Hilfe! Ungeschützter Geschlechtsverkehr. Schwangerschaft

    Hallo Leute,


    nach einer hart durchzechten Nacht hinter mir, melde ich mich bezüglich eines gestrigen Vorfalls, der mich in den Wahnsinn treibt.


    Vorab möchte ich sagen, dass ich mir geschworen hatte so etwas nie im Leben zu tätigen, aber leider spielt das Leben einem doch immer wieder einen Streich und man macht Dinge doch, die man so nie machen wollte.


    Also bitte, bitte keine Aussagen wieso man so etwas macht oder, dass das dumm von mir war.


    Ich bin ja schon genug damit bestraft,. Und meine Fingernägel leiden auch schon darunter :S


    Nun zum folgenden Problem:


    Ich habe gestern teilweise Geschlechtsverkehr mit einer Freundin gehabt. Vorab muss ich sagen, dass ich zum einen nicht vollkommen in die Vagina eingedrungen bin. Lediglich zur hälfte und anfangs nur die Eichel waren eingedrungen. Dazu haben wir den Geschlechtsverkehr nicht mit einer Ejakulation meinerseits vollendet.


    Nun gibt es im Internet bezüglich des Lusttropfens, welcher im Laufe des Geschlechtsverkehrs ab und an aus dem Penis ausgeschieden wird, viele gespaltene Meinungen. Diese Flüssigkeit stammt aus der Cowper-Drüse.


    Es wird oftmals gesagt, dass diese Flüssigkeit Spermien beinhaltet. Nach genauer Recherche soll dem keinesfalls sein, da diese Flüssigkeit als natürliches Gleitgel dient und den pH-Wert korrigiert um die Spermien nicht abzutöten.


    Diese Flüssigkeit kann Spermien beinhalten, wenn man durch vorherigen Geschlechtsverkehr und/oder Selbstbefriedigung ejakulierte und sich noch Spermienreste im Penis befinden. Dies soll jedoch lediglich der Fall sein, wenn einige Stunden dazwischen liegen. Dazu gilt, dass bei Urin-Ablass diese Reste ausgeschieden und/oder abgetötet werden, sodass diese "Lusttropfen"-Füssigkeit wieder frei von Spermien und somit "neutral" ist.


    Wenn dies nich gegeben ist, können sich Spermien in der Flüssigkeit befinden und obwohl man nicht ejakulierte, es im schlimmsten Falle zu einer schwangerschaft führen.


    Ich habe nun tierische angst, dass ich ins schwarze getroffen habe. Ich mache so etwas nie nie nie unverhütet. Das ist eine goldene Regel, die ich in meinem ganzen Leben bis Dato nicht gebrochen habe. Bis zum gestrigen Abend jedenfalls :(


    Es sind folgende Fakten gegeben:


    - Kein Geschlechtsverkehr und/oder Selbstbefriedigung mit Ejakulation innerhalb von ca 24 Stunden gehabt.


    - Durch den Alkoholeinfluss in kurzen Abständen oft Urin abgelassen.


    (somit müsste das Sekret/ die Flüssigkeit eigentlich neutral und frei von Spermien sein)


    - Kein tiefes Eindringen in die Vagina. Lediglich der halbe Penis war eingeführt.


    - Keine Ejakulation beim kurzen Geschlechtsverkehr.


    Da ich keine Ahnung habe wie es bei ihr mit dem Eisprung ausschaut, weil man so etwas in dem Moment nicht fragt und auch wenn ich gefragt hätte, ich damit nichts anfangen könnte da ich mich ehrlich gesagt garnicht damit auskenne, kann ich diese Informationen leider nicht mitteilen.


    Ich bin wirklich am verzweifeln und weiss nicht weiter. Das Mädel ist eine flüchtige Bekannte, die ich ab und an abends treffe. Durch Ihre sexuelle Richtung ist mir bekannt, dass sie keine Pille oder andere Verhütungsmethoden nutzt, da normalerweise(!) kein Verkehr mit dem anderen Geschlecht stattfindet.


    Ich möchte nicht nach einiger Zeit im Club stehen und erfahren, dass ich nun lieber nach einer Gehaltserhöhung fragen solle.


    Ich bereue den gestrigen Abend zutiefst und werde so etwas nie im Leben mehr tätigen. Meine Lektion habe ich daraus definitiv gelernt. Dieses Gefühl der Unwissenheit möchte ich nicht noch einmal erleben.


    Nun wollte ich eure Meinung erfahren und wissen wie meine Chancen stehen. Natürlich versuche ich Kontakt mit der Freundin aufzunehmen um das Ganze vielleicht checken zu lassen. Die Pille danach wird wohl nichts, weil man diese max. 72 nach dem Vorfall einnehmen soll und ich sie sicherlich nicht innerhalb der Zeit ausfindig machen kann.


    Was bleiben mir sonst noch für Möglichkeiten?


    Ich versuche euch weitere Informationen zu nennen, sofern Ihr die braucht um mir zu helfen.


    Mein Blutdruck ist den ganzen Tag schon sehr hoch wegen der Sache. Auf den Stress kann ich in meinem Leben geradegerne verzichten.


    Bitte nur sachliche Aussagen meine Lieben.

  • 17 Antworten

    ich bin bestimmt nicht ausschlaggebend für wahrheit oder nicht-wahrheit, aber ich will dir aus meiner eigenen erfahrung berichten:


    ich verhüte selbst nicht hormonell und mein partner und ich pfuschen sehr oft herum in der fruchtbaren zeit, soll heißen: wir fangen den gv an ohne gummi (also richtig rein, nicht bloß die penisspitze oder ähnliches) und später kommt ein gummi hinzu. das machen wir seit über einem jahr so und es ist noch nie was passiert.


    ich glaube selbst nicht wirklich an die gefährlichkeit des lusttropfens (und er hat definitiv welche, ist also nicht so, dass er keine produziert und man es damit begründen könnte, dass nichts passiert), denke aber nichtsdestotrotz, dass nach all den (meiner meinung nach logischen und nachvollziehbaren und durchaus wahren) argumenten, die du oben genannt hast, trotz allem ein geringes restrisiko besteht in der form, wenn der mann seine ejakulation nicht vollkommen im griff bzw. unter kontrolle hat. es gibt ja durchaus männer, wo im eifer des gefechts sich schonmal ein paar kampfschwimmer auf den weg machen, bevor er überhaupt wirklich ejakuliert. dieses restrisiko sollte einem deshalb schon bewusst sein.


    dass du nicht ganz in ihr drin warst, spielt so gesehen absolut keine rolle. spermien brauchen in der vagina nur eine geeignete umgebung (sprich: es muss genug zervixschleim vorhanden sein, damit die spermien hochwandern können), aber damit will ich dich nicht zusätzlich verunsichern, sondern es nur am rande erwähnen. ;-)


    das alles also meine meinung und meine erfahrung.


    ob ich dich damit beruhigen konnte, weiß ich nicht, aber vielleicht nutzt es ja was.


    reden solltest du mit ihr aber trotz allem auf jeden fall. :)z

    danke für die zügige Info @sister of nite


    Wie ist es wenn die Freundin nach einer Weile uriniert? Ich habe gehört, dass dies gegebenen Spermien ausspülen kann. Ob das ganze so richtig ist, weiss ich nicht. Ob sie das ganze auch überhaupt getan hat, weiss ich auch nicht.


    Ist dir bekannt wie sich diese Vorekulation/Präejakulation bemerkbar macht, bzw wenn einige Spermien dennoch vor Startschuss auf die Reise gehen?


    Passiert dies ohne Warnung oder mehr man dies schon auf eine gewissen Art und Weise, sodass man damit rechnen kann?

    also, ob sie danach auf dem klo war oder nicht, ist völlig irelevant, weil die harnröhre ja absolut nichts mit der vagina zu tun hat. ;-)


    das danach aufs klo gehen hat lediglich damit was zu tun, wenn die frau zu blasenentzündungen neigt und diese damit verhindern will (durch das pinkeln werden bakterien aus der harnröhre ausgeschieden).


    ich kann dir zu der "vorejakulation" nicht viel sagen. ich habe nur von mädels gehört, dass es männer gibt, wo man das deutlich sieht, bei anderen sieht man es nicht. sorry, dass ich dir da nicht weiterhelfen kann. :-(

    Du sagst ja selbst, dass du im Moment nichts weiter tun kannst (jedenfalls nicht wenn du sie nicht auftreibst, bevor die Zeit für die Pille danach abgelaufen ist). Von daher komm einfach wieder etwas runter, nach deiner Beschreibung ist die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft ähnlich gering wie die auf einen Volltreffer im Lotto.


    "Präejakulation" konnte ich bei mir selbst immer erst dann feststellen, wenn das beste Stück schon am Zucken war und ich den O gerade noch stoppen konnte. Wenn es bei euch nicht so weit gekommen ist, würd ich mir da mal nicht zu viel Sorgen machen.:)D

    ich bin bezüglich des Themas extrem empfindlich, da mein Bruder auch ein vorerst ungewolltes Kind bekommen hat.


    Nachdem es zu spät war und die US-Bilder vorlagen sah das ganze natürlch anders aus.


    Trotz allem hat er das Kind relativ jung bekommen. Ich bin gerade in genau demselben Alter, als er ein Kind erwartet hat.


    Da ist dann die Angst automatisch größer als sonst. Zumal mir das Glück seit einer Weile leider nicht mehr hold ist :(


    Meine Freunde sagen mir auch, dass ich da gar keine Sorge tragen muss, aber ich bin keiner, der etwas dem Zufall überlässt.


    Da ich kein Kondom benutzt habe, wollte ch den Geschlechtsverkehr auch nicht weiter durchführen. Nur ob es dann schon zu spät dafür ist, weiss man ja leider nicht so genau.


    Also die Präejukalation scheint demnach wohl spürbar zu sein.

    was für möglichkeiten bestehen eigentlich wenn ich es nicht mehr schaffe die freundin innerhalb von 72 stunden zu kontaktieren und sie zu bitten die pille danach zu nehmen?


    ein instant-schwangerschaftstest wäre eine variante. diese sind ja aber auch nicht 100% heisst es ja immer wieder. zumal man sowieso eine gewisse zeit abwarten solle um ein ungefähr ordentliches ergebnis zu erlangen.


    was gibt es für optionen wenn es positiv ausfällt? :S

    macht es eigentlich einen unterschied bei frau und/oder mann ob man alkoholisiert war?


    z.b spermien sind nicht voll funktionsfähig im berauschten zustand oder ähnliches?


    das ist eine interessante frage, auch unabhängig zu meinem fall.

    Erstmal: Du würdest diesbezüglich mehr Antworten, auch von Fachpersonal bekommen, wenn du den Faden gepostet hättest, wo er hingehört: Ins Verhütungsforum. Du kannst den Admin anschreiben, dann verschiebt er den Faden dorthin.


    Ich denke, dass du durch das Wasserlassen nur geringe Chancen hast, dass Spermien im Lusttropfen waren.


    Allerdings - hast du schomal über sexuell übertragbare Krankheiten nachgedacht? Die kriegt man viel leichter und man sieht sie den Leuten oft nicht an.

    Ich habe dieses Spielchen mit meinem Freund ca. 2 Monate so lange getrieben ohne die Pille zu nehmen und ohne mit Kondom zu verhüten. Es ist nichts passiert (gott verzeih uns diese taten^^). Bei uns war es genau so wie bei dir. Nur die Hälfte rein, es ist nicht zum Samenerguss gekommen usw. Ich bin nicht schwanger geworden, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich nicht meinen Eisprung hatte und wir ebenso unheimlich viel Glück hatten. Das empfehle ich niemanden nachzumachen.


    Das mit dem Lusttropfen ist so ne Sache. Ich denke da ist kein Sperma drin, sollte ja auch keines drin sein, da dieser Lusttropfen eben nicht zur Befruchtung erfunden worden ist :)


    lg und toi toi toi :)^

    @ teuflisch86

    Da ist nicht grundsätzlich Sperma drin, aber wenn der Mann kurz vorher schonmal ejakuliert hat und dann nicht auf der Toilette war, ist die Wahrscheinlichkeit nicht grade gering, dass sich in der Harnröhre noch Spermien befinden, die dann mit dem Lusttropfen in die Vagina geraten und zu einer Schwangerschaft führen können. Daher die Gefahr beim Lusttropfen!

    Zitat

    ein instant-schwangerschaftstest wäre eine variante. diese sind ja aber auch nicht 100% heisst es ja immer wieder. zumal man sowieso eine gewisse zeit abwarten solle um ein ungefähr ordentliches ergebnis zu erlangen.

    18 Tage nach dem fraglichen GV mit Morgenurin testen und du hast ein sicheres Ergebnis. Bis dahin müsst ihr 2 wohl abwarten (gleiches gilt, soweit ich weiß, auch für den Fall, dass sie jetzt noch die PD nimmt).


    Ansonsten würde ich evtl einen Test auf diverse Krankheiten überlegen?

    Zitat

    macht es eigentlich einen unterschied bei frau und/oder mann ob man alkoholisiert war?


    z.b spermien sind nicht voll funktionsfähig im berauschten zustand oder ähnliches?


    das ist eine interessante frage, auch unabhängig zu meinem fall.

    Nicht, dass ich wüsste. Wäre ja ansonsten eine prima Verhütungsmethode! :|N


    Und so manches Kind wurde ja bekanntlich im Suff gezeugt.

    Zitat

    was gibt es für optionen wenn es positiv ausfällt? :S

    Für dich?


    Eigentlich recht wenig. Du kannst mit deiner Freundin sprechen, ob sie das Kind behalten will, die letztendliche Entscheidung würde aber immer noch bei ihr bleiben.


    Aber mach dich jetzt erstmal nicht kirre. Abwarten müsst ihr ja nun so oder so erstmal.

    das problem ist, dass sie nicht meine freundin ist. ich habe sie lediglich zuvor auf party kennengelernt und treffe die da auch.


    wann kann ich mich frühestens auf sexuell übertragbare krankheiten testen lassen?


    ist bekannt wieviel so etwas kostet? ich bin privat versichert und habe demzufolge bis zu einem SB-Anteil alles selber zu tragen.


    sich auf hiv/aids testen zu lassen ist mit einer wartezeit von 12 wochen (frühestens 5 wochen, jedoch kein sicheres ergebnis) zu rechnen.


    gibt es ein höheres hiv-risiko bei lesbinnen? mir wurde nämlich zugesteckt, dass sie eigentlich lesbisch sei. nun hab ich angst, dass sich das risiko dadurch automatisch deutlich erhöht hat.


    sie sagte mir, dass sie schon lange mit keinem mann sex hatte. wenn sie jedoch nur mit frauen sex hat, ist es auch nicht ohne, glaube ich.