Cerazette und Schmierblutung, trotzdem nicht absetzten!!

    nabend an alle :)


    ich nehme jetzt seit gut einem Jahr die Cerazette, da mein FA bei mir ein Protein S Mangel festgestellt hat und die Mirena für mich nicht in Frage kam.


    Bis vor ca. 3 Monaten habe ich die Cerazette auch super vertragen. Hatte keine Blutungen mehr außer ab und zu mal 2-3 Tage etwas braune Schmierblutungen. Doch leider hat wie eben schon geschrieben vor drei Monaten es angefangen, dass ich immer öfter und auch länger Schmieblutungen hatte und nun habe ich schon fast seit drei Wochen diese Blutungen. Sie nicht sehr leicht, aber trotzdem stört es mich total, da ich in dem Zustand auch keinen GV mit meinem Freund haben möchte, obwohl wir immer zusätzlich mit Kondom verhüten. Irgendwie ist es mir unangenehem mit diesen Schmierblutungen.


    Ich hab nun endlich am 27.5 einen FA-Termin auf den ich schon zwei Monate warte(wollte FA wechseln, da mein alter in Rente gegangen ist und sein Nachfolger nicht meinen Vorstellungen eines "Arztes" entspricht).


    Zudem habe ich vor einem Monat meinen Hausarzt aufgesucht, da ich dieses Bluttest nocheinmal durchführen lassen wollte ob nun wirklich bei mir ein Protein S Mangel vorliegt. Jedoch hat dieser Test gezeigt, dass ich diesen Mangel nicht habe und der frühere Test ein verfälschtes Ergebnis hatte, da ich zu dieser Zeit noch die Lamuna 30 genommen habe und dann das Blut ja eh verändert ist.


    Dies bedeutet ja, dass ich theoretisch wieder eine "normale" Pille nehmen könnte, wie die Lamuna 30, mit der ich absolut keine Nebenwirkungen hatte und auch sehr zufrieden mit ihr war. Aber da ich auch Raucherin bin, finde ich die Lösung mit der Cerazette sehr gut, aber mich stören diese braunen Schmierblutungen.


    Was meint ihr dazu? Rezept habe ich noch einmal für drei Monate und habe noch 1 1/2 Blizzer hier liegen. Soll ich die Cerazette trotzdem noch weiternehmen und hoffe, dass sich die Blutungen wieder legen.


    Oder gibt es vielleicht noch eine andere Pille, die keine Östrogene hat. Ich hab etwas von einer Pille gelesen (weis leider den Namen nicht mehr ganu, irgendwas mit 23) jedoch ist diese nicht so sicher. Das kommt dann eher nicht für mich in Frage, da ich im Bezug auf eine Schwangerschaft sehr ängstlich bin. Deshalb auch verhüten mit Pille und Kondom.


    Ich wäre eben gerne vorbereitet, wenn ich das erste mal zu meinen neuen FA gehe um mit ihr mein Anliegen zu besprechen.


    Ich danke euch schon einmal für eure Antworten.


    Einen erholsamen Abend noch :)

  • 11 Antworten

    Wenn du rauchst ist hormonelle Verhütung bei dir Kontraindiziert. Das Risiko eine Thrombose (wenn du Pech hast auch: Lungenembolie/ Schlaganfall) zu bekommen ist deutlich erhöht.


    Du könntest eine Pause machen und die Schleimhaut abbluten lassen (wichtig: zusätzlich verhüten) oder, in Absprache mit deinem FA eine zeitlang zwei Tabletten pro Tag nehmen.

    Ich kann nur sagen: Weg mit den Hormonen. Gerade wenn du rauchst.


    Es gibt noch ne östrogenfreie Pille (mini28), aber die verhindert den Eisprung nicht, ist also nicht so sicher. Cerazette ist östrogenfrei, aber verhindert den Eisprung.


    Wenn überhaupt ne Pille, dann eher ne Kombipille. Aber besser ist immer keine Hormone einzuwerfen (Migräne, Libidoverlust, Pigmentflecken etc.pp).


    Ich empfehle uneingeschränkt die hormonfreie Gynefix. Tolle Sache. Aber ohne Internet hätte ich davon auch nicht erfahren.


    Viel Glück!

    Ich hatte die Cerazette 3 Jahre lang ohne Probleme genommen und dann plötzlich Blutungen bekommen, die ich über 1 Jahr lang nicht mehr los wurde. Also an deiner Stelle würde ich sie absetzen. Dieses ständige 2 Wochen lang keine Blutung, 3-4 Wochen lang Blutung ging mir zu sehr an die Substanz, zumal ja auch - wie bei dir im Moment - das Sexualleben darunter gelitten hat.

    Danke euch für die Antworten.


    Würde es denn was bringen, wenn ich am Tag 2Pillen nehmen würde oder auch mal eine Pause machen würde? Hab ich ja noch nie gehört :)


    Zum zweiten kommt eine Spirale nicht für mich infrage. Ich habe schon sehr viele pros und kontras über die gynefix gelesen, wäre auch nicht abgeneigt, aber ich kann mich mit dem Gedanken, immer was in mir zu haben, nicht anfreunden. Klar wenn man davon ausgeht, dass es hormonfrei ist, ist es super. Naja ich werde es bei meinem FA-Termin mal ansprechen.


    Ich könnt mich nur sooo ärgern, weil ich die Cerazette so super vertragen haben und echt gedacht habe, da hab ich eine Pille gefunden, die ich länger nehmen kann. Da ich auch ein Mensch bin, der von hormoneller Verhütung nicht begeistert ist, wäre und ist die Cerazette jedoch noch eine Pille, wo ich die Konzentration ok finde. Ganz ohne Hormone kann ich mir aber auch nicht vorstellen, da ich wie oben schon geschrieben ein "Schisser"bin, dann würde ich gar kein GV mehr haben :)

    Naja, jetzt hast du einen Fremdkörper im Gehirn. ;-)

    Zitat

    Würde es denn was bringen, wenn ich am Tag 2Pillen nehmen würde oder auch mal eine Pause machen würde? Hab ich ja noch nie gehört :)

    Ja, das kann funktionieren (muss aber nicht). Im ersten Fall erhöht sich die Hormonkonzentration -> mehr Hormone, mehr stabilisierender Einfluss auf die Schleimhaut. Im zweiten Fall erhält die Schleimhaut Gelegenheit abzubluten. Und wenn die weg ist ist ja (erstmal) nichts mehr da was schmieren kann.

    Na, die Hormone legen deinen kompletten Zyklus lahm, sprich du hast keinen mehr.


    Das ist NICHT normal.


    Und die Hormone wirken über das Gehirn und beeinflußen nicht nur den Zyklus, sondern auch viele andere Bereiche, vor allem deine Gefühle.


    Ich hab die Gynefix seit fast nem 3/4 Jahr und sich spüre davon absolut nix.

    eben, Teile deines Gehrins werden fremdgesteuert. Das finden viele Leute schlimmer als einen Fremdkörper in der Gebärmutter.