Angst vor Thrombose

    Hallo Leute


    Ich nehme jetzt seit einer Woche die Pille Minesse. Meine Frauenärztin hat mir die gegeben weil sie niedrig dossiert ist da ich Raucherin bin.


    Natürlich hat sie mich auf das Thrombose Risiko hingewiesen. Wenn ich strake schmerzen in den Waden verspühre soll ich mich sofort melden. Sie wollte ausserdem wissen ob es in meiner Familie schon mal Thrombose Fälle gegeben hat. Ich hab nein gesagt. Wie ich aber gestern von meiner Mutter erfahren habe hatte mein Vater vor einem halben Jahr Thrombose im Bein. :-o Die bekam er aber vom langen Sitzen im Flugzeug. Jetzt hab ich mir heute Nacht schreckliche Sorgen gemacht. Ich bin Nachts mehr mals aufgewacht und hab bei jedem kleinsten kribbeln oder zwicken usw. Panik geschoben. Ich war jedes mal kurz davor ins Krankenhaus zu fahren. :=o


    Natürlich hab ich in der Nacht dann etwas gegooglet wie sich den so eine Thrombose bemerkbar macht. da werden div. Symptome aufgezählt. Was mich noch verrückter gemacht hat. Dann die Folgen der Lungenembolie :-o


    Oh Gott. Ich war heute Nacht fest davon überzeugt die Pille wieder abzusetzen. Heute gehts mir aber wieder gut. Und weiss nicht was ich machen soll. Meine Frauenärztin meinete ich soll doch nicht wieder nach ein bis 2 Wochen aufgeben. Wäre nicht das erste mal ":/ Bein letzten Pillen die versucht habe, hab ich entweder in den ersten Tagen extrem viel zugenommen bzw. viel Wassereinlagerungen oder richtige Depressionen. :(v


    Bei dieser gehts mir sehr gut. Keine Stimmungsschwankungen ( wobei das heute Nacht auch das sein könnte ) keine Gewichtszunahme keine Benommenheit. Ich habe auch bei den andern Pillen geraucht. Aber erst bei dieser wurde ich so genau darauf hingewiesen.


    Ich weiss, viele können mir da jetzt nicht gross helfen. Aber das musste ich mir jetzt von der Seele schreiben. hab nichts geschlafen wegen der Angst. Und die Tageskinder stehen gleich auf der Matte gäääääääännnnn

  • 41 Antworten

    Also ganz ehrlich? Wer raucht, wer Depressionen von der pille hatte - der sollte auf Hormone verzichten. Ich hatte keinerlei Risikofaktoren, kein Rauchen, kein Übergewicht... nix. Und nach 6 Wochen eine Thrombose. Übrigens ohne die dollen Symptome, einfach nur ein Ziehen im Bein.


    Und man kann auch Beckenvenenthrombosen bekommen... Oder unbemerkte Thrombosen, die dann zur Embolie führen. Also mit Schmerz in der Wade ist es nicht getan.


    Wieso tust du dir das an? Wurde deine Mum auf gerinnungsproblematiken untersucht?

    Also meine Mum hatte nix. Mein Vater hatte es wirklich nur vom langen Sitzen im Flieger.


    Ja das mit den Hormonellen Verhütungsmitteln. Diese Pille wäre der letzte Versuch. Haben vorher immer mit Kondomen verhütet. Deswegen war ich ja eigentlich beim Frauenarzt. Ich reagiere allergisch auf das Gleitmittel. Deshalb wurde der letzte Versuch mit der Pille gestartet. Wenn es nicht gut geht werde ich mir die Spirale (Kupfer) setzten lassen.

    Ach sorry, deine Mama hat dir das erzählt von deinem Pa. Aber egal, ist ja auch Familie :-)


    Diese Allergie, hast du die bei allen Gleitmitteln? Ich hab das nur bei bestimmten Sorten (z.B. bei dieser Rossman-Marke *autsch*). Also ich ganz persönlich würds doch mal mit einer Spirale probieren... oder statt Kondomen eben ein Dia.

    Habe eben mit meiner Frauenärztin telefoniert. Ich soll die Pille jetzt noch diesen Monat fertig nehmen damit der Zyklus nicht zu sehr durcheinander kommt. Dann wird die Spirale gesetzt. Muss nur noch den Krebsabstrich machen lassen und dann kanns losgehn ;-) Sie meinte jetzt auch dass das heute Nacht mehr Angst ist als alles andere. Trotzdem soll ich weiterhin auf die Anzeichen einer Thrombose achten und sofort vorbei kommen. Das Einsetzten sollte nicht so schlimm sein da ich ja schon 2 Kinder habe.


    Ist mir lieber. So verhüte ich ohne immer Angst zu haben. Und das ohne Hormone :)z

    Nur vom Sitzen im Flieger die Thrombose bekommen? Otto Normalverbraucher bekommt die nicht, es sei denn, es bestehen Risikofaktoren. Davon weist du einige auf. Welche Spirale soll es geben? Bitte sag nicht, die Mirena...

    Ich würde sie ja gerne jetzt schon absetzen. Wenn ich überlege noch 3 wochen diese Angst {:( Sie meinte nur dass ich dann gleich wieder meine Regel bekommen würde obwohl sie erst ( Heute um genau zu sein ) aufgehört hat.

    Also sollte ich lieber noch die Packung fertig nehmen. Aber wäre es so schlimm wenn ich jetzt gleich nochmals meine regel bekomme ??? Also ehrlich gesagt hätte ich lieber das als die Angst nächtelang. Oder noch schlimmer. Zumal man ja auch nichts von der Thrombose merken muss. Gabs ja schon öffters

    Das wäre überhaupt nicht schlimm, nur nervig.


    Wenn deine Angst schwerer zu ertragen ist als ein paar mehr Tage Blutung, setz lieber gleich ab.


    Gab es in den letzten Tagen GV? Dann solltest du wegen des Schutzes besser 14 Pillen eingenommen haben, bevor du absetzt.


    Das einzig blöde ist, dass nach dem Absetzen der Pille der Zyklus häufig spinnt und die Planung des Termins für die Einlage einer Spirale erschwert. Vielleicht wollte deine Ärztin ja eine Kupferspirale geplant während der Abbruchblutung legen.

    Also GV hatten wir vor 5 tagen. da hatte ich noch meine Periode. Macht das noch was?


    Ja das mit dem Zyklus kenn ich. Die letzte Pille hab ich nach 2 Wochen wieder abgesetzt. Dauerte bestimmt 3 Monate bis es wieder normal wurde. Also immer so mit 1 bis 2 Wochen Verspätungen.


    Also was das Einsetzen betrifft. Ich muss eh zuerst den Krebsabstrich machen lassen. Das ist erst in 3 Wochen. Dann dauert es noch ne weile bis das Ergebnis da ist. Ich kann mich wenn ich meine Regel bekomme melden und bekomme spontan einen Termin zum die Spirale setzen zu lassen.