Belara, männliche Hormone - ist es negativ?

    Hallo,


    also ich komme gerade vom Arzt, da ich von meiner alten Pille (Valette) Stimmungsschwankungen bekam. Jetzt habe ich Belara, und ich habe gerade gelesen, dass dort männliche Hormone drin enthalten sind! Also das sind es bestimmt immer (?), aber ich habe es niemals gelesen, darum war es mir nicht bewusst.


    Mein Problem ist jetzt, dass ich schon viele männliche Hormone (schwarze Behaarung an Bauch/Brust und PO, arme sind auch nicht wenig behaart) in meinem Körper habe... kann sich das jetzt alles verschlimmern?


    Ich denke nicht, dass meine Frauenärztin weiß, dass ich so behaart bin, und somit viele männliche Hormone habe.


    Ich hoffe ihr versteht mich!


    Danke schon einmal im Vorraus!

    @ :)

  • 8 Antworten

    Belara hat (genauso wie die Valette) eine anti- androgene Partialwirkung, wirkt also gegen männliche Hormone (sonst wäre es ja auch keine "Hautpille").


    Es gibt aber auch Pillen mit androgener Partialwirkung. Ein gewisser Spiegel an männlichen Hormenen im Blut ist ja auch bei einer Frau ganz normal, sorgt für eine positive Libido etc...

    Quelle mit den Inhatsstoffen findest du hier:


    http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/78509/1/


    Achso, eine verstärkte Behaarung muss nicht unbedingt von einem erhöhten Testosteronspielgel kommen, bei den meisten ist das einfach gentisch bedingt - trotz eines "normalen" Testosteronspielgels.


    Außerdem dürfte dein FA deine Haare doch gesehen haben bei der Untersuchung (es sei denn du entfernst sie dir).

    Schwarze Haare an Bauch Brust und Po ist kann zwar genetisch bedingt sein, ist aber trotzdem eine Krankheit. Das heißt Hirsutismus und kann in verschiedenen Ausprägungen vorhanden sein.


    Hier ist ein Score, auf dem du sehen und ausrechnen kannst, ob du Hirsutismus hast:


    http://www.pco-syndrom.de/diagnostik_pcos_hirsutismus


    Vielleicht solltest du die Seite http://www.pco-syndrom.de auch mal kurz überschlagen. Ich habe das PCO-Syndrom und leide auch unter Hirsutismus. Dazu kommen noch erhöhte männliche Hormone bei mir. Du musst längst nicht alle auf der Seite aufgeführten Symptome haben, um vom PCO-Syndrom betroffen zu sein. Bendenke auch, dass du die Symptome nicht hast, wenn du eine Pille einnimmst. Die Symptome treten erst ca. 1-4 Monate nach Absetzen der Pille auf.


    Wenn du also später einmal Probleme in der Richtung haben solltest bzw. von der Zeit vor der Pilleneinnahme noch weißt, dass du die Symptome hast, dann weißt du wenigstens schon eine mögliche Diagnose. Es ist nämlich leider sehr schwer, einen guten Arzt zu finden, der diese Diagnose, mit den notwendigen Tests im Vorfeld, stellt.


    Als ich die Valette noch genommen habe, war mein Hautbild besser und die Haare waren auch weniger.


    Liebe Grüße

    Oh mein gott

    Davon habe ich ja noch nie etwas gehört... ich meine ich bin 15 jahre alt, und ich dachte halt, und es ist halt geenetisch veranlagt, aber das es eine Krankheit ist?! das haut mich gerade um!


    Ne also in der zeit vor der Pille.. als Kind hatte ich leichtes übergewicht, aber das änderte sich, als ich meine periode bekam, aber das muss doch nicht gleich ne krankheit sein, oder?


    Oha...hilfe... das macht mich gerade ein bisschen unruhig!

    Ratho, jetzt mach dir mal nicht so viele Sorgen. Es kann genauso einfach vererbt sein! Ich habe auch ein kleines bisschen mehr Haare als andere, aber das haben meine Mutter, Tante und Oma auch, und die haben keinerlei hormonelle Probleme!


    Hirsutismus soll man nach diesem Schaubild schon ab über 5 Punkten haben? Dann habe ich ja auch Hirsutismus, da ich ca. 7 Punkte habe. Dabei finde ich meine Behaarung jetzt nicht gerade extrem ;-)

    Nein, natürlich nicht! Wenn du jetzt total übermäßig stark behaart wärst könnte es ein Hinweis auf eine Krankheit oder eine Hormonstörung sein. Wenn die Haare jedoch in einem normaln Maß sind dann muss das überhaupt nichts bedeuten! Genauso wie es bei Männern welche gibt die nur sehr spärlich behaart sind, gibt es auch bei Frauen ein Spektrum von sehr wenig bis etwas mehr. Und gerade wenn man eher der dunklere Typ ist (Haarfarbe, ggf. Augenfarbe) neigt man auch zu sichtbarerer Behaarung am restlichen Körper und ggf. auch einem etwas stärkerem Wuchs.


    Ich würde mir da jetzt mal überhaupt keine Sorgen machen. Wenn es dich trotzdem beunruhigt kannst du bei dene nächsten FA Besuch ja nochmal mit deinem FA darüber sprechen und hören was er/sie dazu sagt. Aber wie gesagt, ich würde mich da jetzt nicht groß beunruhigen!

    @Ratho177

    Da schließe ich mich meinen Vorrednerinnen an. Ich habe dir nur eine Krankheit genannt, bei der Hirsutismus eben unter anderem eine Nebenwirkung ist. Und natürlich muss es nicht gleich eine Krankheit sein. Ich finde es nur richtig, dich darauf hinzuweisen, dass es eben diese Krankheit gibt. Die meisten Frauen, die PCOS haben, erfahren zufällig davon, weil einige der möglichen Symptome auf sie zutreffen.


    Es ist also einfach nur gut, wenn du mal davon gehört hast, aber deswegen musst du noch lange nicht betroffen sein. Und selbst wenn, dann ist das auch halb so schlimm wie sich alles anhört. Mach dich jetzt aber bitte nicht selbst verrückt deswegen.


    Liebe Grüße

    hallo! ja dankeschön für eure beiträge! gut verrückt machen mache ich mich jetzt nicht mehr...


    trotzdem sind diese doofen haare noch da... naja, ich denk mal jeder mensch hat etwas an sich, was ihn nicht perfekt macht! @:)