Abtreibungspille Mifegyne

    Hallo,


    hat hier jemand Erfahrungen gemacht mit der Abtreibungspille Mifegyne???


    Liebe Grüße:)*

  • 16 Antworten

    Hallo,


    ich hatte vor drei Jahren eine Abtreibung mit Mifegyne. Damals war ich 40 Jahre. Ich habe keinerlei Nebenwirkungen gehabt. Man bekommt dieses Medikament natürlich nur unter ärztlicher Aufsicht. Ich empfand das als die sanftere Methode. Genau kann Dich Dein Frauenarzt oder Deine Krankenkasse darüber aufklären.


    Alles Gute


    Gabi

  • Anzeige

    Danke für Eure Antworten. Ja ich habe mich für eine Abtreibung entschieden. Hab ein wenig Angst .Man hört ja so einiges über diese Abtreibungspille.

    Du machst das schon :)*


    du bist in ärztlicher Aufsicht, da geht schon nichts schief. Ich wünsch dir alles Gute!


    Wann ist denn der Termin?

  • Anzeige

    Hallo nochmal,


    brauchst Du aber nicht. Ich habe auch so viele Schauermärchen davor im Internet gelesen. (Meist Gegner der Abtreibung-das muss schliesslich jeder für sich entscheiden). Wie gesagt, ich bekam Mifegyne, die Ärztin schaute genau wie ich das Medikament schluckte. Du wirst natürlich davor, danach untersucht. Zur Sicherheit bekam ich auch die Privatnummer der Ärztin mit (für den Notfall). Nach 48 Stunden musste ich wieder in die Praxis und bekam ein wehenauslösendes Medikament verabreicht, damit der Fruchtsack abgeht. Gleichzeitig auch ein Schmerzmittel. Nun hieß es warten. Ich bekam nach ca. 2 1/2 Stunden leichte bis mittelschwere Wehen, es war auszuhalten und bekam das Gefühl auf Toilette zu gehen. Ich wurde danach untersucht, ob der Fruchtsack abgegangen ist - er war. Ich durfte dann nach Hause gehen. Nach zwei Wochen wurde dann noch mal Blut abgenommen, da sieht man wohl anhand des Schwangerschaftshormons ob keine Reste mehr vorhanden sind. Bei mir war alles in Ordnung, was wohl in den allermeisten Fällen so ist. Ich hatte ca.1 Woche regelähnliche Blutungen danach. Also keine Angst, man klärt Dich auch noch mal genau auf. Lese am Besten gar nicht mehr im Internet nach, das macht nur unnötige Angst. Alles Liebe und Gute


    Gabi

  • Anzeige

    Die Mifegyne ist eine Abtreibungspille, die der Arzt in der Abtreibungsklinik vorrätig hat. Die sollte unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden, falls es zu Komplikationen kommt.


    Alle anderen Wege sind illegal!

    Weiß ich nicht. Aber halte ich auch für keine gute Idee :-/


    Brauchst du (bzw deine Freundin oä) das? Warum geht ihr nicht zum Arzt?

  • Anzeige

    Außerdem sollte man von einer unabhängigen Beratungsstelle bescheinigt bekommen, dass man bei der Konfliktberatung war.


    Nur dann sind in Deutschland nach Gesetz Schwangerschaftsabbrüche legal!

  • Anzeige