• Habe abgetrieben und bereue es zutiefst

    Hallo *:) Ich habe vor zwei Tagen abgetrieben :°( Mir geht es echt beschissen :°( Ich war vor lauter Angst vor Überforderung nicht mehr sich selbst als ich mich dazu entschieden hab :-( Man muss schon einen grossen Teil seiner Gefühle unterdrücken um so einen Schritt zu gehen, - aber später kommen die Gefühle wieder hoch und... :°( Dieses Kind werde ich niemals kennen…
  • 600 Antworten

    Danke dass ihr da seid! @:) @:)


    Ihr helft mir sehr, vielleicht vor allem dadurch, dass ihr ein "offenes auge" für mich habt und einfach "nur" da seid und mich in meiner trauer begleitet!


    Es hilft mir auch, dass ihr mich dann und wann erinnert WARUM ich überhaupt so entschieden habe und mich insgesamt aus meiner negativ-gedankenspirale rauszieht!


    :)_

    Das ist doch schon mal ein guter Anfang, dass du das sondieren kannst. Wenn ich von allem Seiten Druck bekommen hätte, wüßte ich nicht, obs mir danach genauso gegangen wäre. Ich hatte zum Glück Personen um mich, die sich toll verhalten haben. Ich denke bei dir spielt auch dein Umfeld eine wesentliche Rolle, das unter Druck fühlern und Angst haben, egal welche Entscheidung man trifft. Mich hat niemand unter Druck gestzt, ich konnte frei entscheiden, deshalb, war es für mich auch kein problem, die entscheidung zu tragen.

    Weiß ganz genau wie man sich in einer solchen Situation fühlt. Habe das auch hinter mir. Ist jetzt schon fast 10 Jahre her. Denke aber immer noch sehr oft daran, wie es gewesen wäre... Zu diesem Zeitpunkt war es die richtige Entscheidung!!! Jetzt wünsche ich mir ein Kind, und werde irgendwie nicht schwanger..... :°(

    Hallo Kirika82,


    ich weiß zwar nicht, ob du schon durchgecheckt worden bist, an was es liegen könnte, aber gib nie die Hoffnung auf. Eine Freundin von mir hat 4 Jahre vergeblich versucht schwanger zu werden und von ärzteseite aus hieß es dass es fast unmöglich sei, da seine spermien zu wenig und zu langsam waren. <INZWISCHEN ist sie zum 2.mal schwanger.

    gerade, weil man (in diesem fall frau) es ja hinterher -unwiederbringlich- nicht mehr rückkängig machen kann und wie genannt 'bereut', soll sich zuvor ja ausgiebigst gedanken und klarheit darüber verschafft werden. :°( es ist auf jeden fall eine tragische entscheidung! :[]

    Mandy

    Zitat

    Ich hatte zum Glück Personen um mich, die sich toll verhalten haben.

    :)^


    kirika:


    :)_ drück dir ganz fest die Daumen, dass es bald klappt! Würd mich freuen wenn du dich dann meldest :)z


    oros-ian


    gerade, weil man (in diesem fall frau) es ja hinterher -unwiederbringlich- nicht mehr

    Zitat

    rückkängig machen kann und wie genannt 'bereut', soll sich zuvor ja ausgiebigst gedanken und klarheit darüber verschafft werden. :°( es ist auf jeden fall eine tragische entscheidung!

    absolut. Nur kann sich leider niemand vorstellen, wie sich diese Situation anfühlt... ich wurde und wurde einfach nicht klar :(v und so hab ich es gemacht weil die Zeit drängte..... :°(


    Kinderwunsch wird immer grösser ":/


    und die Trauer auch.........

    Wirklich niemand kann sich vorstellen, wie frau sich nach einer Abtreibung fühlt.... wenn die Gedanken wieder klar werden. Erst dann konnte ich sachlich über meine "vorherige" Situation nachdenken...


    in diesem Moment denke ich wirklich, es wäre die beste Lösung noch vor November (da wäre es geboren worden) wieder schwanger zu werden, nur dann könnte ich sagen "wenn ich es nicht gemacht hätte (die Abtreibung), würde es das andere Kind nicht geben"


    jaja...dass das irgendwie auch Blödsinn ist weiss mein Verstand, die Situation ist nahezu unverändert


    Ich will damit nur deutlich machen wie tief das Gefühl von Schuld und Reue sitzt!


    Der "Gewinn" (wenn man das so nennen kann) ist, dass ich eine verdammt hohe "Ehrfucht" vor dem Leben habe...(besonders vor dem entstehenden Leben)


    Schade nur, dass der Verlust grösser ist :°(


    Schade nur, dass niemand da ist, der mich in den Arm nehmen kann um mich zu trösten :-( denn erstens ist keiner da und zweitens gibt es auch keinen Trost dafür :(v


    *fühl mich innerlich zerfressen*

    Streifenhörnchen, ich lese hier schon seit langem still mit. Erinnerst du dich an deinen ersten Faden, da wo du quasi laut überlegt hast "abbruch oder nicht" ?? Viele viele Frauen haben dir da gesagt, tu es nicht, es ist nicht gut für dich.. die Art wie du geschrieben hast, hat deutlich gezeigt, dass du da wirklich schon viel Gefühl in das kleine Gummibärchen investiert hast. Ich selbst gehörte dazu und ich hab auch gesagt, du musst dich nun mal entscheiden, das nimmt dir keiner ab, denn auch du bist dann mit den 2 Kindern auf dich gestellt, da kannst du auch niemand anderen für verantwortlich dann machen etc...


    Du solltest dir ganz bewusst sein, dass du diese Entscheidung jetzt nun mal getroffen hast und nach vorne sehen... ich sag nicht es war richtig oder falsch, aber es war eine Entscheidung die nun mal Konsequenzen hat (ebenso wie eine andere Entscheidung auch nicht einfach gewesen wäre auch in Zukunft sicher oft nicht)...


    Aber du erscheinst mir nun in einer Art Selbstbeschuldigung und auch Selbstmitleid zu versinken und das ist für deine Tochter sicher das schlimmste. Daher auch wenn es hart ist, reiß dich zusammen. Jede Entscheidung im Leben hat Konsequenzen und manchmal spürt man sie mehr als in anderen Situationen. :°_

    beeteljuice21

    Zitat

    Aber du erscheinst mir nun in einer Art Selbstbeschuldigung und auch Selbstmitleid zu versinken und das ist für deine Tochter sicher das schlimmste. Daher auch wenn es hart ist, reiß dich zusammen. Jede Entscheidung im Leben hat Konsequenzen und manchmal spürt man sie mehr als in anderen Situationen

    vor meiner Tochter reisse ich mich schon zusammen. Ich reisse mich eigentlich vor allen anderen zusammen -mit Aussnahme von euch. Ihr seid die einzigen die ich an meiner emotionalen Achterbahn teilhaben lasse.


    Ich funktioniere also wie vorher, aber innerlich bin ich irgendwie tot :°(


    ich liebe meine Tochter und sie mich und genau damit spiegelt sich mein Verbrechen so krass :-(


    ich würde nie mehr vernünftig entscheiden!


    Ich will unvernünftig sein!!


    Ich will am liebsten sofort wieder schwanger sein! Ich würde auf die Gesellschaft,- auf den Rest der Welt

    ! Und zwar gaaaaanz viel!!


    Hoffe der Schmerz und das schlechte Gewissen verblassen irgendwann -zumindest ein kleines bisschen....


    :°( :°( %:|

    Ich kann dich verstehen, hab ich dir und auch andere hier gesagt, aber denkst du eine neue schwangerschaft mindert die Schuld die du fühlst. Wie willst du das machen, irgend ein mann, der grade deinen weg kreuzt. Du kannst doch nichts erzwingen...

    Mandy68


    ich schrieb ja "ich wär am liebsten" ...


    ich weiss ja, dass ich nichts erzwingen kann......


    der gedanke ist komplett verrückt, aber er ist da :-( :[] ?

    Zitat

    aber denkst du eine neue schwangerschaft mindert die Schuld die du fühlst.

    die schuld sicher nicht :°( machmal kommt es mir aber vor, als sei es die einzige lösung für mich.....diesem kind dann auch die "doppelte liebe" entgegenzubringen. ..dem kind was nur da sein kann, weil das andere weg ist.


    andererseits hätte dieses kind dann auch gleich zu beginn schon ne riesen aufgabe :(v


    ich halte es einfach kaum aus, dass ich mein kind hab töten lassen :°(


    ich halte es wirklich kaum aus...wirklich ...fast gar nicht....ich weine...und weine...und es wird nicht besser...sondern schimmer :°( auch jetzt laufen die tränen...verstehe nicht wieso ich meine gefühle nicht hören wollte? was habe ich nur dem kind, mir und meiner tochter angetan? {:(


    oft geht es auch, aber immer wieder breche ich ein :(v habe so sehnsucht nach baby...denke mir "die männer müssen aufpassen" {:( aber ich mag sie alle nicht! ich mag keine männer mehr. ..aber mich mag ich auch nicht mehr- wahrscheinlich hab ich mich noch nie gemocht, sonst hätte ich mir die abtreibung doch niemals angetan...


    ich halte es fast nicht mehr aus, ich kneife mich um aus dem gedankenkreis rauszukommen.....aber die trauer und die tränen bleiben, auch wenn die gedanken für ne zeit wieder "rationaler" sind...


    es tut wirklich schrecklich weh :°(

    hey, nun komm mal wieder runter ;-)


    du machst aus deinem ungeborenden kind ja schon fast eine ikone und du lebst die märtyrerin in deiner welt... wenn ich das so lese, merke ich, dass du gar nicht nach vorne blicken willst. dann mach weiter so...wen's dir "hilft" :)*