• Bmi über 30 und die pille. . .

    ich habe eine frage... ich benutze seit ca. 1 1/2 jahre die pille zur verhütung, seit anfang des jahres mit cilest. nun habe ich gelesen das man mit übergewicht nicht so sicher mit der pille ist wie normale frauen... mein bmi liegt über 30 aber meine alte wie meine neue FA sahen da keine bedenken und haben darüber auch kein wort verloren... also ich…
  • 32 Antworten

    stimmt buddleia;-)


    hat bei uns leider nicht geklappt, auch x hormonbehandlungen nicht...


    naja führte dann letztlich auch mit zur trennung nach 9 jahren...einfach zuviel stress.


    somit ist der kiwu erstmal hintenan;-)


    nehme zur zeit keine pille....(schon jahre nicht mehr) und nur noch spiro..met habe ich nicht vertragen.


    ja der ansatz ist richtig den du beschrieben hast.


    metformin setzt aber an einem anderen schwerpunkt an.


    zur zeit wohl mit das einzige mittel der wahl ....ausser der pille.

    ich habe mal geguckt... der nächste "endokrinologe" ist in manheim und das sind 350 km von mir entfernt.... :-o


    ähmmm.... nicht grad für mal ebend so.... ich werd die FÄ die ich nicht erreichen konnte(vieleicht ja m urlaub) einfach mal fragen was es mit meinen syntomen und der pille auf sich hat...


    und ich habe eigentlich auch keinen wunsch(bissher) je kinder zu bekommen... ich werde lieber tante;-)

    ja das ist ein problem, gibt nicht viele endokrinologen. hab glück und einer hat seine praxis in meiner kleinen stadt;-)


    wie gesagt wichtig sind neben den gemessenen normalen hormonblutwerten der OGTT....nicht nur den BZ zu messen, sondern auch blut aus der vene. passiert zu oft, dass es vergessen wird...dann war alles für die katz. die BZ werte sollten nämlich im normbereich sein.


    probelm dieser hyperinsulämie ist, dass der blutzuckerspiegel nicht konstant ist. das heisst, man hat oft heisshunger...auch wenn man vor kurzem etwas gegessen hat.(bz steigt nach dem essen und fällt wieder- dann hunger wieder).


    ausserdem besteht leichter die möglichkeit einen diabetis zu entwickeln (überbeanspruchung). insulin hemmt zudem das abnehmen und in den fettzellen werden die weiblichen hormone gespeichert. meist produziert der weibliche körper ausreichend weibliche hormone, die einen normalen zyklus gewährleisten, aber diese speichern sich in den fettzellen und somit unbrauchbar. deshalb die zyklusstörungen.


    häuftig reguliert oder verbessert sich der hormonstoffwechsel bei abnahme. was aber durch die hyperinsulämie nicht so einfach ist;-)


    kann davon eben auch ein lied singen....


    manchmal machen auch die normalen ärzte diesen test....oder du musst ihn selber bezahlen (dauert ja bis zu 3-4 std.)