ne feste Partnerschaft, aber man weiß ja nie was noch passiert.

    Ja klar, so meinte ich das auch nicht. Bitte nicht falsch verstehen. Man sollte schon wissen wie man damit umgeht. Aber bei ihr ist es zur Zeit ja nicht tragisch, das meinte ich. Dann lieber jetzt was anderes nehmen was dafür aber sicher ist.


    Man kann ja trotzdem dann noch weiter die richtige Verwendung von Kondomen üben, aber wenn es dann wieder daneben geht ist sie wenigstens geschützt.


    So meinte ich das |-o

    Mit allen Mitteln sind eigentlich für uns in Frage kommende Mittel gemeint :) über die Spirale habe ich mich schon mal informiert. Da ich einen relativ schwachen Körper habe, bevorzuge ich es lieber, auf die Unterleibsschmerzen dank der Spirale zu verzichten. Ich vertrage im generellen keine Hormone. Mittlerweile habe ich ca 5,6 Pillen probiert. Mir war die ganze Zeit schlecht und über die Magenprobleme, die dadurch noch schlimmer wurden, will ich nicht mal reden. Seit den letzten 2 Monaten kann ich endlich mal regelmäßig essen... Ich wiege bei ner Größe von 170 44Kg... Es bedeutet viel für mich, dass ich vielleicht endlich dabei bin ein normales Gewicht kriegen zu können, nachdem ich keine Hormone mehr nehme... Es ist für mich einfach schwer, eine Verhütungsmethode ohne Hormone und/oder ohne Nebenwirkungen wie Schmerzen zu finden -.-

    Na ja nicht jede Spirale hat Hormone, ich würde dir wirklich dringend raten dich wirklich mal bei ProFamilia beraten zu lassen ...Gibt ja noch mehr als schwarz oder weiß.


    Und so traurig es auch ist, dann werdet ihr wohl mal langsam den richtigen Umgang mit Kondomen lernen müssen wenn du nicht immer wieder solche Zeiten wie jetzt erleben willst

    Dann wäre doch für dich die Kupferkette (Gynefix) ideal. Wirkt wie die Kupferspirale, aber es ist eben eine Kette, die sich "unauffälliger" in der Gebärmutter verhält als die Spirale. Natürliche Familienplanung (Temperatur messen, Zervixschleim beobachten und so Eisprung bestimmen) wäre auch eine Möglichkeit...


    Aber wer definitiv kein Kind will und es dann sogar (erneut) abtreiben würde, der sollte doch eine bessere Verhütung finden als eure. Denn die ist viel zu unsicher, da ist eine Schwangerschaft immer im Bereich des Möglichen.


    Und es ist auch nicht so schwer, für die Übergangszeit passende Kondome zu finden

    Verhütungstechnisch schließ ich mich den anderen an. Aber zusätzlich: Mensch Mädel, bei 44kg auf 170cm solltest du nicht nur über deine Verhütung, sondern allen Ernstes auch über dein Essverhalten nachdenken. Das ist schon magersüchtig. Ich hoffe du bist deswegen in Behandlung und unternimmst was dagegen.


    Wünsch dir alles Gute und denk an eine sichere Verhütung!

    Zitat

    Da ich einen relativ schwachen Körper habe, bevorzuge ich es lieber, auf die Unterleibsschmerzen dank der Spirale zu verzichten. Ich vertrage im generellen keine Hormone.

    Also ich hab ne Kupferkette und hatte nur bei der Einlage Schmerzen und die kann man auch noch gut mit Schmerzmitteln / lokaler Betäubung in den Griff kriegen.


    Man hat nicht generell Schmerzen mit ner Spirale oder Kupferkette...

    Oh man, wenn ich das hier lese, kann ich nur den Kopf schütteln und allen, die hier ebenfalls ihre Verwunderung Kund getan haben, zustimmen. Wir leben im 21. Jahrhundert und es gibt gefühlte 1 Million Verhütungsmöglichkeiten – da dürfte auch etwas für Dich dabei sein...ich finde es nicht fair, ein Kind einfach so abzutreiben, "nur" weil man es nicht schafft, sich zu informieren %-|

    Zitat

    Bei einem PI von 16 auch nicht die Methode, die man wählen sollte, wenn man nicht schwanger werden will

    das stimmt zwar, aber zumindest besteht dann doch wohl ein erheblich geringeres risiko als ohne persona. und wenn man es noch mit lokalen verhütungsmethoden wie bspweise schaumzäpfchen etc kombiniert, sollte man damit doch besser fahren als mit coitis interruptus. das habe ich gemeint.