Antibiotika + Pille, Apotheker verunsichert mich

    Hallo ihr Lieben,


    ich muss leider seit heute Antibiotika nehmen und beginne auch heute den neuen Blister. Ich dachte immer, nach Ende der AB muss ich 7 Pillen nehmen und bin geschützt. Mein Plan ist also nach 8 Tagen Ab Einnahme am 19.1 wieder geschützt zu sein. Zudem wollte ich eh eine Woche dranhängen, weil wir das erste Mal als Paar Urlaub ohne Kinder!!!! haben (erstes Feb Wochenende) und ich natürlich keine Kondome mitnehmen möchte.


    Der Mensch in der Apotheke meinte im rausgehen, dass ich den ganzen Zyklus zusätzlich verhüten muss. Jetzt bin ich tüchtig verwirrt.


    Bin ich bei einer durchgängigen Einnahme der Pille am 3.2 geschützt?

  • 18 Antworten

    Wie heißt das AB und wechselwirkt es überhaupt?


    Wann hattet ihr zuletzt GV? Denn wenn du heute ein wechselwirkendes AB nimmst würde deine Pause ja verlängert werden und der Schutz auch dadurch schon weg sein.

    Das was Nala sagt, und zu Deiner Frage noch:

    Zitat

    Ich dachte immer, nach Ende der AB muss ich 7 Pillen nehmen und bin geschützt.

    Das stimmt auch... ":/

    Zitat

    Der Mensch in der Apotheke meinte im rausgehen, dass ich den ganzen Zyklus zusätzlich verhüten muss.

    Immer diese Weisheiten... %-| Nach sieben Pillen bist Du wieder geschützt, nach 14 Pillen kannst Du geschützt in die Pause gehen. Also aufpassen am Ende des Blisters, ob es wirklich schon 14 sind (ich kann nicht rechnen, zumindest nicht vor'm zweiten Kaffee).

    Hallo! Lies bitte mal die Packungsbeilage von Cefuroxim und ich wette, dass dort steht, dass die Wirksamkeit der Pille nicht gegeben ist und von 7 oder 8 Tagen Wartezeit steht da nix. Ich gehe weiter davon aus, dass der Hersteller das am besten weiß und "Springchild" nicht gewillt ist, eventuelles Kindergeld an Dich zu zahlen.

    Jetzt reicht es mir aber mit Dir und Deinem ständigen Unfug.


    Bevor Du austeilst lies bitte mal ordentlich den Eingangsbeitrag. Wir sprechen von bis zu sieben Tagen nach der Einnahme des Antibiotikums, und diese Information wirst Du in der Packungsbeilage der Pille finden und ebenfalls im Leitfaden hier auf dem Forum.


    Es geht also um eine zusätzliche Verhütung während der Einnahme des Antibiotikums und in den sieben Tagen danach, eine zusätzliche Verhütung bis zum Ende des Blisters ist NICHT nötig, so ein Quatsch, und wenn überhaupt bezahle ich Unterhalt und kein Kindergeld.

    Die Wette verlierst Du übrigens, in der Packungsbeilage der Cefurox steht nichts dergleichen (was nichts heißt, aber darum ging's ja nicht) und wegen den sieben Tagen muss man den Beipackzettel der Pille lesen und nicht den des Antibiotikums.

    Zitat

    Bin ich bei einer durchgängigen Einnahme der Pille am 3.2 geschützt?

    Ja. Lies mal in der Packungsbeilage der Pille bei "was tun, wenn ich mehrere Pillen in Woche 1 vergessen habe" (sinngemäß). Dort wird stehen, dass du (wie du ja selbst auch schon richtig sagtest) nach 7 Pillen wieder geschützt bist.

    Es geht hier um korrekte Informationen. Wenn du also sagst dass die Einnahme so und so richtig ist, dann bitte schreib auch dazu was deine Informationsquelle ist.


    In diesem Fall ist ein Kondom unter genannter Vorgehensweise nicht notwendig - wer näher richtung 100% mag, sollte ja sowieso IMMER ein Kondom zusätzlich zur Pille nehmen %-|

    Ich schließe mich nur dem Apotheker an, der einen unwirksamen Schutz durch hormonelle Verhütungsmittel befürchtete. Und der hat das 10 Semester studiert und gelesen!


    Ich möchte hier nur meine Meinung dazu als Beitrag frei äußern, ohne vorgeworfen zu kriegen, dass "ich ständig Unfug schreibe", "nur austeile" und "wirklich nichts lese". Hier zu Deiner Lektüre:


    "Cefuroxim kann in seltenen Fällen die Wirkung hormoneller Mittel zur Schwangerschaftsverhütung ("Antibabypille", Östrogen-Gestagen-Kombinationen zur Verhütung) abschwächen oder sogar ganz aufheben. Während der Behandlung mit Cefuroxim sollten deshalb zusätzliche empfängnisverhütende Maßnahmen (wie etwa Kondome) verwendet werden."


    Quelle: http://www.onmeda.de/Medikamen…gen+wechselwirkungen.html


    "Cefuroxim kann die Wirksamkeit der Antibabypille verringern. Während und noch einige Tage nach der Behandlung mit Cefuroxim sollte deshalb zusätzlich mechanisch verhütet werden (etwa mit Kondomen)."


    Quelle: http://www.netdoktor.de/medikamente/cefuroxim/


    "Cefuroxim kann in seltenen Fällen die Wirkung hormoneller Mittel zur Schwangerschaftsverhütung ("Antibabypille", Östrogen-Gestagen-Kombinationen zur Verhütung) abschwächen oder sogar ganz aufheben. "


    Quelle: http://www.ellviva.de/Gesundhe…xim-Wechselwirkungen.html


    Ein Risiko bleibt!

    onodisep: Ich würde auch gerne wissen wo das stehen soll.


    Und ich würde bis zum 3.2 sogar 21 Pillen genommen haben.


    Meine Frage war ja auch ob der ganze Zyklus hin wäre, denn das habe ich zu vor noch nie gehört. Aber man wird ja doch stutzig, wenn der Apotheker einem mit sowas kommt.

    Apotheker oder Verkäufer? ;-) nicht alle die in der Apotheke arbeiten und Medikamente verkaufen sind auch studierte Pharmazeuten..


    deshalb: wenn auf den Beipackzettel der Pille verlassen!! denn einzig und allein die Herstellungsfirma könnte für Fehlinformationen belangt werden.. und die wird das tunlichst vermeiden.. Wäre also nach 7 Tagen kein sicherer Schutz gegeben würden das keine Firma in ihren Beipackzettel schreiben.. ganz einfach.. ;-)

    Zitat

    Und der hat das 10 Semester studiert und gelesen!

    Das heißt gar nichts. Es gibt auch fürchterlich falsche Aussagen von Frauenärzten.

    Zitat

    Ich schließe mich nur dem Apotheker an, der einen unwirksamen Schutz durch hormonelle Verhütungsmittel befürchtete.

    Falsch! Du hast geschrieben:

    Zitat

    Lies bitte mal die Packungsbeilage von Cefuroxim und ich wette, dass dort steht, dass die Wirksamkeit der Pille nicht gegeben ist und von 7 oder 8 Tagen Wartezeit steht da nix.

    Und? Steht was von 14 Tagen? Was von 21 Tagen? Was von drei Monaten?


    Dass es eine Beeinflussung geben kann, wissen wir doch alle. Darum geht es nicht. Es geht darum, wie lange danach man auf den Schutz warten muss. Und nun du wieder:

    Zitat

    Ein Risiko bleibt!

    Nicht, nach sieben Tagen Pille ohne AB. Das findest du in jeder Packungsbeilage!


    Wenn du das mit der Pille nicht verstehst, solltest du dich nochmal umgehend informieren.