@ narzisse:

    ich hatte immer schon cellulitis, aber mit der vallette ist sie viel, viel schlimmer geworden, und ich hab besenreisser bekommen. und immer wieder brustentzündungen.


    da ich nichts an meinem leben geändert hab, und auch nicht zugenommen hatte in der zeit, kann ichs mir nur davon erklären. mein gyn war auch dieser meinung. 100% muß das aber nicht stimmen, vielleicht werd ich auch einfach nur alt und häßlich:-/


    leider ist die cellulitis auch nach dem absetzen nicht besser geworden (man sieht sie schon wenn ich stehe:-o, früher wars nur wenn ich die haut zusammengekniffen hab).

    achso, ok, also doch von der pille


    wenn das deine FA schon sagt oder gmeint hat


    ich hab an mir noch nichts bemerkt


    wegen cellulite u so, aber jeder mensch besser gesagt jede frau hat cellulite, bei der einen sieht mans bei der anderen halt nicht

    das alles ist ja auch abhängig davon welche pille man nimmt.


    cellulite zbsp ist eher östrogenbedingt , weil man davon vermehrt wasser einlagert und das bindegewebe "weicher" wird.


    kann also nicht von der cerazette sein.


    besenreiser sind auch so ne östrogensache: stichwort durchblutungsprobleme , gerade zusammen mit rauchen und pille.


    besenreiser hab ich auch überall....sogar auf den schultern. aber nach 4 monaten cera sind die jetzt nicht bedeutend schlimmer geworen und zugenommen hab ich auch nicht.


    nur die haut ist ein bisschen schlechter geworden.

    holyghost


    schön, dass du die cerazette so gut verträgst.


    bei mir sind die besenreiser deutlich schlimmer geworden, dazu kommen schmerzen in den beinen und schlimme akne.


    und das kommt alles definitiv von der cerazette, da ich das vorher nicht hatte.


    wahrscheinlich verträgst du reines gestagen einfach besser als ich :-)


    übrigens, rauchen tu ich nicht,damit kanns also auch nicht zusammen hängen.

    @ heha

    Zitat

    bei mir sind die besenreiser deutlich schlimmer geworden, dazu kommen schmerzen in den beinen und schlimme akne.

    Das klingt nicht gut :-o


    Wäre ein Grund die Pille abzusetzen, aber du musst sie ja aus anderen Gründen nehmen, wenn ich das noch richtig weiß. Kannst du nicht eine andere nehmen? Mal ausprobieren?

    endlich ein pro ,das ich die pille abgesetzt habe...


    hab heut wieder einen bericht gelesen ..in einer zeitschrift..das die pille ein lustkiller ist..naja das wusste ich ja schon ...aber trotzdem..wieso nehmen die pille soviele

    ...


    naja ärzte verschreiben ja auch nichts anderes...und die pille ist ja auch NIE an etwas schuld...die pille ist ja so toll...


    seitdem ich die pille abgesetzt hab gehts meiner scheidenflora wesentlich besser..


    aber die pille ist daran ja nicht schuld (lt. FA)

    Zitat

    wieso nehmen die pille soviele obwohl sie echt viele nebenwikrungen hat??...

    Weil die Pille eben sehr sicher ist.

    Zitat

    naja ärzte verschreiben ja auch nichts anderes... und die pille ist ja auch NIE an etwas schuld... die pille ist ja so toll...

    Ja, das ist ein alter Hut. Drum darf man Ärzten eben nicht blind vertrauen, sondern muss auch sehen, dass sie mit ihrem Beruf Geld verdienen müssen.

    zurzeit lebe ich auf entzug..habe die pille abgesetzt ..nehme nichts ausser kondome ..und zurzeit kann ich nur sagen ,dass ich starke stimmungsschwankungen habe und leichte depressionen...


    aber ich denke das gibt sich bald...

    Zitat

    wieso nehmen die pille soviele obwohl sie echt viele nebenwikrungen hat??...


    Weil die Pille eben sehr sicher ist.

    sie ist zwar sehr sicher ,aber das sind andere verhütungsmittel auch...


    das liegt alles an den ärzten ..die sind es gewohnt die pille zu verschreiben und tun es dann... und wehe man will man das evra haben oder NFP machen ..nene ... die pille ist das beste...

    Zitat

    sie ist zwar sehr sicher, aber das sind andere verhütungsmittel auch...

    Welches nicht hormonelle Verhütungsmittel ist so sicher? Nur NFP oder die Spirale und beides wäre für mich z.B. mit 16 keine Alternative gewesen! Vielen anderen wird es auch so gehen.

    Zitat

    die sind es gewohnt die pille zu verschreiben und tun es dann... und wehe man will man das evra haben oder NFP machen.. nene ... die pille ist das beste...

    Nicht weil sie es gewohnt sind, sondern weil sich mit der Pille, Evra, Spirale usw. Geld verdienen lässt und mit NFP, Kondomen, Diaphragma usw. eben nicht.

    Zitat

    sie ist zwar sehr sicher, aber das sind andere verhütungsmittel auch...

    Andere Verhütungsmittel sind fast so sicher wie die Pille, aber eben nicht gleich. Die Barrieremethoden sind vom PI deutlich höher als die der Pille und zum anderen möchte nicht jeder damit verhüten, weil die Sicherheit teilweise von der Handhabung abhängt (und dann wird es manchmal kritisch, weil eben ein Kondom/Dia/Lea reißen oder verrutschen kann, wenn es nicht ganz so perfekt sitzt bzw. mit der Handhabung nicht so vertraut ist) oder man den Partner ohne einer Barriere spüren möchte (wer es bisher genossen hat ohne Kondome mit dem Partner zu schlafen, möchte es nie mehr missen).


    Bei den anderen Verhütungsmitteln wie NFP bedarf es einer genauen Anwendung und dem perfekten Beherrschen der Regeln, um richtig zu interpretieren und bei der Spirale ist die Sicherheit zwar etwas höher als bei Barrieremethoden, aber auch diese kann verrutschen oder man möchte keinen Fremdgegenstand im Körper haben.


    Also wird es schon schwieriger, wenn man einfach und zuverlässig verhüten möchte, ohne dass man viel von der Handhabung verstehen muss - denn Hormone wirken, sobald man sie geschluckt/eingesetzt hat und dann muss man nur mehr wissen, zu welchen Zeiten man dies macht und welche paar Medikamente diese Wirkung beeinträchtigen können und fertig ist die perfekte Verhütung.


    Dass Hormone sehr in den Körper eingreifen und Nebenwirkungen verursachen können, nimmt man eben in Kauf oder wechselt solange, bis es halbwegs erträglich wird oder man eben keine Nebenwirkungen hat, bis es wieder von vorne anfängt.


    Da ich die Hormone selbst nicht vertragen habe, habe ich es nur auf einem Versuch beruhen lassen und lasse meinen Körper weiterhin in seinem natürlichen Rhythmus "arbeiten", ohne ihm ins Handwerk zu pfuschen - er dankt es mir damit, dass ich mich wohl fühle, gesund, ohne Probleme mit Infektionen/Nebenwirkugen und mit einer schönen Ausstrahlung (Haut, Haare etc.) inklusiver guter Laune (was unter Hormoneinnahme nicht der Fall war).


    Aber dass ich mich mit der derzeitigen Verhütungsmethode (NFP) wohl fühle wie mit den Hormonen, kann ich (derzeit) nicht ganz sagen. Zwar finde ich NFP genial und auch sehr sicher, aber man ist bis zu einem gewissen Grad verunsichert, weil jede Fehlinterpretation im Zyklus zu einer Schwangerschaft führen kann und weil man nur mehr zu gewissen Zeiten ungeschützten Sex haben kann - was mir aber zu wenig ist und auf Barrieremethoden stehe ich nicht bzw. ist mir zu unsicher.


    Und dann fängt das Dilemma an: man kann nicht mehr täglich Sex haben (zu den gewohnten Bedingungen, ohne zusätzlich eine Barrieremethode verwenden zu müssen) oder sich Gedanken um eine Panne machen zu müssen ...


    Oft ist die Verhütungsfrage eine Frage der Sicherheit gegenüber des körperlichen Wohlbefindens - und es muss jeder entscheiden, was überwiegt.

    evra z.b. hat einen PI von o,64....ist das denn nicht wenig???


    den von der pille kenne ich nun nicht aber bei der pille werden auch viele schwanger...


    das problem ist einfach,das die pille vor rund 45 jahren (1960) auf den markt kam und sie schon längst überholt ist..


    zwar wird die pilel auch imemr wieder besser und so..aber ich denke 3ms oder evra ist genauso sicher...