• Habe abgetrieben und bereue es zutiefst

    Hallo *:) Ich habe vor zwei Tagen abgetrieben :°( Mir geht es echt beschissen :°( Ich war vor lauter Angst vor Überforderung nicht mehr sich selbst als ich mich dazu entschieden hab :-( Man muss schon einen grossen Teil seiner Gefühle unterdrücken um so einen Schritt zu gehen, - aber später kommen die Gefühle wieder hoch und... :°( Dieses Kind werde ich niemals kennen…
  • 600 Antworten

    @ sandy

    Zitat

    Trotzdem tut es sehr weh und diese ganzen Wochen vom Schwangerschaftstest bis zum Tag des Abbruchs waren die schlimmsten Wochen meines Lebens

    :°_ ich weiss wie es ist: das pos. testergebnis... eigentlich soooo schön und doch soooo erschütternd :-/ ich habs von allen seiten drauf bekommen :(v kein mensch hat sich gefreut. nicht mal meine mutter :(v


    für mich war aber die zeit danach wesentlich schlimmer...


    ich hab ja schon ein kind. auch nach der trennung erst gemerkt dass ich schwanger war. aber ich wollte es und es gibt nichts auf der welt was mich glücklicher macht als dieser kleine mensch x:) umso schlimmer das alles....

    Zitat

    Und jede Frau die sagt sie würde niemals abtreiben, muß erstmal in eine solche auswegslose situation kommen. Ich habe früher auch so gedacht, aber jetz denke ich anders.

    mir hatte noch ne frau von ihrer abtreibung erzählt und ich dachte: oh gott, die arme ist total durchgeknallt... ich würde sowas nie machen... ... ...


    aber zu dem zeitpunkt konnte ich noch klar denken...

    Zitat

    Es ist gut, dass es diese möglichkeiten gibt. Sonst gäbe es wahrscheinlich NOCH MEHR (...) Kinder die unglücklich sind!

    ja. und unglückliche mütter. aber so gibt es halt dennoch viele unglückliche mütter und viele kinder die von ihrer mutter "ausradiert" worden sind ... schwierige diskussion.

    Zitat

    Im moment komme ich ganz gut mit der Situation zurecht, da ich es verdränge u nicht drüber nachdenke. Aber ich weiß, spätestens zum Geburtstermin holt es mich wieder ein.....

    mein kleiner wär jetzt 2 monate ...*aua*


    die rechnerei wird wohl nie aufhören bei mir, auch nicht in 60 jahren ":/

    sandy

    Zitat

    Wenn es dir wirklich so schlecht mit deiner Entscheidung geht dann rate ich dir, hol dir psychologische Hilfe. Das kann Dir nur helfen, deine Situation zu verarbeiten, bevor es noch schlimmer wird. Denn so machst du Dich mit deinen Gedanken nur kaputt. Lass dir helfen. Denn ich glaube nicht, das du es alleine vernünftig verarbeiten kannst.


    Und ich möchte Dir raten, konzentriere Dich auf Deine Tochter und sei froh, daß du ein gesundes Kind hast.


    Wünsche Dir alles Gute und das du bald wieder positiv nach vorne schaust und mit deiner Entscheidung leben kannst

    danke @:)


    ich hab psychologische hilfe :)z es hat auch schon geholfen, aber irgendwann wollt ich einfach nicht merh darüber reden. es war irgendwie alles gesagt...


    abgesehen davon konzentrier ich mic auf meine tochter und bin soooooooooo froh dass sie gesund ist x:)


    lieben dank :)*

    liebes streifenhörnchen ich bin froh das du jetzt psychologische hilfe angenommen hast und ich wünsche dir vom herzen das du bald wieder ein ganz normales leben führen kannst ich habe dir schon öfters glück gewünscht und auch diesmal schicke ich dir einen kleinen engel der dich beschützt es klingt vielleicht albern aber ich glaube daran alles liebe für dich und deine famiilie wünscht dir skysurfer *:)

    @ Streifenhörnchen,

    ich stelle mir die ganze Zeit die Frage, ob Du Dir diesen Schritt wirklich gut überlegt hast , oder ob du es eher gemacht hast, weil du, wie du sagst, es von allen Seiten bekommen hast u sich niemand über deine Schwangerschaft gefreut hat??? Denn wenn Du es Dir lange genug u gründlich überlegt hast, dann verstehe ich deine Reaktion nicht. Sicherlich ist so ein Abbruch schlimm, ich bin da auch nicht glücklich mit, daß ich mich so entscheiden mußte, aber für MICH war es die richtige Entscheidung, ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht u in den Wochen bis zum Abbruch sehr gelitten. Aber ich wußte u weiß daß ich es alleine nicht geschafft hätte. Ich habe das Glück, daß meine Familie ( Brüder u Schwägerinnen +Neffen) von Anfang an gesagt haben, egal wie ich mich entscheide, sie stehen voll hinter mir, u das tun si wirklich. Sie hätten auch alles getan um mir mit meinem Kind zu helfen, aber da alle voll arbeiten gehen u selbst mit ihrem Geld kaum hinkommen, hätten sie mich nicht unterstützen können, weder zeitlich noch finanziell. Ich hätte trotz Familie alleine da gestanden u die ganze Verantwortung liegt immer bei einem selbst. Und es ist keine Hilfe, wenn einem das Kind ab u zu mal für ein paar std. abgenommen wird.


    Ich will überhaupt nix schönreden, aber ich habe mein Kind nicht "ausradiert", ich habe verhindert das mein Kind u ich unglücklich werden."Ausradiert" hätte ich es, wenn ich keinen Gedanken mehr daran verschwenden würde, und ich denke täglich dran, da es erst knapp 3 wochen her ist. Finde solche Ausdrücke schlimm, auch daß "Kinder im Staubsauger landen", es ist ja noch kein Kind oder Baby, es ist ganz am Anfang erstmal ein Zellklumpen, aus dem sich ein Kind entwickelt, so hart wie sich das anhört, aber es ist so.Klingt sehr ernüchternd, aber es wird ja kein kleines Baby in dem Sinne entfernt. Es ist gut, das es diese Möglichkeit gibt für Frauen, die wirklich in Not sind und es einfach nicht alleine schaffen. Es gibt natürlich auch genug Frauen, die nehmen Abbrüche vor, wie andere zum Zahnarzt gehen.Die poppen durch die Gegend, verhüten nicht u wenns passiert ist, na dann wird eben abgetrieben!! Und nochmal und immer wieder!!! Das verabscheue ich total und solche Frauen sollte man zwangssterilisieren!! Aber es ist gut das man die Möglichkeit hat. Nur man muß sich das immer wieder u wieder gut überlegen und einen Abbruch wirklich nur vornehmen wenn mann sich wirklich zu 100% sicher ist u nicht auf andere hören, denn nicht die anderen leben dein leben, sondern du ganz alleine!!!


    Ich will nicht,daß der Eindruck entsteht, das ich glücklich mit meiner Entscheidung bin, aber ich sehe alles immer sehr realistisch und klar. Bin ein Kopfmensch, aber anderseits auch sehr emotional.Ich habe mir immer sehr ein Kind gewünscht, und ich hoffe, das ich irgendwann nochmal die Cance bekomme eine GLÜCKLICHE Familie zu gründen, aber mit ALLEM was dazu gehört!! Ich habe eine tolle Familie und wenige gute Freunde, ich rede mit ihnen viel über das geschehene, und sie wissen das ich traurig bin über das alles, aber sie kenne mich u meine Situation u sehen es wie ich, das ich mich für mich in meiner situation richtig entschieden habe, mein Leben wäre komplett aus den Fugen geraten, eben weil ich alleine dagestanden hätte. Meine Job hätte ich nicht mehr ausüben können, usw. Das mache ich mir jeden Tag bewußt, deshalb kann ich mit meiner Entscheidung leben. Vielleicht krieg ich irgendwann auch einen Knacks, ich will es nicht hoffen. Man muß in einer solchen Situation auch die Vernunft mit einbeziehen, nicht nur die Emotionen, was natürlich nicht einfach ist. Es ist gut wenn man Leute hat mit denen man reden kann, darüber reden ist wichtig. das kann man nicht mit sich selbst ausmachen.


    Du solltest Dir mal bewußt machen, WARUM du Dich damals für diesen Schritt entschieden hast,und wie dein Leben verlaufen wäre, wenn Du dich dafür entschieden hättest, und wenn deine Trauer darum überwiegt, dann hast du es Dir nicht gut genug überlegt und Du brauchst wirklich Hilfe, denn so eine Fehlentscheidung kann man alleine nicht verarbeiten. Ich hoffe, das du aus diesen schweren Gedanken wieder rausfindest u mit deiner Entscheidung irgendwann leben kannst. Schicke Dir ganz liebe Grüße!

    @ :) @:) @:) :)* :)* :)*

    liebe sandy dein langer bericht hat mich sehr beeindruckt und es ist gut das alle hinter dir stehen. ich hoffe ganz doll das du keinen knacks bekommst. es sollte mehr menschen geben die auf so sensible art beim schreiben versuchen anderen zu helfen und wie du streifenhörnchen kraftsterne schickst sende auch ich dir ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* lebe und geniesse dein leben und alles glück für dich und deine familie. ich schreibe in diesem faden um einer freundin helfen zu können die abtreiben musste weil das kind sonst gestorben wäre und sie schon eine totgeburt hatte wenn mir jemand schreiben kann was dort die richtigen worte sind wäre ich dankbar. ich bin zwar sensibel und kann gut zuhören aber ich bin so dicht am wasser gebaut das ich schnell weine wenn mich etwas bewegt und dann ist man doch keine hilfe oder doch. würde mich über antwort freuen. alles liebe sandy skysurfer *:)

    Liebe Sandi,


    vielen Dank für deinen langen Bietrag! Und eine :)_ für dich.


    Freut mich zu hören dass du die richtige Entscheidung für dich getroffen hast :)^


    Ich denke ich leide, weil ich mir schon noch ein kind gewünscht hatte. zwar nicht unter diesen umständen, aber dennoch.


    klar stelle ich mir auch vor wie meine situation jetzt wäre, hätte ich das kind bekommen... das wär sicher auch erstmal verdammt hart geworden. immerhin...ich wär mir treu geblieben. aber sowas geht anscheinend manchmal nicht :-/


    tja und so richtig überlegen konnte ich in der situation gar nicht...nach dem ersten gefühl des unglaubens kam nur noch panik & angst. und denn von allen seiten eins in die fresse :(v jetzt ist es so dass ich sehe dass ich es geschafft hätte. es wär hart gewesen – aber auch herzlich ;-)


    und es war auch längst kein zellklumpen mehr...


    hmm...im alltag komm ich schon zurecht. aber ich stelle "moralischen verfall" bei mir fest und eine gewisse gefühlskälte gegenüber männern...auch gegenüber solchen die es nicht verdient hätten. vielleicht hab ich meine kleine "familie" noch nicht wirklich losgelassen. vielleicht wäre ein ritual gut? -so eine art beerdigung....aber davor hab ich irgendwie angst :-(


    hast du irgendwas gemacht in die richtung?


    lg und :)* für dich

    Hallo Streifenhörnchen,


    hoffe dir gehts gut. Mir tut das echt leid das es dir mit deiner entscheidung nicht gut geht. Aber du solltest es so sehen: Du hast damals Panik und Angst gehabt, standest alleine da, und diese Gefühle haben dich ja zu dem Schritt bewegt. Nun stell Dir mal vor, du hättest das Kind bekommen, mit diesen Gefühlen, die du damals hattest? glaubst du das wäre gut gegangen? jetzt hast du Abstand zu diesen Gefühlen von damals und es liegt einige zeit dazwischen.Es ist normal, das sich die sichtweise mit der zeit ändert, und wenn diese gefühle von angst und panik weg sind, dann denkt man das man es geschafft hätte. Klar hättest Du es IRGENDWIE geschafft, ich hätte es auch IRGENDWIE geschafft, aber möchte man ein Kind bekommen, um es IRGENDWIE durchzubringen und groß zu bekommen? Dafür bekommt man doch kein Kind. Kinder müssen glücklich aufwachsen, mit ALLEM was dazugehört und nicht IRGENDWIE groß werden.... ???


    Ich habe für mich (noch) kein Ritual gefunden, bzw. mir noch keine gedanken darüber gemacht. wie gesagt ich komme momentan gut mit der situation zurecht, ob es immer so sein wird weiß ich nicht, ich hoffe es... was ich manchmal mache, ich schaue mir den schwangerschaftstest an, kann ihn irgendwie nicht wegwerfen. geht einfach nicht...


    Ich habe mir gedanken gemacht, was für dich vielleicht schön wäre. Wenn du irgendwie die Möglichkeit hast, vllt. kannst du irgendwo ein kleines bäumchen pflanzen? dann hast du einen platz für dich, wo du immer wieder hin gehen kannst und würdest das bäumchen anstelle deines Kindes wachsen sehen. fände das ganz schön und vielleicht hilft es dir loszulassen?


    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß du einen lieben Mann kennenlernst und dein Wunsch nach einer glücklichen familie in erfüllung geht. Aber du darfst es nicht so sehen, das du mit diesem kind die abtreibung wieder gut machst. du hast nichts gut zu machen, denn du hast nichts falsch gemacht. du hast eine entscheidung getroffen, die damals in deiner situation das richtige für dich war, sonst hätte dein gefühl dich nicht dazu bewegt! und wenn du noch ein kind bekommen solltest, so solltest du es nicht als "wieder-gut-machung" sehen oder als ersatz. es ist doch dann ein kind das aus liebe entstanden ist und nicht aus schuldgefühl oder sonstwas.Das wäre schlimm und so darfst du nicht denken! es wäre ein anderer und neuer Lebensabschnitt und das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.


    ich wünsche dir ganz viel kraft und alles glück der welt :)* :)* :)* :)* :)*


    LG Sandra :)_ :)_

    Hallo skysurfer,


    danke für deinen netten beitrag. :)_ :)_ :)_


    das mit deiner freundin tut mir sehr leid, eine totgeburt ist mit sicherheit sehr sehr schlimm. möchte sowas im leben nicht durchmachen. und wenn man dann schwanger wird u abtreiben muß, weil das kind nicht überlebt hätte, das ist schrecklich.


    man kann ihr nur ganz viel kraft wünschen. ich bin beim besten willen nicht gläubig, aber ich denke mal das ihre beiden kleinen irgendwo zusammen sind :)* :)* :)* :)*


    es ist schwer in einer solchen situation die richtigen worte zu finden, kann dir nur raten ihr zuzuhören, und einfach das auszusprechen was du fühlst oder denkst, es bringt nichts wenn jemand anderes für dich die richtigen worte findet, das geht nicht. und auch wenn du weinen mußt, dann tu es. es ist ja auch eine schlimme situation. du kannst einfach nur für sie da sein, mehr kann man in so einer situation nicht machen, und man muß nicht immer was sagen, da sein reicht meistens schon :)^ :)^


    ich wünsche deiner freundin ganz viel kraft :)* :)* :)* :)*


    Dir wünsche ich, das du die kraft hast, für sie ein guter freund zu sein denn auch das ist nicht einfach! :)* :)* :)* :)*


    Alles Liebe für Dich,


    sandi :)_ :)_

    liebe sandy ich danke dir für die liebe antwort und du hast genau die worte gefunden die ich gebraucht habe obwohl die sorgen nie aufhören werden. ich wünsche dir alles liebe und ich werde weiter auf dem faden lesen obwohl es viele fragen was gefühle angeht nur eine frau freundin beantworten kann alles liebe für dich und deine familie wünscht dir skysurfer *:)

    hallo skysurfer


    hoffe deiner freundin geht es bald wieder besser, und ich hoffe du kommst mit der situation einigermaßen gut zurecht.


    dneke mal man muß keine frau / freundin sein um fragen über gefühle zu beantworten, denke mal du hast genug gefühl in dir und kannst diese auch zum ausdruck bringen. das ist garnichts schlimmes, auch in so einer situation nicht, dann merkt deine freundin, das du sie und ihre situation ernst nimmst und fühlt sich bestimmt auch verstanden.


    danke für deine wünsche, wünsche dir auch alles liebe :)_ :)_ :)_

    Sandy


    danke für deinen tollen beitrag :)_

    Zitat

    Nun stell Dir mal vor, du hättest das Kind bekommen, mit diesen Gefühlen, die du damals hattest? glaubst du das wäre gut gegangen?

    auf jedenfall wäre es hart gewesen...

    Zitat

    und würdest das bäumchen anstelle deines Kindes wachsen sehen. fände das ganz schön und vielleicht hilft es dir loszulassen

    allein der gedanke daran tut mir weh ":/ ich finde dieses "mitwachsen" sehen anderer kinder (dieses: so gross wäre es jetzt schon...) mit abstand am allerschlimmsten! daher will ich auch keinen baum mitwachsen sehen. es wächst in meinem herzen mit, und mein herz ist in quarantäne :-/

    Zitat

    was ich manchmal mache, ich schaue mir den schwangerschaftstest an, kann ihn irgendwie nicht wegwerfen. geht einfach nicht.

    :°_ ich hab alles weggeworfen. schon aus angst jemand könnte es finden.....

    Zitat

    wenn du noch ein kind bekommen solltest, so solltest du es nicht als "wieder-gut-machung" sehen oder als ersatz.

    ich meinte es so dass es dann ein kind gäbe was es nicht gäbe wenn das andere da wär. so wollte ich es sehen um mein gewissen zu beruhigen. mein gewissen gegenüber der welt und gott. ein ersatz wird es natürlich nie geben. das kind war einzigartig und das wird es auch immer bleiben *aua!*


    habe sogar einen lieben mann kennengelernt. -aber mein herz ist auf "standby" da kommt glalub keiner so schnell wieder ran.


    werde abwarten, arbeiten und hoffen dass sich mein wunsch nach frieden und lieben doch noch erfüllt


    fühl dich ganz herzlich von mir gedrückt @:)

    Hallo Streifenhörnchen :)_


    Kenne das Gefühl, wird erstmal dauern bis ich wieder jemandem vetraue u an mich ran lasse. mein ex hat mich so enntäuscht, fast ein jahr hats gedauert, bis ich mich auf ihn eingelassen habe, dieses ganze blabla, ich würd dich niiiiie verletzzen, belügen usw. was hatteste bis jetzt nur für arschlöcher etc.Probleme müssen gemeinsam gelöst werden blaaaablaaaaablaaaa....... nach ein paar wochen alles vorbe wegen wirklich belanglosem krami u das mit der schwangerschaft alles nicht sein problem..... läßt mich ganz ganz alleine mit der entscheidung, sagt garnix dazu, obwohl ich ihn immer wieder gefragt hab wie er darüber denkt, wollte ihn ja nicht übergehen,immer wieder seine Antwort " ich sag dazu nix!, möchte nix dazu sagen!" u kurz nach dem abbruch macht er einen auf betroffen, " ich verdränge es!" u noch keine 3 wochen später is alles vergessen u es wird nicht einmal gefragt wie es mir geht u schon lustig mit anderen weibern rumgeflirtet als wäre nie was gewesen.....also ob ich bescheuert wäre u nicht merken würde, das er froh u erleichtert is das er gut raus ist aus der nummer! da soll man noch nem mann vetrauen.... naja irgendwann kommt mr. right... ;-D ;-D


    ich drücke dir ganz doll die daumen, das du dein glück und deinen frieden findest und vllt. ist ER ja der richtige? ich wünsche es dir von ganzem herzenund drücke dich... :)= :)_ :)_ :)_

    Liebe Sandy


    Vielen Dank für die Antwort und ich hoffe das die menschen in dem forum gir immer wieder kraft geben genauso wie du den anderen kraft gibt. Dein letzter Beitrag hat mich allerdings geschockt wo du schriebst das er schon nach drei wochen wieder mit anderen flirtet. Aber denke einmal daran das er vielleicht auch leidet und sich das nicht anmerken lässt. Ich schreibe das jetzt als mann und ich weiss das männer eingendlich genauso verletzlich sind wie frauen und ich hoffe er bleibt dein mr. right. :)^ Verliere nicht den Glauben an die liebe. Liebe Grüsse an dich und streifenhörchen und jedem der sich mit seinem schicksal in diesem faden anvertraut wünsche ich das sie bald wieder glücklich sind und nicht vergessen wir sind alle wertvoll auch mit fehlern. das hört sich vielleicht kitschig an aber es kommt von herzen alles liebe skysurfer

    Hallo sky,


    danke für deinen beitrag und erstmal eine :)_ für dich


    ich glaube nicht daß er groß leidet. er war von anfang an gegen das kind u hat mir sofort am kopp geknallt das er es nicht möchte, da er mit seinem kind und seiner ex genug theater hat! Er hat sich die ersten 14 tage ,nachdem ich ihm gesagt habe daß ich schwanger bin, u er mir mitteilte, das er es nicht will, nicht EINMAL gemeldet u mich gefragt wie es mir geht oder wie es jetzt weiter gehen soll. nachdem ich ihm dann nach ca.14 tagen, fast 3 wochen mal mittgeteilt habe das ich es für mich als das beste sehe, wenn ich einen abruch vornehmen lasse u ihn gefragt hab wie er darüber denkt, kam immer nur " ich sag dazu nix, möchte ich mich nicht zu äußern!" Aber komischerweise nachdem die entscheidung für mich feststand, da war er dann wieder scheißenfreundlich zu mir u glaub mir, ich kenne ihn schon länger u ich habe gemerkt das er einfach nur froh u erleichtert war.


    es gibt mit sicherheit sehr viele männer die unter einer solchen situation leiden, aber er mit sicherheit nicht, sonst hätte er sich anders verhalten oder hätte sich mal dazu geäußert, denn ich hätte sehr gerne gewußt, wie er darüber denkt, es ging ihn schl. ja auch was an und das habe ich ihm immer wieder gesagt u ihn immer wieder gefragt. ich war ihm sowieso schon scheißegal nach der trennung, und das kind wäre es genauso gewesen, sonst hätte er anders reagiert oder auch mal mit mir gesprochen u vllt. eine andere lösung in erwägung gezogen. aber nichts kam, ich stand mit der entscheidung ganz alleine da.


    Es ist ja nichtmal so, daß wir überhaupt ein einziges mal GEREDET haben, es lief alles nur über mail u sms ab, obwohl ich ihn MEHRFACH gebeten habe mich anzurufen oder vorbei zu kommen wenn er zeit hat, nachdem ich den test gemacht habe, aber nein es mußte ALLES über mail geklärt weden,weil er weder anrufen noch vorbei kommen wollte!ich habe mehrfach versucht ihn anzurufen, wurde dann aber weggedrückt, weil er "arbeiten" war. u wenn ich ihm geschrieben hab, er soll mich zurückrufen, dann kam abends wieder ne mail! Sowas ist feige....


    und es ist bis heute so, WENN denn mal was kommt dann ne mail oder ne sms u das sagt mir schon alles! finde es völlig daneben, aber er findet es scheinbar normal, sowas über mail bzw. auch sms zu klären und zu "erledigen".Und es ist noch keinen monat her.... und wir wohnen keine 30 km auseinander...ich weiß zwar, das ich mich in dieser situation richtig entschieden habe, denn ich hätte völlig alleine dagestanden u es so einfach nicht geschafft. was mir nur echt zu schaffen macht, die tatsache wie das alles abgelaufen ist. kann es bis jetzt nicht glauben, aber es gibt einfach menschen, denen ist alles egal, solange es ihnen nicht an den kragen geht! Traurig aber wahr :|N :|N :|N


    Naja sky so siehts aus,nicht alle männer denken so.


    ich wünsch dir noch n schönen tag, und allen anderen auch hier @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*