• Die Rolle des Mannes beim Thema Abtreibung

    Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob eine Diskussion unter diesem Thema erlaubt ist ??falls nicht, bitte gleich schließen oder löschen?? , aber ich habe gerade einige interessante Themen gelesen, wo es um die Rolle des Mannes bei Abtreibungen geht. (Bitte kein Für- oder Wider- zum Thema Abtreibung an sich!) Ich frage mich, ist es wirklich so ok, dass…
  • 327 Antworten
    Zitat

    Der Mann spielt mit, oder bekommt eine Zahlungsaufforderung. Die Frau freut sich "nie wieder arbeiten." und bekommt jede Menge Unterstützung.


    So sieht die Rollenverteilung aus.

    So ein Schwachsinn. Ich würde mich mal informieren... Eine Frau hat nur 3 Jahre Anrecht auf Betreuungsunterhalt, danach wird dieser nur in begründeten Einzelfällen gewährt, etwa bei behinderten Kindern mit hohem Betreuungsaufwand. Soll heißen: nach 3 Jahren sieht der Gesetzgeber vor, dass es zumutbar ist seitens Mutter eine Vollzeitstelle aufzunehmen. Lediglich der Kindesunterhalt, der ja nunmal für die Kosten des Kindes zu nutzen ist wird weiter gezahlt.


    Zudem hat der Mann (oder auch die Frau wenn das Kind beim Mann bleibt) einen Selbstbehalt von rund 1.200 Eur netto. Der Kindesunterhalt ist dem Betreuungsunterhalt voranzustellen, bei jedem Durchschnittsverdiener bleibt doch da garnicht mehr viel Betreuungsunterhalt übrig... ich frag mich echt was sich manche vorstellen, als wenn eine Frau sich mit 300 Eur Unterhalt nen schönen Lenz machen kann. ":/


    Und wie man ohne Job nur mit Kindergeld und Kindesunterhalt ein Leben "in der sozialen Hängematte" leben soll das zeig mir doch mal... Das ist Leben am Existenzminimum, ich würde mal behaupten das darauf niemand abzielt.


    Und nein, ich bin nicht Alleinerziehend, ganz im Gegenteil, ich arbeite Vollzeit und mein Mann hat Elternzeit. ;-)

    @ Schokoladensüchtig

    Zitat

    Sonst wird keine Frau reich dabei, wenn sie das Kind hauptsächlich bei sich hat und halbwegs verantwortungsbewusst ist.

    Wer redet denn von reich werden? Es wird vom auskommen gesprochen und Alleinerziehende werden von unseren Steuergelden so heftig gepampert wie sonst überhaupt niemand.

    Zitat

    Und die mit gut verdienenden Männern verdienen meist selbst gut.

    Das halte ich auch für ein Gerücht. Ich kann mir nichtmal vorstellen das auch nur 50% (der Highclass) genausoviel verdienen wie ihre Männer. Genaue Zahlen habe ich allerdings nicht und wäre gerne bereit mich dahingehend korrigieren zu lassen.

    Zitat

    Und bei den anderen Männern ist nicht soo viel zu holen.

    Das ist auch wieder nicht ganz korrekt. Selbst bei denen wo nicht viel zu holen ist springt der Staat ein und du hast exakt denselben Anspruch auf Unterhalt, völlig unabhängig davon ob dein Partner Hartzer oder Millionär ist. Der Unterschied ist das der letzte selbst zahlt und der erste dann beim Staat in der Kreide steht. Die Kohle bekommst du trotzdem.

    Zitat

    (o.k. , nehmen wir den Fall heraus, dass er sie böse verarscht hat in der Beziehung - ich glaube in Sachen Rache können unschöne Dinge passieren. Aber auch das hat man(n) in der Hand: fair und ehrlich sein. Dann werden kaum Frauen einen Rachefeldzug starten.

    [...] Du versuchst gerade das Unterschieben von Kindern und dem Ausnehmen des Partners mit dem Verhalten in von diesem in Beziehungen zu rechtfertigen - so nach dem Motto - sei schön lieb sonst hat die Frau das moralische Recht dich platt zu machen. Geht garnicht.

    Es geht nicht um lieb sein. Es geht um Verarschung. Gravierende Lügen. Das wohl verbreiteteste Beispiel: Systematisches Fremdgehen, egal ob mit wechselndeb Partnern oder als lange Affäre.


    Wer mit der Ehe/Beziehung nicht mehr glücklich ist soll was dran ändern. Entweder mit dem Partner dran arbeiten oder sich konsequent und vernünftig trennen.


    Im übrigen sprach ich nicht von High Class. Zumal es drauf ankommt, wo das losgeht.


    Und der Staat zahlt übrigens nicht ewig. Nur mal so nebenbei. Also nicht bis 18.

    Zitat

    [...]

    Häh? Und ein gelber Schein befreit dich dann die nächsten 40 Jahre von der Berufstätigkeit oder was?


    3 Tage wegen angeblichen Bauchschmerzen krank geschrieben zu werden ist kein Problem, mich würde aber keiner meiner Ärzte die nächsten 10 Jahre krank schreiben ohne das ich was habe... wie kommt man auf so ein schmales Brett?


    Und btw. du kannst auf gleichem Niveau ohne Sorgen vom Staat leben: nennt sich Hartz4. Ist bestimmt totaaaaal schön das zu beziehen. Mehr wird die klassische alleinerziehende Mutter ohne Einkünfte aus Arbeit sicher nicht haben... %-|

    Zitat

    und Alleinerziehende werden von unseren Steuergelden so heftig gepampert wie sonst überhaupt niemand.

    Genau, deshalb gilt es ja auch als Armutsrisiko Nr. 1, alleinerziehend zu sein.

    Zitat

    Also Lola, nichts für ungut. Aber wenn du mir jetzt erzählen möchtest das du dich vor jedem Sex ausgiebig mit Schwangerschaften, Fehlbildungen, Abtreibungen, Unterhaltszahlungen, Berufliche Veränderungen, Schule, Aufsicht für Kinder, Kindergarten, Impfungen (also dem Thema Kinder im Ganzen) auseinandergesetzt hast dann nenne ich das glatt gelogen.

    Viele der genannten Dinge betreffen Grundsätzliches, das muss man einmal für sich sortiert habe, dann weiß man, welche Risiken man einzugehen bereit ist und welche nicht. Und die Abwägungen, was das konkrete Gegenüber betrifft, muss man ja auch nur zu Beginn - eben vor dem (ersten) Sex mit dieser Person - treffen.

    Dass eine Frau zu nichts gezwungen werden kann finde ich gut und wichtig. Allerdings hab ich bisher mit meinen Partnern immer schon vorher eine gemeinsame Einstellung dazu gehabt. Nur so kann ich beim Sex frei im Kopf sein. Bis zu einem gewissen Alter war für uns beide klar dass ich es nicht bekommen würde und ab einem gewissen Zeitpunkt dann dass es ok wäre. Ich kann mir nicht vorstellen eine Beziehung zu führen ohne dass man das Thema mal bespricht. ":/

    Schokoladensüchtige

    Zitat

    Es geht nicht um lieb sein. Es geht um Verarschung. Gravierende Lügen. Das wohl verbreiteteste Beispiel: Systematisches Fremdgehen, egal ob mit wechselndeb Partnern oder als lange Affäre.

    D.h. Lügen und Fremdgehen rechtfertigen untergeschobene Kinder und das ausnutzen des Kapitals des anderen. Ich verstehe. Ich empfinde das als äußerst unmoralisch weil nur weil der andere sich wie ein treuloser Penner verhält bedeutet dass nicht das ich selbst zum absoluten Arschloch mutiere und zudem noch Kinder da mit reinziehe. Aber das bleibt ja jedem selbst überlassen wie man sich da verhält.

    Zitat

    Im übrigen sprach ich nicht von High Class. Zumal es drauf ankommt, wo das losgeht.

    Zitat von dir:

    Zitat

    Wie hiet schon jemand erwähnte, um sich dermaßen ausruhen zu können muss der Kerl richtig viel verdienen.

    Der Punkt war angesprochen und mit High Class meine ich überdurchschnittliche Verdiener.


    Ratlos

    Zitat

    Häh? Und ein gelber Schein befreit dich dann die nächsten 40 Jahre von der Berufstätigkeit oder was? 3 Tage wegen angeblichen Bauchschmerzen krank geschrieben zu werden ist kein Problem, mich würde aber keiner meiner Ärzte die nächsten 10 Jahre krank schreiben ohne das ich was habe... wie kommt man auf so ein schmales Brett?

    Ey, immer von einem Extremen ins andere ne? 3 Tage oder 40 Jahre, dazwischen gibt es ja nichts. Ich behaupte dass es absolut kein Problem ist sich länger als 3 Tage krankschreiben zu lassen. Ansonsten gehst du halt jede Woche mit einem neuen rotierenden Wehwechen hin. Erzähl mir doch nicht dass das schwer wäre.

    Zitat

    Und btw. du kannst auf gleichem Niveau ohne Sorgen vom Staat leben: nennt sich Hartz4. Ist bestimmt totaaaaal schön das zu beziehen. Mehr wird die klassische alleinerziehende Mutter ohne Einkünfte aus Arbeit sicher nicht haben... %-|

    Erm, moment... irgendwie biegst du hier falsch ab. Nur weil diese Möglichkeit für Frauen besteht möchte ich jetzt nicht einklagen dass Männer dieselbe Möglichkeit haben sollen. Im übrigen bedeutet Armut für Männer etwas ganz anderes als für Frauen. Obdachlosigkeit z.b. ist ein Männerproblem und zudem Lebensbedrohlich. Das heißt, als Mann ist die Chance nicht gering an Armut zu sterben. Frauen kommen trotzdem irgendwie unter.

    Ohne alles durchgelesen zu haben:


    Es ist doch irgendwie klar dass Männer da weniger Mitsprache haben.


    Wenn sie keine Kinder wollen, Frau aber:


    - Kondome


    - vasektomie


    Sollte sie trotzdem schwanger werden und das Kind bekommen wollen, dann hätte er eben auf eine der oberen Methoden zurück greifen müssen.


    Kondom im Anschluss kontrollieren ist ja kein staatsakt...


    Wenn sie Kinder wollen, Frau aber nicht:


    Da müsst ihr leider durch.


    Wir als Frauen haben die kompletten Risiken einer Schwangerschaft zu tragen.


    Das ist nicht mit "9 Monate ausbrüten und weggeben" getan.


    Eine Schwangerschaft verändert den ganzen Körper und ob Frau dazu bereit ist, soll sie selber entscheiden.


    Natürlich ist es in dem Moment schade, aber im Ernstfall riskiert Frau hier ihr Leben.

    @ Lola

    Zitat

    Viele der genannten Dinge betreffen Grundsätzliches, das muss man einmal für sich sortiert habe, dann weiß man, welche Risiken man einzugehen bereit ist und welche nicht. Und die Abwägungen, was das konkrete Gegenüber betrifft, muss man ja auch nur zu Beginn - eben vor dem (ersten) Sex mit dieser Person - treffen.

    D.h. du machst dir über all die angesprochenen Dinge Gedanken wenn du jemanden in der Disco kennenlernt ob das genau mit der Person in Frage kommt. Wann denn? Vor oder nach der "kommst du noch mit hoch auf einen Kaffee" - Frage? Das glaubt doch kein Mensch.

    Zitat

    Frauen kommen trotzdem irgendwie unter.

    In überfüllten Frauenhäuser, die aber keinen Sack interessieren, weil Frauenrechte erst mit Silvester wichtig geworden sind. Zumindest wird das als Motiv genannt.


    Fakt ist, dass allerinerziehnde Mütter das größte Armutsrisiko haben, weil der Plan die Männer zahlen zu lassen anscheinend doch nicht so wasserdicht ist. Und das kann man tatsächlich sagen, ohne dass man männerspezifische Probleme leugent. Sachen gibt's.

    doomhide, Du drehst es Dir wie Du es brauchst. Kind unterschieben ist nie ok. Aber das hat liegt auch beim Mann. Punkt. Ich bezog mich eher auf Unfälle. Und auf Beziehungen, die möglicherweise auseinander gehen.


    Und unter High Class verstehe ich richtig hohe Tiere mit Einkommen jenseits der 1000.000 EUR pro Jahr.


    Gut- und Besserverdienende sind nochmal eine andere Kategorie. Davon habe ich einige im Umfeld, da sind beide berufstätig und unabhängig.

    Zitat

    In überfüllten Frauenhäuser, die aber keinen Sack interessieren, weil Frauenrechte erst mit Silvester wichtig geworden sind. Zumindest wird das als Motiv genannt

    Wie? Ich kann mich als arme Frau in Frauenhäusern einquartieren? Das wäre ja echt interessant. Wie gesagt, ich lasse mich da gerne belehren aber irgendwie kann ich das nicht so richtig glauben.

    Zitat

    Fakt ist, dass allerinerziehnde Mütter das größte Armutsrisiko haben, weil der Plan die Männer zahlen zu lassen anscheinend doch nicht so wasserdicht ist. Und das kann man tatsächlich sagen, ohne dass man männerspezifische Probleme leugent. Sachen gibt's.

    Ja wie gesagt, es geht nicht darum damit reich zu werden oder da über der Armutsgrenze zu leben. Luxuriös lebt man so bestimmt nicht.

    Zitat

    doomhide, Du drehst es Dir wie Du es brauchst. Kind unterschieben ist nie ok. Aber das hat liegt auch beim Mann.

    Nochmal? Was liegt da beim Mann? Erkläre es doch. Wenn der Mann sich nicht richtig verhält dann ist es eben doch okay oder was?