@ Mond

    Zitat

    Das ist wohl ein Phänomen der heutigen Zeit...

    Das fürchte ich auch. Das soll jetzt kein "Früher-war-alles-besser"-Statement sein, aber hätte man vor 100 Jahren eine Frau gefragt, ob ihre 8 bis 10 Kinder denn eigentlich geplant waren und was ihr Mann denn zu den Schwangerschaften gesagt hat, dann hätte man wahrscheinlich in ziemlich fragende Augen geblickt.


    Neulich gab es mal wieder eine Diskussionsrunde zu dem Thema Kinder in Deutschland, demographische Entwicklung usw. da führte irgendwer (Bischof Mixa??) an, dass 19% der Frauen gänzlich kinderlos blieben und die gute Renate Schmidt sagte daraufhin, es seien ja nicht nur die Frauen, die kinderlos bleiben, sondern eben auch die Männer. Und ich glaube, viele Frauen bleiben ungewollt kinderlos, weil sich der Mann nicht dafür entscheidet und die Zeit der Frau, Mutter zu werden, irgendwann abgelaufen ist.


    Steffi

    Zitat

    Wenn ich sage, ich will keine Beziehung anfangen mit einem Mann, der keine Kinder will, oder der es noch nicht weiß,

    Ja, und vor allem, wie soll man das praktisch umsetzen? Man will ja auch nicht mit der Tür ins Haus fallen, wenn man einen Mann kennenlernt. "Hallo! Wie heißt Du? Willst Du Kinder? Und wenn ja, wann? Ich bin 33, es muss schnell gehen."


    Ach so, Knulli, ich weiß nicht, ob das schon gefragt wurde, aber hättest Du gewollt, dass sie Dein Kind abtreibt?

    Hachja

    Hm also ich würde mich von einem Mann wie kNulli trennen, egal wie sehr ich ihn lieben würde, wenn er kein kind will und ich schon auf dei 30 zu gehe, sry iregndwann wars das mim Kinder kriegen und der Körper macht nicht mehr mit. Also ich kenne viele Paare die sehr spät , mitte +ende 30 bzw. anfang 40 ihr Kind bekommen haben. Sie haben ihr Leben genossen,waren verreisen usw..... halt irngedwann kommt aber bei jeder frau der wunsch nach nem Kind, das ist halt so, ok es gibt seltene Fälle wo es nicht so ist aber das ist leider der Naturinstinkt. Ich mein klar man soll sein leben genießen solange man noch jung ist und so aber mal im ernst was will man großartig mit 40-50 noch machen?! also ich würde mir dann schon Kinder wünschen die mich besuchen kommen oder die ich besuchen kann. Ich verstehe Menschen nicht die sich mit 30-40 noch benehmen wie mit 20?! sry aber hallo irgendwann reichts auch in discos rumzulaufen und irgendwen aufzureißen und sich munter durch die gegen zu vögeln.. Ich will mit meinem Partner bis zum Lebensende zusammen bleiben. Ich bin der Meinung das es irgendwann reicht mit experementieren und so, also ich will später auf jeden fall wenns finanziel klappt auch ein Kind:-)


    Ich würde mich an der Stelle von KNullis Freund von ihm trennen und mir wen anders suchen. Ganz einfach, weil was will ich mit wem zusammen sein, den ich ja so liebe aber er sich en scheiß ums gemeinsame kind kümmert und so tut als wäre es Kinder zu kriegen das schlimmste was es gibt auf der Welt. Mein Gott, was zum Teufel muss man sich denn so anstellen und darauß so ein großes Problem machen, trennt euch und werdet ohne einander glücklich, seid ja nicht die einzige menschen auf der welt.

    @ Martha

    Zitat

    an will ja auch nicht mit der Tür ins Haus fallen, wenn man einen Mann kennenlernt. "Hallo! Wie heißt Du? Willst Du Kinder? Und wenn ja, wann? Ich bin 33, es muss schnell gehen."

    Doch das geht schon praktisch umzusetzen, die Gefahr ist natürlich da ihn zu überfahren. Ich habs einfach so gemacht, dass wir beim 2. Date darüber gesprochen haben, was der andere denn so für Zukunftsvorstellungen hat nach dem Studium.


    In meinem Fall wars sogar so, dass er angefangen hat davon zu reden, dass er unbedingt Kinder will und nicht erst wenn er 30 ist, sondern schon früher wenn er einen guten Job hat und mindestens 2, 3 wären noch besser, aber das überlässt er dann der Frau.


    Solche Männer sind vielleicht schwer zu finden, wo es funkt und man interesse hat und dann auchnoch die Lebensziele passen. Aber ich hatte ja noch genug Zeit zum suchen :-)


    Klar wenn man älter wird gibts vielleicht auch weniger Männer, das kann ich schwer beurteilen.


    Und ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich das klären muss, sonst kann ich nicht mehr ruhig schlafen, also sag ich´s einfach. Nicht so, dass er denkt, dass ich morgen schwanger werden will von ihm und das beim 1. Date, aber schon so, dass klar ist, dass der Wunsch konkret wird in vielleicht 3-4 Jahren.


    Und ich hab mir gedacht wenn ich damit dann einen vertreibe, dann ist es wohl auch besser so ;-)


    Wenn man jetzt schon 30 ist ist es eventuell schwieriger, weil man einfach nicht mehr so viel Zeit hat und sich dann selber noch mehr unter Druck setzt.


    Also ich hoffe einfach, dass es dann auch so läuft. Es kann natürlich immer noch passieren, dass er sich ändert. Aber ich denk dann hab ich einfach mein möglichstes getan, um so eine Situation wie Knullibulli sie jetzt hatte mit seiner Partnerin zu vermeiden. Ich denk es ist in meinem Fall sinnvoll, weil ich weiß, dass ich Kinder will.


    Wenn man es selbst noch nicht sicher weiß, wird es dann auch wieder schwieriger.

    @Ellika

    Wenn du jemanden wirklich liebst, ist das wohl nicht so einfach. Klar im Prinzip ist es richtig was du sagst. Ich würde auch sagen, dass ich mich trennen würde/sollte in der Situation, rational betrachtet. Aber ob ich das könnte? Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Er ist dann natürlich nicht der einzige Mann auf der Welt, aber Liebe lässt sich nicht mal schnell abstellen und man sucht sich nen neuen. Man verliebt sich auch nicht alle Nase lang. Die Situation ist schon ein echtes Dilemma.

    Ja ich weiß

    Klar ist die Situation für beide scheiße, aber selber schuld.


    Niemand hat sie dazu gezwungen zusammen zu bleiben oder???


    Niemand hat seiner Freundin gesagt, du findest niemanden mehr also bleib beim kinderhasser und dreh ihm einfach eins an.


    Sry Knullibulli will nur ne 2er Beziehung weils ihm so passt und seine Freundin eine Familie. Sowas kann doch nicht gut gehen, ich würds kind nehmen und abhauen. So würd ich nicht leben wollen, allein diese kälte würde mich abschrecken und meine liebe würde sehr schnell weg sein.

    Zitat

    Niemand hat seiner Freundin gesagt, du findest niemanden mehr also bleib beim kinderhasser und dreh ihm einfach eins an.

    Doch die Hormone, die Gefühle, die Hoffnungen, der WUnsch. Sicher an der Situation wie sie jetzt ist, ist sie selbst Schuld.


    Aber ich hab mit scheiß Situation eigentlich die davor gemeint. Als sie noch nicht schwanger war und gemerkt hat, dass er keine Kinder will. Als sie vor der ENtscheidung stand, den Mann zu verlassen den sie liebt, oder ihm ein Kind unterjubeln und hoffen, dass er es dann auch so akzeptiert. Die Situation find ich schon enorm scheiße. Und für die kann sie nichts.

    Zitat

    So würd ich nicht leben wollen, allein diese kälte würde mich abschrecken und meine liebe würde sehr schnell weg sein.

    Da muss ich dir allerdings auch Recht geben. Ich kann mir gar nicht vorstellen jemand zu lieben, der das gemeinsame Kind ablehnt und die Familiengründung. Geht mir auch nicht in den Kopf.

    So is es leider

    Ich mein ok, wir kennen die beiden nicht persöhnlich und wir wissen auch nicht wie sie ihre beziehung eigentlich führen. Aber für mich klingt das so, das beide beruflich gut beschäftigt sind, ihr festes einkommen haben. Entweder hab ich das missverstanden oder bulli geht seiner freundin jetzt absichtlich aus dem Weg??? um bloß so wenig wie möglich mit ihrer Vorfreude zu teilen. Also das finde ich feige.


    Also ich wär schon längst weg vom Fenster. Ich denke mal auch spätestens nach dem das Kind da ist, wird auch die trennung von den beiden erfolgen. Ich bezweifle nämlich stark das er seinen egoismus überwinden und paar emotionen dem KInd gegenüber aufbringen wird.


    Für mich sind menschen die ihren Lifestyle leben und ihr Geld haben und angeblich den Partner ja so lieben, schon egoistisch wenn sie dem PArtner gegenüber so eiskalt ist. Ich mein die lässt sich Jahre lang vögeln und keine Ahnung was und wenn sie dann ein Kind will macht er zicken, nö gibt kein Kind, ohne Gummi vögeln tun ma trozdem ,weil ich keine mag.


    Kann sein das ich das alles ins lächerliche ziehe , aber sorry ich verstehs nicht. Warum zum Teufel trennen die sich nicht,wenns doch so nicht geht.

    @ matha hari:

    Zitat

    Ja, und vor allem, wie soll man das praktisch umsetzen? Man will ja auch nicht mit der Tür ins Haus fallen, wenn man einen Mann kennenlernt. "Hallo! Wie heißt Du? Willst Du Kinder? Und wenn ja, wann? Ich bin 33, es muss schnell gehen."

    man muss ja nicht gleich ins bett hüpfen. beim zweiten date kann man sich doch wohl allgemein über verschiedenste dinge unterhalten.


    was ist schlimm an der frage, ob man familie haben möchte?

    Zitat

    Niemand hat seiner Freundin gesagt, du findest niemanden mehr also bleib beim kinderhasser und dreh ihm einfach eins an.


    Doch die Hormone, die Gefühle, die Hoffnungen, der WUnsch. Sicher an der Situation wie sie jetzt ist, ist sie selbst Schuld.

    Das ist dasselbe, wenn Frauen bei schlagenden und gewalttätigen Männern bleiben, weil sie ihn doch so lieben und er das ja nicht regelmäßig macht. Das ist keine Ausrede, sondern man muss im Leben selbst für seine Sachen grade stehen und wenn man merkt, es funktioniert nicht, muss man die Konsequenzen ziehen.

    Zitat

    Als sie vor der ENtscheidung stand, den Mann zu verlassen den sie liebt, oder ihm ein Kind unterjubeln und hoffen, dass er es dann auch so akzeptiert. Die Situation find ich schon enorm scheiße.

    Ich finde das eher unselbstständig, weil man sich vor der Verantwortung drückt und anstatt sich auf die Suche zu begeben und einen Neuanfang zu wagen, wählt man den bequemeren Weg. Ich finde das scheinheilig. Auch wenn man jemanden liebt merkt man doch schnell, ob es funktionieren kann oder nicht und wenn so etwas Essentzielles dazwischen steht, muss man eben gehen.


    Das ist in jeder Beziehung so und wenn man merken würde, dass der Mann nur auf die Karriere fixiert ist und lieber viel im Ausland ist als sesshaft zu werden und es bei ihr andersrum ist, muss man sich auch trennen, weil es keine gemeinsame Zukunft gibt. Da ist es genauso eine logische Konsequenz wie beim Kinderwunsch.


    Dass man eines Tages drauf kommt, dass der Partner nicht zu einem passt, passiert immer wieder - das ist eben das Leben und das Risiko dabei.


    Sie hat sich entschieden, das Risiko einzugehen, vom Mann verlassen zu werden anstatt einen Partner zu finden, mit dem alles funktionieren könnte. Sie hat den bequemeren Weg gewählt, im Sinne die Zeit und den Liebeskummer meiden und an einer vorhersehbar scheiternden Beziehung (aufgrund des Kinderwunsches) festzuhalten.

    Zitat

    Ich finde das eher unselbstständig, weil man sich vor der Verantwortung drückt und anstatt sich auf die Suche zu begeben und einen Neuanfang zu wagen, wählt man den bequemeren Weg.

    Ich glaub kaum, dass das der bequeme Weg ist, so wie die Situation für sie aussieht :-/

    Zitat

    Auch wenn man jemanden liebt merkt man doch schnell, ob es funktionieren kann oder nicht und wenn so etwas Essentzielles dazwischen steht, muss man eben gehen.

    Das merkt man doch nicht schnell. In dem Fall geht die Beziehung wieviel Jahre? 6? Und jetzt ist es erst definitiv, dass sie will und er nicht. Eigentlich müsste sie gehen. Aber einen Mann verlassen den man liebt ist eben schwierig nach so einer langen Zeit auch noch. Ich kann und will es mir nicht vorstellen, ich glaub sie war sehr verzweifelt. Hätte sie ihn verlassen hätte sie vielleicht nie ein Kind bekommen.


    Ich weiß nicht was du daran bequem findest, ich will nicht in ihrer Haut jetzt stecken. Ich finds so oder so sehr hart.

    Nee, daran ist nichts schlimm. Meine Sache wär´s halt nicht, direkt abzuklären, ob der andere denn bitte auch Kinder haben will. Find ich irgendwie unromantisch und würde mir auch viel zu schnell gehen. Hingegen, wenn man sich eine Weile getroffen hat und der Mann mir dann tief in Augen blickt und sagt, ich glaube, Du könntest die Mutter meiner Kinder sein, dann finde ich das schon seeeehr romantisch. x:) Bin ich altmodisch?


    Könnte aber auch daran liegen, dass ich den Vater meiner Kinder nicht suchen musste. 8-)

    @ Martha

    Zitat

    Hingegen, wenn man sich eine Weile getroffen hat und der Mann mir dann tief in Augen blickt und sagt, ich glaube, Du könntest die Mutter meiner Kinder sein, dann finde ich das schon seeeehr romantisch.

    Ja find ich ja auch. Das soll er bitte trotzdem noch sagen ;-D Nicht wenn man sich ein paar mal getroffen hat, sondern wenn man eine Weile zusammen ist und Gefühle entwickelt hat.


    Aber das ist was anderes. Ob er mal eine Familie will, ist eine allgemeine Frage, da gehts ja noch nicht drum, ob er mit mir Kinder will, das wär natürlich zu früh ;-D


    Bei den ersten Dates find ich das nicht unromantisch, sondern es geht ums kennenlernen. Und beim kennenlernen will ich wissen, was er gemacht hat, was er beruflich vor hat, ob er mal Kinder will, wie seine Familie so ist, ob er Geschwister hat, was für Musik er hört. So alles zusammen halt.


    Das muss auch nicht romantisch sein, man erzählt halt und stellt Fragen.

    @ Knullibulli,

    könntest Du vielleicht mal erläutern, was Du gegen eine Vaterschaft hast?(Abgesehen von den finanziellen Dingen). Würde mich interessieren. Ist es eine Abneigung gegen Kinder als solche oder ist es, weil Veränderungen anstehen werden in Deinem Leben? Sind sie als solche für Dich störend? (Dass Kinder Kraft kosten können, wird hier ja niemand abstreiten wollen).


    War es schon immer so, dass Du keine Kinder wolltest (auch vor der jetzigen Beziehung)? Oder haben bestimmte Dinge, die Du bei anderen Eltern beobachten konntest, Dich dazu gebracht?


    Bei mir ist es so, dass ich wohl früher mal Kinder wollte, jetzt aber durch Erfahrungen, die ich durch Beobachten von Eltern sammeln konnte, absolut davon abgekommen bin.

    Zitat

    Ich weiß nicht was du daran bequem findest, ich will nicht in ihrer Haut jetzt stecken. Ich finds so oder so sehr hart.

    Weil sie eben denkt, ach mach ich mal, wird schon gutgehen als eine neue Lösung zu finden bzw. einen neuen Mann, der ebenfalls Kinder will. Und wenn sie Knulli verlassen hätte, hätte sie noch zig Jahre gehabt, Kinder zu bekommen - mit gerade mal Ende 20 muss man keine Panik schieben.


    Und er hat ihr ja sehr schnell klargemacht, dass er keine Kinder will, da hätte man nicht noch Jahre in einer Beziehung verbringen müssen, die todgeweiht ist (weil es diesbezüglich keinen Kompromiss gibt).