Gynefix..schädlich für den Körper? Langzeiterfahrung?

    Hallo @:)


    ich habe knappe 5 Jahre die Pille genommen und die letztendlich angesetzt und mir nun vor einer Woche die Gynefix einsetzen lassen. Bis auf die SB ist alles gut. :)^


    Die Gynefix wirkt ja auf 2 Wirkungsweisen, zudem einen wirkt das Kupfer gegen die Spermien zudem anderen löst es eine Entzündungsähnliche sterile Reaktion aus, die eine Befruchtung des Eis verhindert.


    Viele Gynefix-Trägerinnen berichten, dass sie nach 3,5-4 Jahren längere schmerzhaftere Blutungen bekommen haben oder immer wiederkehrende langanhaltende Schmierblutungen...


    Möglicherweise ist dies auf die andauernde Entzündungsreaktion zurück zuführen? Das nach ein paar Jahren einfach die Entzündung in der Gebärmutter stärker wird und deshalb einige dann erst die Probleme bekommen? Weiß jemand von euch, was genau diese Entzündungsreaktion ist? In wie fern sie auf den Körper wirkt? Ob sie schädlich ist und eine Belastung für den Körper ist? ???


    Mir ist bewusst das die Pille wahrscheinlich weitaus mehr anrichtet, ich werde die Pille bestimmt nie wieder nehmen. :|N Allerdings lerne ich mir da vielleicht lieber die NFP in ein paar Jahren an, falls Gynefix auf Dauer wirklich eine Belastung darstellen sollte.


    Mich würde interessieren was ihr zu dieser Entzündungsähnlichen Reaktion so wisst, bzw. wie es euch nach Jahren Gynefix so geht mit SB, usw. :)D


    Liebe Grüße

  • 19 Antworten

    Hey,


    ich trage meine Gynefix jetzt auch schon annähernd 3,5 Jahre. Ich hatte in den ersten 2,5 Jahren keinerlei Probleme. Tatsächlich erst seit letztem Jahr hatte ich öfters (3 mal insgesamt) Entzündung, 2 mal musste antibiotisch behandelt werden.


    Leider kann ich das mit den Schmierblutungen auch bestätigen. Unabhängig von den Entzündungen treten die fast in jedem Zyklus auf. Hier wäre ich aber vorsichtig mit der "Anschuldigung", da ich auch hormonell im Ungleichgewicht bin, was das auch auslösen kann.


    Ich vermute - ohne jegliche medizinische Fundierung - dass sich viele der Probleme, die vermeintlich durch die Kette verursacht werden, eigentlich auf die fehlende externe Regulierung des Hormonsystems zurückführen lassen.


    Ich lese mal mit und bin gespannt auf den Erfahrungsaustausch :)

    Meinst du mit SB eine Selbstbeteiligung?


    Und haben dir die 23653 Beiträge nicht gereicht? ;-)


    http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/79800/

    Verhüter

    Zitat

    Und haben dir die 23653 Beiträge nicht gereicht? ;-)

    Der Fadn deckt nicht alles ab / ist zum Teil nicht mehr aktuell / da wird mittlerweile auch selten reingeschaut sodass man nicht zwingend Antworten auf (aktuelle) Fragen bekommt.


    Finde also Waage's Faden hier legitim :-)

    Das sind Erfahrungen aller möglichen Zeiträume. Was soll man da aktueller halten?


    Letzter Beitrag ist auch recht frisch: 22.11.16 12:09

    Ich find die Fragestellung sehr spannend.


    Ich hab selber 2 mal die Gynefix gehabt. Insgesamt etwa 8 Jahre lang. Im Großen und Ganzen war ich sehr zufrieden und hatte keine Probleme. Und auch bei mir haben nach etwa 3 Jahren relativ abrupt die Schmierblutungen begonnen. Also wirklich von einem Monat auf den anderen. Meine Ärztin hat immer gemeint, das könne nach solanger Zeit nicht daher kommen und hat es immer auf Hormonschwankungen, verletzte Gefäße beim Sex etc geschoben. Aber wirklich geglaubt hab ich das nicht, umso interessanter finde ich, dass es wohl doch normal zu scheinen seid. Ich hatte damals auch recherchiert, aber nicht wirklich was dazu gefunden. Auch das mit der Regelblutung kann ich bestätigen. Das hat so im letzten Jahr begonnen. Meine Gynefix war dann etwas verrutscht und das war anscheinend der Grund für die schmerzhaftere Regel.


    Seit April hab ich jetzt keine Gynefix mehr und siehe da die Schmierblutungen sind weg. Klar ab und an schon mal noch, aber lange nicht mehr in dem Ausmaß. Das jetzt empfinde ich als normal. Viele Monate lang hab ich gar nichts, das hatte ich mit der Gynefix am Ende nie mehr, daher ist für mich rückblickend auf jeden Fall klar, dass es an der Gynefix liegen muss...


    Allerdings sind die Schmerzen während der Mens geblieben, daher kann ich nicht sagen, ob das jetzt direkt damit zusammen hing.


    Seit April versuche ich jetzt schwanger zu werden. Bisher leider ohne Erfolg. Manchmal frage ich mich ob irgendwie die Gynefix daran schuld ist/war..

    Zitat

    Das sind Erfahrungen aller möglichen Zeiträume. Was soll man da aktueller halten?


    Letzter Beitrag ist auch recht frisch: 22.11.16 12:09

    Wenn du gerne Forumspolizei spielen möchtest, bewirb dich doch als Moderator? Oder melde den Thread einfach, notiere deine Gedanken dazu und lass die bisherigen Moderatoren entscheiden.


    _____________________________________________________


    Zwei Studien, die hier im Forum (soweit ich weiß) noch nicht gepostet wurden:


    Does removal of CU-IUD in patients with biofilm forming candida really maintain regression of clinical symptoms?


    Biofilm formation on intrauterine devices in patients with recurrent vulvovaginal candidiasis


    Zur sterilen Entzündungsreaktion:


    "Verhüten ohne Hormone" (von Dorothee Struck)

    Zitat

    Es zeigen sich bei liegendem Kupfer-IUP Veränderungen in der Gebärmutterschleimhaut. Unter anderem nimmt die Anzahl der Makrophagen (das sind bestimmte Immunzellen) zu. Sie sind vermutlich dafür verantwortlich, dass ein geringer Teil des Kupfers in den Körper gelangt. Aber auch wenn hier Immunzellen aktiv sind, heißt das nicht, dass einen bakterielle Entzündung vorliegt. Vor allem im Internet kursieren noch wilde Geschichten, dasss die Wirkung einer Spirale über eine Entzündung der Gebärmutterschleimhaut entsteht. Das ist bei den heute verwendeten, wirkstofftragenden Modellen, zumindest in Europa, schlichtweg falsch. (Es gibt aber in einigen anderen Ländern wie China noch echte Gruselmodelle, aber das ist eine andere Geschichte.)


    http://www.nfp-forum.de/viewtopic.php?f=10&t=64030&hilit=sterile+entzündungsreaktion

    Ja genau mit SB meinte ich die Schmierblutung. Oh es tut mir leid, wenn der Faden vielleicht nervig ist, da er wahrscheinlich schon der Tausendste ist... |-o


    Aber in den ganz großen Faden habe ich mich nicht wirklich zurecht gefunden und auch nicht wirklich ausreichende Antworten speziell auf diese Entzündungsreaktion gefunden.


    Ich finde es äußerst interessant, dass ihr alle ähnliche Erfahrungen gemacht habt, dass diese Nebenwirkungen erst nach ein paar Jahren auftreten. Ob diese nun auf die Entzündungsreaktion zurückzuführen ist, ist wohl sehr schwer nachweisbar..


    Ich danke euch vorerst mal für eure Antworten/Berichte und Links. @:)


    Bin gespannt auf weitere Berichte. :)D

    Ich kann noch beisteuern, dass ich wiederkehrende Schmerzen am MuMu habe, wenn ich eine Gynefix trage. Laut FA kann es von der Gynefix kommen, da latente leichte Entzündung. Hm.


    Probleme mit SB hatte ich bisher nicht - weder bei Gynefix 1, Gynefix 2 oder der Kupferspirale.


    Danke für die Links, BlackHeartedQueen!

    Ich habe meine Gynefix jetzt ca. 2,5 Jahre. In den ersten 1,5 Jahren hatte ich deutlich stärkere Blutungen als gewohnt - habe vorher mit NFP verhütet. In den ersten Monaten waren die Blutungen so stark, dass ich oft kurz davon stand, sie entfernen zu lassen. Mittlerweile sind sie jedoch wieder eher schwach geworden. Ich bin also zufrieden.

    Ich kann das mit den stärkeren Regelblutungen(Blutungsmenge und Schmerzen) bestätigen, und zwar die gesamten 4,5 Jahre durchgehend in denen ich die Gynefix jetzt hab. Allerdings ist der Spuk auch nach 3 Tagen immer schon wieder vorbei ;-D


    Soweit bin ich zufrieden und werd mir im Sommer wohl wieder eine setzen lassen.

    Meine Gynefix wird im April 5, kommt aber hoffentlich schon im Januar raus. :[]


    Habe ab und an mal kleinere Zwischenblutung, aber kaum der Rede wert.


    Meine Periode hat sich nicht verstärkt, weder von Intensität, noch von der Dauer. In den letzten Monaten ist sie sogar schwächer und kürzer. ":/


    Ich hatte vor ca. 2 Jahren mal eine Eierstockentzündung, aber alles abgeheilt und wieder gut. @:)