Hab das Implanon und komme irgendwie nicht klar

    Hallo Leute,


    seit dem 13.11.08 habe ich das Implanon im Arm.


    Erst war ich sehr zufrieden. Vorher nahm ich nämlich die Pille und litt hinterher nur noch an Durchfällen. Jeden Tag!!! Zudem hatte ich viele Wassereinlagerungen im Körper. Ich konnte zB keine Riemchensandalen tragen wegen dicker Füße und auch keine Ringe wegen dicker Finger. (bin aber sehr schlank eigentlich. 1,70m und 60kg)


    Durch das Implanon war der Durchfall direkt weg... das Wasser ging auch aus dem Körper und ich fühlte mich sehr gut.


    Jetzt hab ich allerdings mit starken Dauerblutungen zu kämpfen. Im November dauerten sie "nur" 2,5 Wochen und jetzt habe ich schon seit dem 01.01.09 (bis heute) meine Tage. Sie werden ab und zu schwächer, aber am nächsten Tag dann schon wieder stärker... es nervt. Laut Arzt ist das so! Es ist die "Einpendelungs-Zeit"....


    Aber das glaub ich nicht. Ich hab schon öfter gelesen und gehört, dass Frauen darunter leiden, wenn sie nicht mit dem Implanon klar kommen....


    Habt ihr da Erfahrungen?

  • 69 Antworten

    *:)


    ich hatte das auch und musste zusätzlich 4 wochen die pille nehmen%-|


    allerdings habe ich nach 8 monaten tragezeit das ding rausnehmen lassen,ich war es echt leid!


    ich hatte aber auch all NW die man bekommen kann:-/


    lg

    ich hatte am anfang ein gutes jahr lang überhaupt keine periode, was sehr nett war.


    dann aber permanent schmierblutungen, meine ärztin meinte dies sei mit der pille regulierbar, wollte mir aber nicht noch eine dröhnung hormone reinhauen. also nach 3 monaten dauerblutung raus mit dem ding.


    ich kanns nicht empfehlen, schliesslich leidet das sexleben doch ziemlich darunter...

    Danke für eure Antworten.


    Ja, mein Arzt meinte auch, dass man die Blutungen nur mit der Pille regulieren kann. Allerdings kann ich die Pille ja überhaupt nicht vertragen. Ich bin jetzt 26 und nehme seit dem 15 Lebensjahr die Pille. Habe schon verschiedenste genommen und habe nie eine vertragen.


    Vorm Implanon hab ich 1 Monat den Nuva Ring genommen. Mit dem war ich eigentlich total zufrieden, allerdings hatte ich kurz vor Schluss ein jucken in der Scheide... da dachte ich, dass es auch nicht so ein tolles Verhütungsmittel ist, wenn man einen Pilz dabei riskiert. (außerdem ist mir der Ring mit 15 EUR pro Monat auch zu teuer)...


    Tja - jetzt das doofe Implanon.... ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll.


    Ich will bald Kinder und will jetzt nicht noch was teures (wie zB die Spirale) versuchen... wollte das Implanon jetzt für 1,5 - 2 Jahre drin behalten... aber wenn ich dadurch jetzt andauernd meine Tage habe und quasi kaum noch mit meinem Freund schlafen kann, dann bin ich jetzt echt kurz davor, das Ding wieder rausnehmen zu lassen....:-(

    habe heute mal kur einige Foren überflogen.... da schreibt ja fast jede Frau, dass sie Probleme mit dem Implanon hat! Da frage ich mich echt, warum das Implanon immer als "so super gut" empfohlen wird von den Ärzten. In den Broschüren steht ja auch nicht viel schlimmes drin....:-/

    @ Prinzessinleah:

    Zitat

    Ich will bald Kinder und will jetzt nicht noch was teures (wie zB die Spirale) versuchen...

    Äh...ich hab damals für meine Kupferspirale 160€ gezahlt und die bleibt 3 Jahre liegen..du hast für ein Implanon,das 3 Jahre liegen bleibt wahrscheinlich fast das doppelte gezahlt!

    Zitat

    Da frage ich mich echt, warum das Implanon immer als "so super gut" empfohlen wird von den Ärzten. In den Broschüren steht ja auch nicht viel schlimmes drin...

    Weil ALLE hormonellen Verhütungsmittel als so super gut dargestellt werden von den Ärzten und das nicht ohne Grund! Sie werden gepudert von der Pharmaindustrie dafür -> http://oe1.orf.at/inforadio/98752.html

    Zitat

    In den Broschüren steht ja auch nicht viel schlimmes drin....

    Weil das keine INFObroschüren,sondern WERBEbroschüren sind und KEINE Werbung wird dir auf die Nase binden,was das beworbene Produkt so für negative Seiten hat ;-) Sonst würden einige Frauen Pille und Co gar nicht anrühren -> http://www.hormonspirale-forum.de/viewtopic.php?t=4147

    Hier mal ein Auszug aus der Packungsbeilage vom Implanon,die du sicherlich nie zu Gesicht bekommen hast (das is nämlich das Praktische für die Gyns,sie können jeglichen Zusammenhang zwischen Nebenwirkungen und dem Implanon leugnen,weil kaum ne Patientin die Packungsbeilage bekommt ]:D ):

    Quelle: www.kompendium.ch

    Ich muss das nochmal extra rausschreiben bzw. zitieren..wurdest du wenigstens darauf hingewiesen ?? -> **Parästhesie oder parästhesie-ähnliche Vorkommnisse können auftreten und Expulsion oder Abwanderung des Implanons kann


    möglich sein (siehe auch «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen»). Beim Entfernen von Implanon könnte ein chirurgischer


    Eingriff notwendig sein.**

    Danke für deine Beiträge Mondini! Parästhesie... mein Gott! Das Wort kannte ich gar nicht. Habe gerade erstmal gegoogelt :-)


    Aber du hast Recht: Ich habe natürlich KEINE Packungsbeilage bekommen.


    Meine Aufklärung verlief in etwa so, dass mir mein Arzt bloß das Stäbchen einmal gezeigt hat. Dann hat er mir erklärt, wo es eingepflanzt wird und dann bekam ich noch die WERBEBroschüre mit....


    Da steht natürlich nur drin, wie gut Frauen damit klar kommen und dass es GELEGENTLICH zu Schmierblutungen kommen könnte.


    Tja - ich wäre froh, wenn es bloß Schmierblutungen wären!>:(


    Ich habe RICHTIG meine Tage und nach über 3 Wochen einfach keinen Bock mehr mir jeden Tag einen OB reinschieben zu müssen....


    Echt eine Scheiße!


    Kupferspirale sagst du? Kostet nur ca 160 EUR.... hört sich interessant an....


    Mein Ultimatum ist, dass ich jetzt noch bis Mai Abwarte. Dann ist ein halbes Jahr rum! Wenn sich meine Regel bis dahin nicht vernünftig eingependelt hat, dann werde ich mir das Implanon wieder rausnehmen lassen und überlege mir ne andere Methode.

    @ Prinzessin

    ich habe auch das Implanon. jetzt sind es ziemlich genau zwei Jahre. ich war bis jetzt eigentlich total zufrieden. ich habe meine tage ganz lange gar nicht bekommen und dann so alle zwei drei Monate mal.


    mittlerweile is das anders. ich habe sehr häufig (in den letzten zwei Monaten) Schmierblutungen und jedesmal Unterleibsschmerzen als würde ich ein Kind bekommen. werde nächste woche mal beim frauenarzt fragen was er davon hält...


    ich würde aber an deiner stelle noch ein bisschen abwarten. vielleicht pendelt sich das ja noch ein. ich hab übrigens auch schon häufig positive Erfahrungsberichte gelesen. nur wer zufrieden ist schreit nicht so laut wie ein unzufriedener.


    viel glück

    @ Svede

    Ja, das stimmt. Die Zufriedenen haben ja hier nichts zu meckern :-)


    Ich warte mal noch ein paar Monate ab.


    Meiner Mutter hatte auch das Implanon und war total zufrieden. Meiner Tante ging es mit dem Implanon ähnlich schlecht wie mir...


    Mal sehen.... ich komme eigentlich sehr nach meiner Mutter in Sachen Krankheiten, Verträglichkeiten etc.... vielleicht pendelt es sich ja wirklich ein. Bei den hohen Kosten wünsche ich es mir natürlich auch :-)

    Meine Freundin hatte null Probleme mit dem Ding also wollte ich es auch.


    Bei mir das gleiche: 5 Monate supersufrieden, dann 3 Monate Dauerblutungen.


    Meine Frauenärztin hatte jedoch eine geniale Idee, ich bekam ein testosteronblockendes medi dazu (Androcur, 1/4 Tablette Androcur 10mg) im Endeffekt hatte ich dann eine selbstgebastelte Diane (jedoch schwächer dosiert). Das Gestagen im Implanon ist fast das gleiche wie in der Diane .


    2 Jahre dann kein Problem und !keine! Blutung, das war toll und man musste sich bei durchfall, vergessen der zusatzpille etc keine Sorgen machen denn Verhütung war ja gegeben...


    Ich fand die Lösung prima, aber das muss ja nicht für jeden gelten, hoffe Du findest eine Lösung für Dich!

    Zitat

    Laut Arzt ist das so! Es ist die "Einpendelungs-Zeit"....

    Das kann schon sein. Aber es gibt eben auch Frauen, die ständig Blutungen haben.


    Hast du zuvor eigentlich die Cerazette zum Ausprobieren bekommen?

    @ Alte:

    Guter Tipp. Werde mich da mal schlau machen, wenn meine Blutungen nicht aufhören.... Danke!

    @ helix:

    Nein, die Cerazette hatte ich nicht. Allerdings will ich bei meinen schlechten Pillenerfahrungen in den letzten 11 Jahren nicht noch eine weitere probieren. Ich glaube, dass ich die alle nicht vertragen kann. In einer Pille sind ja auch Zusatzstoffe drin, wie z.B. Lactose etc.... während meiner Pilleneinnahmezeit hatte ich ständig Durchfall, sodass ich schon vermutete, dass ich eine Lactoseintoleranz habe oder sowas. Mittlerweile ist es bei mir Kopfsache und ich glaube, dass ich bei jeder künftigen Pille schlecht reagieren werde (was dann sicherlich auch eintreten wird)...:-(


    Na ja. Ich denke, ich werde erstmal abwarten. Immerhin habe ich 340 EUR bezahlt.... :-|


    Hoffentlich pendelt es sich wirklich ein. vielleicht blute ich ja jetzt viel und wenn es aufhört, dann gar nicht mehr... Noch ist ja Winter... aber sollte ich in meinem wohlverdienten Sommerurlaub am Strand permanent meine Tage haben, werde ich frustriert :°(

    Zitat

    Nein, die Cerazette hatte ich nicht.

    Es ist aber durchaus gängig, vor dem Implanon die Cerazette zu probieren. Sie haben zwar nicht das gleiche Hormon, aber wenn man die Cerazette nicht verträgt ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man auch das Implanon nicht verträgt. Dann spart man sich die Kohle und den Eingriff. Auch wenn man keine Garantie hat, dass man das Implanon verträgt, wenn man es bei der Cerazette getan hat.

    Zitat

    sodass ich schon vermutete, dass ich eine Lactoseintoleranz habe oder sowas.

    Das ist natürlich ein Problem.