• Habe abgetrieben und bereue es zutiefst

    Hallo *:) Ich habe vor zwei Tagen abgetrieben :°( Mir geht es echt beschissen :°( Ich war vor lauter Angst vor Überforderung nicht mehr sich selbst als ich mich dazu entschieden hab :-( Man muss schon einen grossen Teil seiner Gefühle unterdrücken um so einen Schritt zu gehen, - aber später kommen die Gefühle wieder hoch und... :°( Dieses Kind werde ich niemals kennen…
  • 600 Antworten
    Zitat

    Wie alt warst du denn als du "schwuppdiwupp" schwanger geworden bist? und warum wolltest du das kind nicht?


    hast/hattest du schon kids?

    Ich ging auf die 40 zu, das war auch einer der Gründe, ich wollte nicht noch mal von vorn anfangen. Meine anderen beiden waren schon ziemlich groß. Ich hätte noch ein Kind nicht verkraftet, das weiß ich heute noch mehr als zu dem Zeitpunkt selbst. Übrigens kenne ich eine Frau, die mit 46 schwanger geworden ist.. auch nicht geplant, also mach dir nicht so viele Gedanken um deine Fruchtbarkeit.

    Hallo


    habe mir alle Beiträge hier zum Thema Abtreibung durchgelesen. Ich bin 28 und Mutter von zwei ganz tollen Mädchen 9Jahre und fast zwei. Seit dem 03.05. weiß ich das ich schwanger bin. Für meinen Mann und mich steht seit langem fest, dass wir kein drittes Kind möchten da wir selbstständig sind mit einem Saisonbetrieb und zur Zeit viel Arbeit haben. Es gelingt uns sehr gut den Betrieb und zwei Kinder miteinander zu vereinbaren. Habe im Januar alle Babysachen verkauft. Letztes Jahr wurde bei mir eine Unverträglichkeit gegen Hormone festgestellt. Durfte die Pille nicht mehr nehmen. Natürlich haben wir verhütet jedoch bin ich jetzt schwanger obwohl ich das garnicht will. Habe morgen das Beratungsgespräch mit meinem Mann bei pro familia und nächste Woche einen neuen Termin beim Frauenarzt, da man letzte Woche noch garnichts sehen konnte. Wenn ich mich endgültig gegen das Kind entscheide werde ich die Operation in Vollnarkose machen lassen. Versuche zur Zeit alles zu verdrängen kann nicht mehr klar denken, da ich für mich nicht weiß was die Entscheidung ist mit der ich leben kann. Möchte nicht schwanger sein und ein drittes Kind wäre für uns zur Zeit eine große Belastung auch finanziell. Wir haben halt einen Saisonbetrieb, der ist Wetterabhängig und momentan läuft er bei diesem kalten Wetter nicht gut, sodass wir auch wenig einnahmen haben. Das ist alles zuviel, möchte nicht in ein paar Wochen hier sitzen und es bereuen das ich das getan habe, aber auch möchte ich nicht ein drittes Kind was mir vielleicht zur Last fällt und ich es dem Knd spüren lasse, man weiß es vorher einfach nicht. Weiß auch nicht was mein Herz sagt. Das ist alles so schwierig

    Zitat

    hab heute jemand gefunden, der mich beim beenden meiner abschlussarbeit helfen kann :-D


    ENDLICH! Drück mir die Daumen, dass es klappt! Dann bin ich in 2 Monaten durhc und kann endlich auf jobsuche gehen :)^

    super!


    klar drück ich die daumen. um welches thema geht es denn?


    so ist es am besten: guck nach vorne! unbedingt! schön das deine kleine jetzt wieder eine entspanntere mama hat :)=

    @ Monika65

    Schön, dass du 2 grosse, gesunde Kinder hast :)^


    und schön, dass du deine Entscheidung nach wie vor für richtig hälst :)^


    Ich kann auch verstehen, dass du nicht nochmal von vorne anfangen wolltest... je grösser der Abstand zu meinem ersten Kind ist, desto länger dauert ja auch die Verantwortung die man hat :-/


    arbeitslos alleinerziehend und schwanger von nem ons war mir in dem moment alles zu viel... obwohl ich jetzt ja denke, es gibt aber auch keinen anderen guten Zeitpunkt mehr für ein zweites Kind. -wann sollte der denn sein? Wenn ich dann nen Job gefunden hab %-|

    Zitat

    Übrigens kenne ich eine Frau, die mit 46 schwanger geworden ist..

    also DAS ging mir zu weit. ausserdem hab ich mich ja jetzt mit 35 körperlich so schlecht gefühlt...damals bei meiner ersten schwangerschaft war ich 28 und topfit! vielleicht lag es auch an der gesamtsituation dass es mir so schlecht ging...wer weiss ??? wie soll das denn dann noch mal 10 jahre später sein? :-X

    @ :)

    @ Olilin&Anna

    Fühl dich :°_


    Ich kann dich so gut verstehen

    Zitat

    Möchte nicht schwanger sein

    habe ich auch von Anfang an gedacht :°( Das hat mir auch sehr zu denken gegeben, genau wie dir. Habe überlegt, ob ich das Kind dann auch so lieben kann wie mein anderes "gewolltes" Kind. Habe mich furchtbar schlecht gefühlt, auch, weil ich nie gedacht hätte über haupt jemals so zu fühlen :-|


    Habe mir auch sehr grosse Sorgen um die Zukunft von meiner Tochter und mir gemacht... darum war die Entscheidung aus Vernunftgründen (und auch aus Liebe zu dem einen Kind) richtig! klar ist alles zu schaffen! Manche haben auch den Mut dazu, aber manche wissen auch intuitiv, dass es eben nicht gehen wird (war bei mir so). Ich kenne eine Frau die hat 4 Kinder, geht nie arbeiten und ist glücklich (obwohl sie alleine ist und von harz4 lebt) . Frau muss halt wissen was man will... Du wirst sicherlich die richtige Entscheidung treffen und ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du damit dann auch zufrieden bist :)*


    lg,

    :°( bin heute wieder so traurig, dass ich mein Baby weggeschickt habe :°(


    jetzt, wo es mir körperlich wieder gut geht, kommt der Kinderwunsch wieder hoch {:(


    ich hab sooooooo Angst, dass ich jetzt nie wieder die Chance auf ein Kind habe :-(


    werde ganz bald 36 und lese überall von "schwindender Fruchtbarkeit" %:|


    Ich versuche WIRKLICH mich an andere Dinge im Leben zu halten und zu bedenken, dass ich vielleicht noch in ein oder zwei Jahren ein Kind haben könnte (falls ich einen willigen Partner fände).... manchmal breche ich einfach ein und ich frage mich warum ich mir nicth eigentlich einen Ast gefreut hab, in "dem ALter" noch schwanger zu werden.


    Wie komme ich aus der Nummer nur wieder raus?


    Ich hoffe auf die Zeit... vermisse das Kind was ich aus vernunftsgründen hab wegsaugen lassen und finde mich einfach nur dämlich :(v


    weiss jemand Rat?


    Meistens komm ich auch zurecht, aber grade bin ich in so einem Tief :°(


    lg,

    Hast du jemanden professionelles mit dem du Reden kannst? Frag doch mal bei ProFamilia nach ob die jemanden empfehlen können der dich in der nächsten Zeit unterstützt.


    Ich denke das persönlicher Support da mehr bringt als ein Forum.


    :)*

    @ :) Aleonor,

    ich hab viele Leute zum reden, auch welche mit professioneller Ausbildung :-)


    ...aber die können mir auch nicht sagen, ob ich noch mal unter glücklicheren Umständen schwanger werden kann :-(


    Ich bin leider oft ein Schwarzmaler :(v aber es geht auch immer wieder bergauf.


    Habe das Bedürfnis JETZT gehört zu werden... aber um die Zeit kann ich ja nirgendwo mehr anrufen.


    Finde es einfach krass, dass meine Angst grösser war als mein Kinderwunsch und nun schäme ich mich dafür |-o dafür dass ich irgendwie auch feige war und nicht zu meinem Kind gestanden habe- wie auch immer es entstanden ist-


    :°(


    Tut einfach gut, zu reden...

    @ :)

    @ gwendolynn

    Das war genau die richtige Antwort :)z


    auch wenn ich weiss, dass man es einfach nicth weiss (und ich bin ja auch solo)


    Es ist einfach schön, dass ich nicht alleine bin... @:)

    Ich sehe das so:


    Du hast eine Entscheidung getroffen und das ist gut. Welche Auswirkungen diese Entscheidung im Gesamten hat lässt sich jetzt noch nicht absehen.


    Aber das Leben ist generell nicht sonderlich absehbar. Es kann immer was dazwischen kommen und anders laufen als es geplant war.


    "Leben ist das was passiert während man mit Pläne schmieden beschäftigt ist." :-)


    Wichtig ist jetzt das du deine Entscheidung akzeptierst und nach vorne schaust.


    Selbst wenn du, "worst case", die Chance jetzt verpasst hast und keine weiteren Kinder haben wirst: das heißt nicht das dein Leben damit dann vorbei ist.


    Du hast bereits ein Kind dem du all deine Liebe, Zuneigung und Unterstützung schenken kannst. Du könntest ein Kind "retten" in dem du zB mittels einer Patenschaft über eine Hilfsorganisation seine Zukunft und sein Überleben sicherst.


    Und das ist nur der worst case der noch nichtmal eintreten muss. @:)

    @ Aleonor

    Zitat

    Du hast bereits ein Kind dem du all deine Liebe, Zuneigung und Unterstützung schenken kannst.

    Und ich bin auch sehr dankbar dafür. Sie ist so x:)

    Zitat

    Du könntest ein Kind "retten" in dem du zB mittels einer Patenschaft über eine Hilfsorganisation seine Zukunft und sein Überleben sicherst.

    Naja.. da man nem nackten Mann nicht in die Tasche greifen kann, wird das mit der Patenschaft erstmal nix.


    Aber Adoption käm irgendwann vielleicht in Frage, weiss noch nicth.


    Dennoch... jetzt bin ich einfach sehr traurig über meinen "Verlust". Niemand weiss, was nach einer Abtreibun gfür Gefühle und Gedanken kommen, aber ich kann sagen: für mich ist es hart :°( will in den Arm genommen werden, obwohl ich ja selbst die Entscheidung getroffen habe :°(


    ich hoffe so sehr dass die Zeit schneller vergeht und es mir leichter fällt, damit umzugehen.


    aber die Zeit kriecht nur so dahin :(v


    aber ich habe auch Pläne gemacht, ich lasse mich nicht hängen... ich fahre im Sommer mit meiner grossen in Urlaub und... ja es geht. Trotz allem...tut ES weh :°(


    Ist so ein komisches Gefühl....erst hat man was, was man nicht sieht und dann gibt man dasselbe weg, -ohne es je gesehen zu haben und trotzdem ist ein Verlustgefühl da :-o


    Irgendwie seltsam... oder...ich finde kein Wort dafür... will aber darüber reden... :)*

    Mir fällt es ziemlich schwer dir da was hilfreiches zu schreiben weil mir da einfach die Erfahrungswerte fehlen.

    @ :)

    @ Aleonor

    Zitat

    Mir fällt es ziemlich schwer dir da was hilfreiches zu schreiben weil mir da einfach die Erfahrungswerte fehlen.

    und das ist auch gut so :)z :)^


    Du hast allerdings schon sehr hilfreiche Sachen geschrieben :-D !! :)_


    Werde jetzt eine von den Allergie-Tabletten nehmen, die so müde machen und mich dann neben diese schöne kleine Prinzessin in meinem Bett legen ;-)


    Und dann versuche ich mich mit dem irren Gedanken zu beruhigen, dass es ja -wenn alle Strike reissen-- immer noch die Samenbank gibt :[] :=o


    Morgen früh kommt Besuch und hier siehts aus wie sau |-o


    Liebe Grüsse und schöne Träume,

    wenn du einen festen job gefunden hast, hast du sowieso erstmal keine zeit mehr für ein baby!!!!! das muss dir doch klar sein. du willst doch kein baby bekommen und es dann mit 4 monaten schon der tagesmama für viele stunden am tag in den arm drücken oder? BEIDES geht nicht zur gleichen zeit.


    vorschlag: du suchst dir erstma feste arbeit.


    dann arbeitest du einige jahre in dem job.


    wenn du dann noch gerne ein kind möchtest, übernimmst du eine pflegschaft!


    dann schraubst du arbeitstechnisch wieder zurück und kümmerst dich um ein pflegekind :)^