Carotin Hautschutzkapseln und die Pille – Wechselwirkungen?

    Hallo!


    Ich habe mir heute mal die Carotin Hautschutz Kapseln von altapharma (rossmann) geholt, weil ich Karottensaft einfach nicht runterbekomme... habs schon so oft probiert aber es geht nicht. Aber ich würde mal gerne wissen, ob diese Kapseln vielleicht die Wirklung der Pille beeinträchtigen können?


    Die Inhaltsstoffe schauen eigentlich alle ok aus, aber ich frage sicherheitshalber nochmal nach... Ich weiß, solche Themen gibts imemr wieder, aber ich frage lieber trotzdem mal nach bevor ich noch irgendwas falsch mache :-) (Nehme die Pille Diane 35)


    Drin sind:


    - Sojaöle (zum Teil gehärtet)


    - Gelatine


    - Feuchthaltemittel Glycerin


    - Nicotinamid


    - Wasser


    - Stabilisator gelbes Bienenwachs


    - Calciumpantothenat


    - Feuchthaltemittel Sorbit


    - natürliche Carotinoide 1,9%


    - Emulgator Soja-Lecithine


    - Riboflavin


    - Biotin


    - Farbstoffe Eisenoxide und -hydroxide


    (ohne Milchzucker, glutenfrei)


    1 Kapsel deckt den Tagesbedarf der Vitamine A (welches ja aus dem Carotin entsteht) B2, B3, B5 und Biotin zu 100%. Besonders finde ich das Vitamin B5 gut, soll ja angeblich auch gut sein für reine Haut!


    Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte! *:)

  • 11 Antworten

    Ui, so schnell schon Antorten :-) Also die Kapseln haben leider keine Packungsbeilage! Habe mich auch schon gewundert, aber sind eben einfache Drogeriekapseln... darum frage ich ja auch, weil ja nichts dabeisteht.

    @ Medihra:

    Ich nehme die Pille seit über einem halben Jahr. Hatte damals schweren Haarausfall und die Diane 35 hat mir da geholfen und den Haarausfall endgültig gestoppt! Habe auch einen Thread dazu erstellt damals! Falls es dich interessiert kannst du ja mal nachlesen :-)


    http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/518774/

    Wenn nix dabei steht, dann wird da uch nix sein.


    Es ist ja auch nix anderes als man so aus Nahrungsmitteln aufnehmen würde, also stress dich nicht. Wenn da was wäre müsste der Hersteller das angeben.

    Okay, die Diane sollte nämlich gewechselt werden, wenn die Beschwerden verschwunden sind, da sie schwer leberschädigend ist.

    Zitat

    Behandlungsdauer, Absetzen des Präparates


    Es wird empfohlen, dass die Behandlung 3 bis 4 Zyklen nach dem vollständigen Abklingen der durch die männlichen Hormone verursachten Symptome beendet wird und dass Diane-35 nicht ausschliesslich zur Empfängnisverhütung weiter angewendet wird. Falls die von männlichen Hormonen abhängigen Krankheitsbilder wieder auftreten, kann erneut mit Diane-35 behandelt werden.

    Außerdem hat sie keine Verhütungszulassung. Verhütung ist da ne Nebenwirkung. ;-)

    Ja, das steht in der Packungsbeilage... habe meine FA auch darauf angesprochen, aber sie meinte, dass der Haarausfall nach Absetzen der Pille wieder einsetzt, denn AGA ist ja androgenetischer Haarausfall, vereinfacht gesagt meine Haarwurzeln reagieren auf die männlichen Hormone, die ja jede Frau auch in geringen Mengen im Körper hat und fallen deswegen aus. Die Diane 35 ist eine antiandrogene Pille, sie blockiert die männlichen Hormone und meinen Haaren gehts auch wieder gut :-)


    Die FA sagte ich könnte die Pille – solange ich sie vertrage – so lange nehmen wie ich will und verhüten tut sie auch normal! Ich bin jedenfall in den 6 Monaten nicht schwanger geworden, und ich hab mich NUR auf die Pille verlassen! ;-)

    Dann lass aber deine Leber regelmäßig untersuchen, die Diane tut dieser nicht gut -> Lebertumore, steht auch in der Packungsbeilage drin.


    Klar, die verhütende Wirkung ist gegeben, aber die Diane ist NICHT für die Verhütung zugelassen, sondern wirklich als einzige Pille als Medikament gegen Aknebehandlung. ;-)

    Zitat

    Die Diane 35 ist eine antiandrogene Pille,

    War die Valette aber auch. ;-)

    Jo, ich gehe eh bald wieder zum Hausarzt Blutcheck machen... vor allem zu gucken wie es mit meinem Eisenwert aussieht, hatte ja auch nen Eisenmangel. Da werde ich ja auch sehen wie es mit meiner Leber aussieht :-) Aber wenigstens belaste ich meine Leber nicht mit Alkohol oder extrem ungesundem Essen, das ist doch auch schonmal was ^^


    Belara, Valette... beides antiandrogene Pillen die ich hatte, aber bei beiden hatte ich extreme Nebenwirkungen, und die Valette hat anscheinend auch den Haarausfall ausgelöst. Habe schon viel im Zusammenhang Haarausfall und Valette gehört...


    Aber ich verlasse mich da trotzdem mal auf meine FA, und so lange es mir gut geht werde ich die Pille auf jeden Fall weiternehmen, denn bis jetzt bringt sie nur Vorteile! Hoffe dass es auch so bleibt! :)^ Ach ja, ich kenne eine Frau, die hat die Diane 35 über 15 Jahre lang genommen... und sie ist kerngesund :-)