Desogestrel aristo /cerazette Nebenwirkungen

    Hallo zusammen. Ich nehme neuerdings als Verhütung die Pille desogestrel aristo. Habe lange Zeit keine Hormone genommen. Hat jemand Erfahrung, wie schnell es ab Beginn der Einnahme zu Nebenwirkungen kommen kann? Direkt an der ersten genommenen Pille oder erst nach Wochen? Würde mich über Antworten sehr freuen 🙂

  • 25 Antworten

    Es ist alles möglich. Entweder sofortige Nebenwirkungen oder eben Dinge, die sich langfristig einschleichen.

    Ich nehme die Jubrele seit fünf Jahren. Anfangs Probleme mit Schmierblutungen. In den fünf Jahren einige Kilogram Gewichtszunahme und Brustvergrößerung. Wobei ich ehrlich gesagt auch mehr gegessen habe und das eher auf soziale Aspekte als die Pille zurückführen würde. Dann noch Schilddrüsen-OP und fast ein Jahr sehr schlecht eingestellt mit Unterfunktion.

    Ansonsten war ich vorher auch jahrelang hormonfrei (nehme sie v.a. zur Endometriose-Behandlung). Ich habe seit der Einnahme deutlich seltener Migräne, das ist definitiv positiv. Ansonsten merke ich nichts - im Gegensatz zu den Kombipräparaten, die ich am Ende gar nicht mehr vertragen habe.

    KarBon111 schrieb:

    Habe lange Zeit keine Hormone genommen.

    Warum dann wieder angefangen? :D

    KarBon111 schrieb:

    Hat jemand Erfahrung, wie schnell es ab Beginn der Einnahme zu Nebenwirkungen kommen kann?

    Nebenwirkungen können jederzeit auftreten. Bei allen Medikamenten ist das so.

    Weil ich ein langes Gespräch mit meinem Frauenarzt hatte und zu dem Schluss gekommen bin, dass es auf Dauer nur mit Kondom nicht besonders zufriedenstellend ist. Spirale kommt auch nicht infrage. Thema war auch Sterilisation, bin 37,aber das kommt auch nicht infrage für mich.

    Ich habe vor 1 Jahr probiert, die cerazette zu nehmen. Nach 4 Wochen wg Nervosität, Stimmungsschwankungen usw abgesetzt. Inzwischen bin ich nicht mehr sicher, ob das von der Pille kam, da auch anderes festgestellt wurde, wo es hätte her kommen können. Somit wollte ich es gerne nochmal probieren.

    Sooo. Erste genommen heute und fühle mich wieder nicht besonders gut. Da ich aber mit allem rechne, bin ich nicht sicher, ob das vielleicht nur Einbildung ist. Darum die Frage... 3 Std nach erster Pille schon Nebenwirkungen?? Scheint mir etwas komisch. Aber wollte mal hören, wie es anderen erging.

    Ich war vor einem Jahr, als ich es probiert habe, wie benebelt und mein komplettes Leben funktionierte nicht mehr so, wie vorher. War auch nur noch lustlos und schlecht gelaunt und schlapp. Davor hab ich natürlich bedenken, dass das wieder so werden könnte

    KarBon111 schrieb:

    Weil ich ein langes Gespräch mit meinem Frauenarzt hatte und zu dem Schluss gekommen bin, dass es auf Dauer nur mit Kondom nicht besonders zufriedenstellend ist.

    Aber da gibt es doch noch viele weitere hormonfreie Alternativen. Hat die dir der Frauenarzt auch vorgeschlagen? Was verstehst du eigentlich unter einem "langen Gespräch"?


    Und was an Kondomen nicht zufriedenstellend sein soll, würde auch mich interessieren.

    KarBon111 schrieb:

    Ich war vor einem Jahr, als ich es probiert habe, wie benebelt und mein komplettes Leben funktionierte nicht mehr so, wie vorher. War auch nur noch lustlos und schlecht gelaunt und schlapp. Davor hab ich natürlich bedenken, dass das wieder so werden könnte

    Das sind natürlich klasse Voraussetzungen, die Pille nochmal zu probieren. :D

    Ich hatte ja erwähnt, dass nicht klar ist im Nachhinein, ob es die Pille war. Da noch eine andere Erkrankung inzwischen festgestellt wurde, woher diese Symptome kommen können /konnten.


    Wenn Du nicht helfen kannst, dann lass doch bitte auch solche Kommentare

    KarBon111 schrieb:

    Ich hatte ja erwähnt, dass nicht klar ist im Nachhinein, ob es die Pille war. Da noch eine andere Erkrankung inzwischen festgestellt wurde, woher diese Symptome kommen können /konnten.


    Wenn Du nicht helfen kannst, dann lass doch bitte auch solche Kommentare


    Sunflower_73 schrieb:

    Es ist alles möglich. Entweder sofortige Nebenwirkungen oder eben Dinge, die sich langfristig einschleichen.

    Ich nehme die Jubrele seit fünf Jahren. Anfangs Probleme mit Schmierblutungen. In den fünf Jahren einige Kilogram Gewichtszunahme und Brustvergrößerung. Wobei ich ehrlich gesagt auch mehr gegessen habe und das eher auf soziale Aspekte als die Pille zurückführen würde. Dann noch Schilddrüsen-OP und fast ein Jahr sehr schlecht eingestellt mit Unterfunktion.

    Ansonsten war ich vorher auch jahrelang hormonfrei (nehme sie v.a. zur Endometriose-Behandlung). Ich habe seit der Einnahme deutlich seltener Migräne, das ist definitiv positiv. Ansonsten merke ich nichts - im Gegensatz zu den Kombipräparaten, die ich am Ende gar nicht mehr vertragen habe.

    Das hirt

    Solche "Umfragen" bringen nur leider gar nix. Sunflower geht es super damit, ich hatte depressive Episoden und absolut null Libido. Das sagt aber beides nichts darüber aus wie du darauf reagierst.