@ Mond

    Zitat

    ich meinte damit, dass seit Jahren gesagt wird, dass Hormone für den Mann rauskommen und es passiert nix...

    Da können doch die Männer nichts dafür :-/ Mir ist es egal, ich hätte eh nichts davon. Aber ich find deine ständigen Hass-Parolen auf die ach so verantwortungslosen Männer langsam nervig, es sind nicht alle so.

    @Steffi

    Zitat

    Da können doch die Männer nichts dafür

    Die Nachfrage bestimmt den Markt..Also ist seitens der Männer wohl keine vorhanden.Unabstreitbar,Punkt. Was meine Aussagen betrifft,man kann auch einfach Dinge übersehen,wie wärs damit oder regst du dich gern auf und lässt es dann wieder an mir aus ? Im Übrigen lass ich dir auch deine Meinung,wieso kannst du dann nicht so tolerant sein und mir meine lassen ??

    Mond

    Der Markt bestimmt doch nur die Nachfrage nach schon vorhandenen Produkten!


    Ob Nachfrage bestehen würde weiß doch jetzt noch keiner! Es hat die Männer doch keiner gefragt und die konnten sich nirgends anmelden dafür.


    Wenn du von allen Männern redest ist das schlichtweg falsch, da kann ich dir die Meinung nicht lassen, wenn ich allein schon mehrere Männer kenn, die es anders sehen.


    Das hat mit Toleranz nicht zu tun, wenn ich keine Verallgemeinerungen akzeptiere die sclicht falsch sind.

    Da

    Zitat

    Wenn du von allen Männern redest ist das schlichtweg falsch, da kann ich dir die Meinung nicht lassen, wenn ich allein schon mehrere Männer kenn, die es anders sehen.


    Das hat mit Toleranz nicht zu tun, wenn ich keine Verallgemeinerungen akzeptiere die sclicht falsch sind.

    Gehst DU aber jetzt wieder größtenteils nur von den Männern aus,die DU kennst :-/ Also auch eine Verallgemeinerung.

    Mond

    Nein tu ich nicht. Ich hab ja nicht gesagt, dass alle so sind wie die die ich kenne, sondern lediglich, dass nicht alle verantwortungslose Verhütungsmuffel sind.


    Es gibt solche und solche, ich verallgemeinere nicht. Das ist der Unterschied.


    Du hast von allen geredet und das ist schon falsch, wenn ich nur einen einzigen kenne, der nicht so ist ;-)

    Zitat

    dass seit Jahren gesagt wird, dass Hormone für den Mann rauskommen und es passiert nix...

    Ist dir bewusst, dass es locker 10-15 Jahre (wenn nicht noch länger) dauert, bis ein neues Medikament auf den Markt kommen darf?

    @helix pomatia

    Wenn ich mich recht erinner,hat hier mla eine Userin gepostet,dass in ihrem Medizin Buch stand,dass seit den SIEBZIGERN an einer hormonellen Verhütung für den Mann geforscht wird :-/


    Und wenn das wirklich so wäre mit der Erforschung,gäbe es bei einigen Medikamenten nicht soviele Leute,die sie nicht vertragen oder wo Dinge passieren,die alles andere als erfreulich sind (ich sag nur Contergan)

    Zitat

    Und wenn das wirklich so wäre mit der Erforschung, gäbe es bei einigen Medikamenten nicht soviele Leute, die sie nicht vertragen oder wo Dinge passieren, die alles andere als erfreulich sind

    Bei den meisten Medis gibt es Nebenwirkungen. Oder ist Penicillin auch verkehrt, weil es Allergien dagegen gibt?


    Forschung ist eben keine Wunderwaffe. Oft kann es passieren, dass die Ergebnisse in andere Richtungen gehen und es länger dauert. Da kann man nichts erzwingen.

    Jedenfalls können die Männer nichts dafür. Ob Nachfrage besteht sieht man ja erst. Vielleicht wurde da Marktforschung betrieben, aber Nachfrage kann es erst geben, wenn es auch ein Angebot gibt.

    das problem an contergan war, dass medikament nicht an schwangeren frauen getestet werden-bestenfalls macht man teratogenoitätstests an träch´tigen tieren-da aber schon alleine die plazentatypen unterschiedlich sind, mal ganz abgesehen vom stoffwechsel, sind solche tests nicht grade aussagekräftig. ein weiteres problem liegt darin, dass es den wirkstoff von contergan in einer d-und einer l-form gibt-die eine ist harmlos, die andere wird aber im körper eingebaut, und verhinderte das gleidmassenwachstum. und leider werden diese beiden enantiomere im körper auch ineinander umgewandelt


    /offtopic ende

    Zitat

    "Dumm" für die Patienten wirds nur, wenn die Ärzte sämtliche Nebenwirkungen abstreiten, wie z.B. bei der Mirena.

    Das liegt aber an unfähigen Ärzten, nicht an der Forschung.:-/


    Ich finde es ganz wichtig, sich als Patient selbständig über seine Medis zu informieren. Ärzte sind auch nur Menschen und können mal Fehler machen. Ausserdem sind nicht alle so kompetent, wie sie sein sollten.