• "Empfehlungs"- und Erfahrungsberichte über Gynefix-Ärzte

    Hallo ihr Gynefixträgerinnen, aufgrund der Story von RoStar im anderen Gynefix-Erfahrungsthread (der Beitrag vom 01.01.2006) eröffne ich hier speziell einen Thread der NUR bei der Suche nach einem geeigneten Frauenarzt helfen soll. Wenn ihr einfach in die obere Spalte den Namen des/der Frauenarzt /-ärztin schreiben würdet und dann euren Bericht…
  • 364 Antworten

    bin ja noch nicht ganz entschlossen ob ich ne gynefix will oder ne spirale. daher wollt ich erst hier mal nachfragen statt gleich in der praxis anzurufen. ;-)

    Dr. Wiedemann, Pfaffenhofen a.d. Ilm

    Preis: 283 €


    Dr. Wiedemann legt von sich aus nur die große Gynefix. Die kostete bei der Apotheke 163€. Die Rechnung für das Einlegen betrug 120€.


    Dr. Wiedemann selbst ist mir persönlich sympathisch, hätte aber vielleicht bei der Einlage ewtas mehr dazu sagen können. Schmerzen waren zwar heftig, aber durchaus auszuhalten. Die Einlage ist jetzt gut drei Wochen her. Und die erste Nachuntersuchung wäre nächste Woche, allerdings hatte ich meine Tage noch nicht. Hab sie aber noch, weil ich noch den Faden spüre. Hoffe das bleibt auch noch so nach meiner Periode.


    Viele Grüße,

    DR. GEIBEL, LEBACH

    Meine Einlage ist nun 4 Wochen her (Goldlily) und ich war sehr zufrieden.


    Er legt sowohl die Goldlily als auch die Gynefix. Kosten bei beiden 150€. Kontrollsono mit im Preis enthalten.


    Mein Fazit: ich kann ihn zu 100% weiterempfehlen!!!

    *Praxis am Schloss Borbeck, Essen, Herr Lohmar*


    So, nun ist es also geschafft. Heute morgen um 8:00 Uhr hatte ich meinen Termin. Vor Aufregung hatte ich die halbe Nacht nicht geschlafen, so war ich dann wenigstens wach als ich um 5:00 Uhr meine zwei Cytotec Tabletten zur Erweichung des Muttermundes nehmen musste.


    Von Nebenwirkungen, die ich so oft gelesen hatte, beispielsweise Unterleibsschmerzen oder Durchfall keine Spur. Vom Gefühl her hätten es auch Tick Tack sein können, nur eben in der Geschmacksrichtung BASF-Abwasser ]:D


    Um Punkt 8:00 Uhr fand ich mich also mit meinem Freund, der zur Unterstützung mitkam, in der Praxis ein. Wie schon beim Beratungsgespräch wurde ich nett empfangen und war nach 10 Minuten Wartezeit schon dran.


    Im Behandlungszimmer fragte Herr Lohmar, ob ich noch Fragen zu klären hätte und bat mich dann, mich frei zu machen. Um meinen Tampon los zu werden, bin ich dann nochmal kurz auf's WC, denn das freundliche Angebot mir den Tampon auf dem Stuhl zu ziehen, war mir dann doch eine Spur zu unangenehm :=o Die Umkleidekabine ist ein eigener kleiner Raum, mit Türen und super ausgestattet mit Einmalhandtüchern, Tampons und Binden. Sowas hab ich bei meinen bisherigen Frauenärzten noch nicht gesehen :)^


    Auf dem (übrigens ziemlich bequemen) Behandlungsstuhl wurde dann zuerst ein Ultraschall gemacht um zu schauen, ob meine Gebärmutter für die Gynefix geeignet ist. Sie ist es.


    Jetzt gab es also kein Zurück mehr. :-/


    Herr Lohmar erklärte mir, dass er nun Betäubungsspritzen in den Muttermund setzen wird, mir schwante ein stechender Schmerz - aber alles was ich spürte war ein leichter Druck und ein Gefühl als würde es ein wenig kühl.


    Anschließend setzte er ein größeres Spekulum ein und meinte, das könne eventuell ein wenig drücken. Tat es nicht. Er führte nacheinander zwei Sonden ein um den Muttermund zu weiten, was unangenehm war, aber maximal die Schmerzen eines Unterleibskrampfes bei der Periode verursachte. Wir redeten derweil und kurz danach fragte ich ihn, ob es dann jetzt soweit sei, die Gynefix zu setzen.


    "Die ist schon drin." lautete die Antwort. Ich war, gelinde gesagt, verblüfft :-o


    Vom Gefühl her war der Schmerz kein anderer als bei den Sonden. Ein kurzes Ziehen, wie ein Krampf. Sonst nichts.


    Als er das Spekulum entfernte, lief dann doch einiges an Blut (eigentlich klar, wenn man mit einer Nadel in eine sowieso schon blutende Schleimhaut sticht). Die Arzthelferin brachte mir gleich eine Binde, weil ich nach einem Tuch fragte, um den Boden nicht voll zu tropfen.


    Ich stand auf - keine Kreislaufprobleme, keine Schmerzen, nur ein leichter Druck im Unterleib - und zog mich an.


    Nach noch zwei oder drei Fragen (Wie lange keine Tampons und ab wann wieder Sex) war es dann auch schon ausgestanden.


    Nur noch 195,-€ am Emfang zahlen und ich konnte nach Hause.


    Inzwischen bin ich ein bisschen bleicher geworden, mein Bauch tut ein bisschen weh, aber auch nicht viel mehr als wenn ich meine Tage hätte. Also nichts, was sich nicht mit einer Schmerztablette und einem Nachmittag auf der Couch beheben ließe :)^


    Fazit : freundliche Beratung, alles gut erklärt, tolle Praxis, für alle Fragen offen, 100% Empfehlung

    *paul dostal, stuttgart - nicht empfehlenswert!!!*


    ich möchte euch gerne meine erfahrungen mit der gynefix mitteilen!


    denn leider bin ich eine derjenigen, bei der es nicht gut gegangen ist. bei mir hat sich die kette nach kurzer zeit wieder gelöst.


    kurz zu meiner geschichte: ich habe gynefix bei paul dostal in stuttgart einsetzen lassen. das beratungsgespräch fand sehr kurz statt, rückblickend muss ich sagen dass einige wichtige punkte und gefahren nicht erwähnt wurden. anschließend folgte gleich der eingriff. angeblich ging alles gut, ich spürte für ca. 3min sehr starke schmerzen und schwörte mir schon, nie wieder! aber es war anscheinend alles in ordnung und es ging nach hause!


    und nun zum eigentlichen schock... 5 tage später verlor ich die kette direkt nach sex. ich am boden zerstört, sofort ins krankenhaus, untersuchung, pille-danach usw... alles sehr sehr unangenehm! von daher überlegt euch den eingriff gut, dieses risiko besteht einfach! ;(


    noch speziell zu paul dostal: er hat keinen deutschen doktortitel sondern vermutlich irgendwo in osteuropa studiert. dies soll nicht abwertend gemeint sein... nur zur information falls jemand dies als kriterium heranziehen möchte!


    wünsch euch mehr erfolg als mir! ich bin im moment sehr frustiert und hoffe sehr, dass meine periode bald kommt... jetzt ein kind wäre derzeit ein sehr sehr unpraktischer zeitpunkt ;(


    liebe grüße!


    FAZIT: NICHT ZU EMPFEHLEN!!!!!!!!

    Ich war bei Dr. Jandi und Berlin und bin sehr zufrieden!


    Einsetzen war nahezu schmerzfrei, Beratung nett und kompetent, Praxis freundlich und modern.


    100%ige Empfehlung von mir!

    Halloo:-)


    Hat hier wer Erfahrungen mit der Tagesklinik Oldenburg gemacht?


    Und allgemein, kommt hier wer aus Oldenburg? Suche nämlich noch einen Arzt der mich behandelt und sich mit der Gynefix auskennt... Meine FA hat mich als ich nach einer Überweisung für die TK Oldenburg (die braucht man wohl unbedingt wenn man die Gynefix da einlegen lassen will) fragte, und somit auf die Gynefix zu sprechen kam, aus der Praxis geworfen. :(v Null Verständnis und null Ahnung von der Gynefix. Sie ist absolut hormongeil...Ich komm lieber erst gar nicht erst zu den Details des "Gesprächs" :=o


    Jetzt brauche ich einen neuen FA in Ol.


    Und so kurzfristig bekomm ich auch nirgens einen Termin geschweige denn eine Überweisung.


    Deshalb würden mich auch eure Erfahrungen mit Gynefix-Ärzten aus Hamburg interessieren?! Das wäre mit Leer am nächsten dran*:) Dankee

    Hallo an alle,


    habe mir vor einer Woche die Gynefix bei Dr Karsten in Saarburg legen lassen. Kostet 250 Euro.


    Hier die HP des Arztes: www.frauenarzt-karsten.de/


    War nett und unkompliziert.


    Er macht das jetzt schon über 2 Jahre (laut Sprechstunden-Hilfe)


    und es hat auch nur kurz wehgetan..


    Hoffe ich konnte damit einigen weiterhelfen und die Adresse ist auch noch neu hier- oder?!


    GLG

    Hallo,


    hat jemand Erfahrung mit Fr. Dr. Dühlmeyer (Paderborn/Bielefeld) und kann mir berichten wie es war?


    DANKE!!! :-)

    **Dr. Villars in Zürich (Schweiz)


    Hab mir die Gynefix nun bereits das zweite Mal bei ihm legen lassen. Finde Dr. Villars sehr empfehlenswert.


    Er geht auf Wünsche ein, ist sehr behutsam, fragt immer wieder nach, ob noch alles in Ordnung ist und ob es auszuhalten ist und macht auf Wunsch auch eine örtliche Betäubung.


    Das Ziehen habe ich überhaupt nicht gespürt (kann aber auch wegen der Betäubung sein, die bereits gemacht wurde für das folgende Neulegen) und das Einsetzen, naja, nicht gerade angenehm, aber das liegt wohl kaum am Arzt, sondern eher an der Schmerzempfindlichkeit. Jedenfalls bei Dr. Villars. Sicherlich gibt es Ärzte die diese Prozedur nicht so fliessend durchgehen und somit mehr Schmerzen als nötig entstehen. Für das Legen der Gynefix braucht es wohl etwas Erfahrung und diese scheint er alleweil zu besitzen! :-)

    Hat noch wer Erfahrung beim Einlegen bei Dr. Günther Altmann in Wien?


    Ich wäre über eure Beiträge sehr dankbar!