Bmi über 30 und die pille. . .

    ich habe eine frage... ich benutze seit ca. 1 1/2 jahre die pille zur verhütung, seit anfang des jahres mit cilest. nun habe ich gelesen das man mit übergewicht nicht so sicher mit der pille ist wie normale frauen... mein bmi liegt über 30 aber meine alte wie meine neue FA sahen da keine bedenken und haben darüber auch kein wort verloren... also ich nehme sie ja schon jetzt solange und es ist noch nichts passiert ich habe meine blutung auch immer pünktlich bekommen... muss ich jetzt trotzdem angst haben???

  • 32 Antworten

    http://www.profamilia.de/getpic/2737.pdf


    http://www.scienceticker.info/news/EEpuFkuuVpzTUtildW.shtml


    Du hast ein höheres Risiko, trotz Pille schwanger zu werden als eine normalgewichtige Frau.


    Wie du dem Link auch entnehmen kannst, ist ein BMI von >30 eigentlich die Grenze, ab der der Verzicht auf Kombinationspillen empfohlen wird (wegen der damit verbundenen und durch so starkes Übergewicht verstärkten Risiken).


    Wäre eine Gewichtsabnahme und/oder der Umstieg auf eine nicht-hormonelle Methode für dich denkbar?

    ich kann dem schon entnehmen das es nicht so optimal ist,... ich nehme die pille auch aus anderen gründen... aber ich kan auch sehen das, die pille trotz übergewicht immernoch einen höheren pearl index hat als z.B das kondom.ich wüßte auch so jetzt nicht was für mich in frage kommen könnte... da ich mit meinen freund lieber auf kondome verzichten will... ausserdem sind solche sachen wie spirale auch sehr teuer... was für alternativn kann es denn für mich geben?

    Zitat

    ich nehme die pille auch aus anderen gründen

    Wenn du die Pille nicht ausschließlich zur Verhütung brauchst, stellt sich die Frage, ob du das, wozu du sie noch brauchst, auch auf anderem Weg erreichen kannst?


    Letzlich ist eine Spirale nicht teurer als eine Pille, eine Standardkupferspirale liegt drei Jahre, kostet ca. 180 €, wären also 5 € pro Monat...;-)


    Andere nicht-hormonelle Methoden findest du hier:


    http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/


    Eine Gewichtsabnahme wäre aber nicht nur aus Verhütungsgründen für dich wichtig, weißt du aber sicher.


    Hast du einmal z.B. über eine Ernährungsberatung nachgedacht?

    ihrgendwie macht mir das jetzt alles panik... ja ich weiß das ich übergewicht habe... eine beratung hatte ich bissher noch nicht... ich bin mir aber über meine ernährungsfehler bewußt und habe


    als ich die pille angefangen habe zu nehmen (vieleicht auch mit hilfe der hormone) schon 10kg abgenommen... ich selber finde mich aber nicht unästhetisch... bin weiter dabei abzunehmen bzw. mein gewicht zu halten.


    ich nehm die hormone da ich immer einen unregelmäßigen zyklus hatte(manchmal über ein halbes jahr keine periode) und wenn ich sie bekam sehr stark und schmerzhaft und wegen der androgenen wirkung.meine alte frauen ärztin meinte auch ich hätte später mal ein problem auf natürlichem wege schwanger zu werden und müßte hormone zur hilfe nehmen...

    Panik machen wollte ich nicht...und 10 kg ist eine tolle Leistung.:)*


    Es ist ja nicht so, dass die Pille komplett ihre Wirksamkeit verliert.


    Blutuntersuchungen der Hormone gab es? Auch Schilddrüse?

    danke dir^^ @:)


    Ja ich hab mir halt so schon vorher meine gedanken gemacht.und versuche mich halt auch so übers netz zu informiren.


    ja blutuntersuchung ergab einen erhöhte testosteronspiegel und auch einen zu niedriegen gelbkörperanteil...(daher auch monatelang keine periode) schildrüse wurde schon untersucht als ich jünger war da ich mit beginn der pupertät anfing zuzunehmen was aber andere gründe hatte(scheidung der eltern, schulstress)


    ich hatte bissher nie probleme mit der pille weder zunahme(eher gegenteil) noch sonst welche schonmal beschriebenen neben wirkungen und wie gesagt nehm sie immer pünktlich und bissher ist alles "gut gegangen" ausserdem hab ich noch fast 5 monatspackungen zuhause... wäre ja auch verschwendung;-)

    Zitat

    blutuntersuchung ergab einen erhöhte testosteronspiegel

    ..und wurde hier weitergeschaut, wo die Erhöhung herkommt?

    das weiß ich jetzt nicht...??? mhhh... ist schon so lange her... mir wurde ja die pille auch deswegen unter anderen verschrieben.


    aber zur gynefix.. so klingt es ja interessant(preis naja) aber was ist mit meiner periode?die schmerzen werden dann ja wieder kommen...

    Das ist nicht gesagt.


    Dadurch, dass Gynefix quasi hängt und nicht anstößt, wie die klassische Spirale, soll diese Nebenwirkung seltener vorkommen.


    Ob deine ursprünglichen Beschwerden wiederkommen, lässt sich nicht vorhersagen, dies ändert sich manchmal auch im Lauf der Zeit.


    Wenn du aber so gut zurechtkommst und sowieso weiter abnimmst, ist ein Wechsel aber möglicherweise auch nicht sinnvoll?

    ich glaube ich frage beim nächten besuch des FA nochmal nach... und die beschwerden möchte ich nicht wieder haben(waren die hölle) trotzdem danke das du mir helfen willst@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)


    ich werde mir aber weiterhin weiter gedanken machen, was sich als alternative anbietet.ich bin jetzt noch jung 22 und bin nichraucher und versuch weiter abzunehmen.und ein pearl index von 4 ist auch nicht sooooooooooooooo hoch... kondome haben eine von 2 bis 12.... und gelten auch als sicher. trotzdem je weniger desto besser würde ich es finden...

    Es noch einmal ansprechen, wäre sicher nicht schlecht.


    Gynefix ist aber nicht unbedingt allgemein bekannt.


    Viel Erfolg beim weiteren Abnehmen...:)*

    Zitat

    ich nehm die hormone da ich immer einen unregelmäßigen zyklus hatte (manchmal über ein halbes jahr keine periode)

    Man sollte vielleicht noch hinzufügen, dass die Pilleneinahme die Symptome der Zyklusstörungen nur verschleiert und nicht behandelt. Die Eierstöcke werden lahm gelegt und die Blutung kommt nur dadurch zustande, weil der Hormonpegel in der Pause abfällt. Aber es hat nichts mit einem natürlichen Zyklus zu tun. Die Ursache der Probleme bleibt aber weiterhin unbekannt und unbehandelt.

    @ tastyCherry

    hast du schonmal untersuchen lassen, ob du PCOS hast?


    kam jetzt nur drauf, weil du als teen zugenommen hast und deine hormonwerte.


    am besten du machst einen termin bei einem endokrinologen.


    der kennt sich damit aus und wird dir sicherlich helfen können.


    hab die selben probleme gehabt... und der hat festgestellt, dass ich PCOS habe.


    meine frauenärztin hat auch nie mir davon was erzählt, mir nur die diane35 damals verschrieben. wegen den hormonwerten.


    erst als ich kinder wollte und es nicht klappte habe ich verschiedene ärzte aufgesucht...bis ich die diagnose hatte. naja mit den kinder hat bis jetzt nicht geklappt, aber die pille nehm ich auch nicht mehr.


    oft haben pco patienten probleme mit dem abnehmen.....durch den gestörten insulinstoffwechsel.

    Catwomen,

    du hast natürlich recht, es könnte ein PCO(S) sein.


    Allerdings müsste tastyCherry dann zunächst für mindestens drei Monate die Pille absetzen, um eine vernünftige Hormonuntersuchung machen lassen zu können.


    Da sie im Moment so gut klarkommt und auch abnimmt, vor allem aber schmerzfrei ist, weiß ich nicht, ob dies so sinnvoll wäre.