clarithromycin - cerazette wechselwirkung?

    dass ich es mal erlebe, dass ich in diesem unterforum schreibe....


    kurzfassung: ich bin dämlich.


    mein sohn musste wegen einer erkrankung clarithromizin einnehmen. da er sich so schrecklich vor dem saft ekelte, hatte ich im affekt die dämliche idee, selbst einen kleinen klecks davon zu nehmen.


    was ich in dem fall nicht bedacht habe und mir erst jetzt dämmert: ich nehme seit einigen wochen die cerazette.


    warum mir das nun 16 tage danach bewusst wird: mir ist seit einer woche jeden verdammten tag übel, ich krieg kaum was runter, alles riecht eklig, der kreislauf spinnt, es ziept und zupft im rücken und bauch.


    vor einer woche hab ich einen test gemacht, da ich da die zeit vor der pille in verdacht hatte - negativ. damit war für mich erstmal klar, dass das nebenwirkungen sein könnten und ich das beobachten werde.


    heute früh dann kam die blitzidee. erster blick war in die packungsbeilage: kein hinweis (allerdings ist der saft ja auch für kinder). als guter forist also hab ich gegoogelt: nee, wechselwirkt nicht ist da die überwiegende meinung.


    daraufhin dachte ich: gehst du in die apotheke fürs gute gefühl und fragst da nach. die gute frau meinte dann, bei ihr im computer stünde, dass das sehr wohl wechselwirken kann. :-o


    ja nun, testen werd ich dann erst in einer woche können (tag x plus 7 tage muss ich ja einrechnen).


    hat vielleicht jemand das zeug schon mal als erwachsener nehmen müssen oder WEISS ganz sicher, dass ich vielleicht doch nicht doof war?

  • 7 Antworten

    Wie viele Pillen hattest du denn vor dem Saft genommen?


    Normal braucht es für eine enzymimduzierte Wechselwirkung schon mehr als einen klecks. Das war ja auch von der Dosierung her viel zu wenig Wirkstoff.


    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass das was ausgemacht hat.

    yeah, mein tag ist gerettet und so muss ich den auf diese peinlich-dumme zum glück nicht entstandenen spross auch nicht clarissa nennen - dem ursprung entsprechend. ]:D

    Ein Test ist 18 Tage nach dem GV sicher, also übermorgen, oder? Dass was passiert ist, denke ich aber auch nicht ;-)

    naja, hätte es wirklich den schutz weggehauen - was kleinehexe ja gücklicherweise gut weg argumentieren konnte - wäre ich ja tag x plus die sieben tage bis wieder voller schutz da war auch ungeschützt gewesen.


    aber war ich ja nicht. ;-D