• Habe abgetrieben und bereue es zutiefst

    Hallo *:) Ich habe vor zwei Tagen abgetrieben :°( Mir geht es echt beschissen :°( Ich war vor lauter Angst vor Überforderung nicht mehr sich selbst als ich mich dazu entschieden hab :-( Man muss schon einen grossen Teil seiner Gefühle unterdrücken um so einen Schritt zu gehen, - aber später kommen die Gefühle wieder hoch und... :°( Dieses Kind werde ich niemals kennen…
  • 600 Antworten

    @ Vorleserin

    Zitat

    Würde jedoch HartzIV bedeuten, dass monatlich 1000,-/pro Kind hereinschneien, wäre die Schwangerschaft anders gelaufen, oder irre ich mich?

    Du irrst dich! Harz IV bedeutet doch, dass einiges an Geld "hereinschneit". Was aber nicht "hereinschneit" ist soziale Unterstützung. Und Arbeit finden ist denn auch erstmal schwer.


    Ausserdem war ich verliebt, ob du´s nun glaubst oder nicht . Ich wollte mich unbedingt nochmal so wohl mit diesem Mann fühlen. And thats it. Kind war nicht geplant, falls du´s wissen willst.


    Vorleserin, wie alt bist du eigentlich?

    Zitat

    Du irrst dich! Harz IV bedeutet doch, dass einiges an Geld "hereinschneit".

    Na ja man kann davon leben – aber der Oberburner ist es auch nicht gerade. Sprich große Sprünge kann man damit auch nicht machen. Klar kann man sich zurück nehmen und wenn mans geschickt anstellt gehts auch mit Hartz4 aber sein eigenes, verdientes Geld wird jeder mehr zu schätzen wissen.

    Zitat

    Was aber nicht "hereinschneit" ist soziale Unterstützung. Und Arbeit finden ist denn auch erstmal schwer.

    Was meinst du denn damit Streifenhörnchen? Die Unterstützung des Vaters/Erzeugers? Unterstützung der Eltern? Oder die Unterstützung vom Staat?


    Wenn ich als Beispiel die Kindergarten oder Kindergrippen nehme – die werden doch finanziert wenn man unter der Einkommensgrenze lebt?

    Zitat

    Ausserdem war ich verliebt, ob du´s nun glaubst oder nicht . Ich wollte mich unbedingt nochmal so wohl mit diesem Mann fühlen. And thats it. Kind war nicht geplant, falls du´s wissen willst.

    Hier sollte sich keiner angegriffen fühlen. Ich denke, was Vorleserin meint ist, das jeder schon mal verliebt war – aber nicht jeder deswegen gleich schwanger wird. Vielleicht hast du dich nur unglücklich ausgedrückt. Wenn ich von jedem schwanger geworden wäre, in den ich verliebt war, dann hätte ich jetzt 20 Kinder hier sitzen ;-D |-o :-o


    Gut Kind war nicht geplant – es ist passiert und du hast dich dagegen entschieden. Thats it. Zu spät ist es keines falls wenn du noch ein Baby möchtest – setz dich da nicht unter Zeitdruck. Manche bekommen mit 45 oder 50 jahren ihr erstes Kind. Du hast also noch zeit;)


    Das du traurig bist, ist in Ordnung – aber du musst lernen deine Entscheidung zu akzeptieren.


    Liebe Grüße vom Brombeerküchlein

    Ich hätte auch 20 Kinder, wenn ich von jedem, in den ich verliebt war, ein Kind hätte.


    Das einzige, was ich Streifenhörnchen etwas übel nehme ist, dass sie sich in dem Alter auf ein Kondom verlassen hat und nun jammert, sie habe abgetrieben. Willst du Mitleid, Verständnis oder was willst du?

    Zitat

    Harz IV bedeutet doch, dass einiges an Geld "hereinschneit". Was aber nicht "hereinschneit" ist soziale Unterstützung. Und Arbeit finden ist denn auch erstmal schwer.

    Eben, vorher Präventionen treffen, anstatt danach zu jammern.


    Ich bin übrigens 35.

    btw: ich bin 40 und meine Tochter ist 19 ... und ich habe nach der Entbindung vor 19 Jahren nur mit Kondom verhütet – und keine weitere Schwangerschaft gehabt.


    Also bitte nicht so herablassend über Kondome reden – wenn sie vor Krankheiten schützen (das wird wohl keiner bestreiten), schützen sie auch vor einer ungewollten Schwangerschaft – wenn man die Anwendung beherrscht :)z

    Ja, eben. Das ist es, man muß die Anwendung beherrschen – wie bei allen Verhütungsmitteln. Und das war bei Streifenhörnchens ONS eben nicht der Fall. Da wäre wirklich doppelte Verhütung wirklich besser gewesen.


    Streifenhörnchen hat eben einen riesigen Fehler gemacht, das passiert ihr im ganzen Leben nicht noch einmal.

    @ Streifenhörnchen

    Ich kann Dich übrigens durchaus verstehen. Während Deiner Schwangerschaft warst Du Ängsten, Zweifeln und Verzweiflung ausgesetzt, hattest das Gefühl, alleingelassen zu sein. Hormone riefen Muttergefühle hervor, Dein Verstand sprach allerdings gegen das Austragen des Kindes. Was also tun?


    Über allem herrschte der gnadenlose Zeitdruck wegen der Abtreibung. Die Hölle!


    Ich bin froh, daß ich so etwas nie erleben mußte.

    @ Vorleserin

    Zitat

    Das einzige, was ich Streifenhörnchen etwas übel nehme ist, dass sie sich in dem Alter auf ein Kondom verlassen hat

    soso, du nimmst mir das also übel %-|

    Zitat

    Willst du Mitleid, Verständnis oder was willst du?

    jedenfalls nichts was DU mir geben kannst

    @ Brombeerküchlein:

    ich meinte nicht staatliche Unterstützung, das wäre doch die einzige Unterstützung die ich bekommen hätte.

    @ BaterW.

    Zitat

    Ja, eben. Das ist es, man muß die Anwendung beherrschen

    zugegeben, hatte er eine etwas unkonventionelle Art ein Kondom anzuziehen ":/ irgendwie war es wohl zu klein...


    Das Ding war, dass ich die ganze Zeit keinen klaren Gedanken fassen konnte, bzw. zumindest nicht zuende denken konnte %:| so ein Zustand hatte ich vorher noch nie!! Ich hatte soooo viel Angst :°(

    Zitat

    Streifenhörnchen hat eben einen riesigen Fehler gemacht, das passiert ihr im ganzen Leben nicht noch einmal.

    so sieht es aus! seitdem lebe ich im Zöllibat. Kann mir echt nicht vorstellen nochmal Sex zu haben....


    lg

    aber ich glaub immer noch du willst seit Monaten (!) etwas, das dir hier keiner geben kann... mit der Situation abfinden, zu seinen Entscheidungen stehen und nach vorne ins Leben sehen... DAS kann dir keiner vormachen,das musst du alleine machen

    Zitat

    Das einzige, was ich Streifenhörnchen etwas übel nehme ist, dass sie sich in dem Alter auf ein Kondom verlassen hat und nun jammert, sie habe abgetrieben.

    Also sorry, wie schon geschrieben wurde, sind Kondome sehr sichere Verhütungsmittel und bei einem ONS das Mittel der Wahl. Das ist nun wirklich nichts, was man ihr vorwerfen könnte.

    Zitat

    @ Brombeerküchlein:

    ich meinte nicht staatliche Unterstützung, das wäre doch die einzige Unterstützung die ich bekommen hätte.

    Wo genau lag dann deine Angst? Millionen von Frauen haben keine Familie – keinen Vater zum Kind im Rücken und entscheiden sich trotzdem fürs Kind ? Guck – ich bin 38 Jahre – hab zwei "große" Kinder und bekomme jetzt einen kleinen Nachzügler (gewollt, gewünscht und sehnlichst erwartet;) )


    Bei meinem ersten Sohn wurde ich von seinem Vater im 5. Monat verlassen. Erst als er ein halbes Jahr alt war, kamen wir wieder zusammen und haben geheiratet. Aber ich habe lange gebraucht um da wieder vertrauen aufzubauen. Er fühlte sich laut Aussage von ihm selbst noch viel zu jung um Vater zu sein. Wir waren zu dem zeitpunkt 24 und 21 Jahre alt.


    Ich kenne also das gefühl plötzlich alleine zu sein und niemanden zu haben der hinter einem steht.Aber das kann man schaffen;)


    . Mein jetziger Partner ist 13 jahre jünger als ich und wir sind knapp drei Jahre zusammen. Es hätte mir wie auch jedem anderen auch passieren können, das er sagt: ne sorry bin mit 25 noch viel zu jung für ein Baby. Meinste ernsthaft das hätte mich angehoben oder interessiert? Wer bereit ist mit mir Sex zu haben der muss auch mit einer eventuellen Schwangerschaft rechnen und die Konsequenzen tragen.

    Zitat

    seitdem lebe ich im Zöllibat. Kann mir echt nicht vorstellen nochmal Sex zu haben....

    Ach Mensch – das ist doch quatsch;)


    Sex ist viel zu schön um es bleiben zu lassen ]:D ]:D


    Und wenn man vernünftig verhütet kann man doch echt ne menge spaß haben ;-D

    Zitat

    Also sorry, wie schon geschrieben wurde, sind Kondome sehr sichere Verhütungsmittel und bei einem ONS das Mittel der Wahl. Das ist nun wirklich nichts, was man ihr vorwerfen könnte

    Auch dann, wenn das Kondom zu klein ist, man merkt dass es gerissen ist und trotzdem nicht umgehend Gegenschritte (zB Pille danach) einleitet?


    Ich verurteile weder die Verliebtheit, noch den Sex. Auch nicht, dass sie es in Anbetracht der Umstände weggemacht hat, aber jetzt hier rumzueiern, und 1 Tag nach der Abtreibung einen Faden eröffnen, ob sie jetzt dann doch noch ein Baby bekommen kann... Also echt %-| :(v ... Wo ist der Respekt vor dem Leben, wenn man abtreibt und im gleichen Atemzug über nachlassende Fruchtbarkeit jammert. Dann doch lieber Zöllibat.

    Zitat

    Wer bereit ist mit mir Sex zu haben der muss auch mit einer eventuellen Schwangerschaft rechnen und die Konsequenzen tragen.

    :)= :)=


    beetlejuice :)^

    Mich macht es nur etwas traurig,weil ich ihr damals SEHR abgeraten habe,eine Abtreibung machen zu lassen,weil Streifenhoernchen so hin- und hergerissen war,den Abtreibungstermin immer wieder verschob....


    Streifenhoernchen :Du kannst doch immer wieder schwanger werden,wenn du so gerne noch ein Kind willst...oder ein Pflegekind nehmen..

    Vorleserin

    Zitat

    Auch dann, wenn das Kondom zu klein ist, man merkt dass es gerissen ist und trotzdem nicht umgehend Gegenschritte (zB Pille danach) einleitet?

    Es war nicht wirklich zu klein.... es liess sich halt nicht auf normalem wege anziehen. lag wohl an der form seines besten stückes. Ausserdem hat keiner von uns gemerkt dass das kondom nicht in ordnung war, sonst hätte ich mir ganz sicher die pille danach geholt!

    @ Brombeerküchlein

    Danke für dein posting :-)


    klar hätte es mir auch sch... egal sein können und ich mein kind bekommen können, aber irgendwie war ich so von angst erfüllt... weiss selber nicht was los war. alle gefühle weg -nur noch angst :-( und für meine grosse konnte ich auch nichts mehr fühlen :-( das war sehr sehr schlimm für mich. habe mir selbst nichts mehr zugetraut :(v es war ein grosser fehler und ich lebe damit, aber ich mache mir vorwürfe so schwach gewesen zu sein!


    :)*