Steffi, was heißt jetzt durchgezogen? Trotzdem verhütet? Naja, ich tu es nach wie vor, wir sind jetzt ca. 2 1/2 Jahre zusammen. Letztes Jahr hatte ich schon mal so ne Phase wo ich am liebsten sofort ein Kind gehabt hätte, aber ich hab trotzdem konsequent weiter verhütet. Und auch momentan würd ich mich über ein Kind durchaus sehr freuen, aber ich werds meinem Freund nicht unterjubeln, wenn er halt noch nicht will.


    Monika, ich bin wie mein Nick ja verrät noch unter 30. Aber trotzdem wär ich eigentlich immer gerne ne junge Mama gewesen und sonst fand ich so 27 immer ein gutes Alter, aber das wird halt wahrscheinlich nichts werden. ;-)

    Kann mich hier irgendwie nicht raushalten...

    @ Schlummi26

    Finde ich gut, wie Du das machst! Bin voll Deiner Meinung! Alles andere von wegen inkonsequnet verhüten etc. fände ich absoluten Betrug und deshalb in einer Beziehung auch absolut unangebracht! Hoffentlich entscheidet Ihr Euch beide (bald) gemeinsam für ein Kind und könnt es dann auch gemeinsam geniessen! Viel Glück :-)

    @ Monika65

    Man kann es sich auch sehr einfach machen, wenn man immer den Weg des geringsten Widerstands geht. Das heisst "Ich will ein Kind und zwar jetzt. Sch***egal ob mein Partner das auch will. Der muss doch wissen, dass ich ab jetzt unzurechnungfähig bin, mein Hirn ist vom Kinderwunsch benebelt! Da brauch ich ihm doch auch nicht sagen, dass ich nicht mehr konsequent verhüte. Hauptsache ich krieg mein Kind" Die Ausdrucksweise ist zwar extra übertrieben, aber genau das sagst Du aus. Ganz ehrlich, ich kann nicht verstehen, wie jemand seinen Partner so besch*** kann nur weil man sich grad auf nem Egotrip "Kinderwunsch"befindet. Bzgl. der Zeit: Das rechtfertig gar nichts. Ich wäre da als Partner schon längst über alle Berge.

    Also ehrlich, die Situation ist wirklich nicht einfach und das als "Weg des geringsten Widerstands" bezeichnen finde ich macht keinen Sinn, denn das ist er sicher nicht.


    Dass es nicht in Ordnung ist hat doch keiner bestritten.

    Stilleswasser, joa, ich denke, ich würde mir ja auch selbst absolut keinen Gefallen tun, denn schließlich will ich nicht nur unbedingt ein Kind, ich will FAMILIE. Und eben auch gern 2 Kinder. Was hab ich dann davon wenn ich eins in die Welt setze und dann die Beziehung im Arsch ist, der Partner womöglich doch irgendwann das weite sucht und ich dann als Alleinstehende Mami dastehe.


    Oder der Partner zwar bleibt, aber nur widerwillig und mir kein bisschen mehr über den Weg traut.


    Sowas kann ich einfach nicht verstehen...

    stilleswasser

    Es kommt auf den Typ Frau und auf das Alter an. Ja, manche machen es einfach so, weil sie eben ein Kind wollen und es auf diese Weise bekommen können. Vielleicht ist ihnen das dann auch wichtiger als der Partner. Es ist leicht darüber zu urteilen, genau wie bei anderen Dingen, wenn man nicht in der Situation ist.

    Zitat

    Da brauch ich ihm doch auch nicht sagen, dass ich nicht mehr konsequent verhüte. Hauptsache ich krieg mein Kind" Die Ausdrucksweise ist zwar extra übertrieben, aber genau das sagst Du aus.

    Mag sein, ja. Männer sollten das im Hinterkopf haben... Es macht nicht jede so, aber es kann passieren. Das Einzige, was ich aussage, ist, dass ich es nachvollziehen kann. Ich selber hätte den Mut dazu gar nicht gehabt..

    schlummi

    Zitat

    Monika, ich bin wie mein Nick ja verrät noch unter 30. Aber trotzdem wär ich eigentlich immer gerne ne junge Mama gewesen und sonst fand ich so 27 immer ein gutes Alter, aber das wird halt wahrscheinlich nichts werden.

    Naja, aber stell dir mal vor, du bist 8-10 älter.. und da hast bis dahin noch kein Kind und liebst einen Partner, der keine will, du aber hörst förmlich die vielerwähnte biologische Uhr.. Trennen und darauf hoffen, dass du noch rechtzeitig einen neuen geliebten Mann und zukünftigen Vater findest?


    Schwierig, verdammt schwierig, diese Situation.

    Ich würde hier gerne mitschreiben...


    Mein Freund hat auch ein Kind, das er nicht wollte...mit mir.


    Unsere Beziehung hat jedoch einen absolut positiven Wandel erlebt, den ich bei Bullis Beziehung noch nicht erkennen kann, und den fände ich enorm wichtig.


    Doch vielleicht wird das gerade :-)


    VG

    ich schon. sie hat ihn belogen um von ihm schwanger zu werden, und bekommt jetzt ein kind, dass er nie mit ihr zeugen wollte. und ihre motive sind ja wohl kristallklar. sie wollte ein kind von ihm. ungeachtet der tatsache, dass er mehr als deutlich gemacht hat, dass er es nicht will.

    na ja sie hatte die absicht schwanger zu werden.


    ohne ihn davon in kenntnis zu setzen.


    hast du deine schwangerschaft auch allein geplant und deinem partner bis heute nicht die wahrheit gesagt?