Das Gespräch hat stattgefunden!

    Hallo Mädels,


    ich war am Freitag abend schon ziemlich aufgeregt, sie war aber sehr müde, so dass ich das Gespräch auf Samstag vertagt habe. Die Nacht war nicht gerade entspannend für mich. Am Samstag musste ich dann früh raus, weil ich eine Verabredung mit einem Kumpel hatte. Als ich am späten Nachmittag wiederkehrte, habe ich das Gespräch sofort begonnen.


    Ich habe ihr auf den Kopf zugesagt, dass ich glaube, dass sie die Pille nicht mehr nimmt. Sie hat das zuerst nicht ernst genommen und mich lächelnd abserviert, aber ich habe nachgehackt und ihr klar gemacht, dass es mir völlig ernst ist. Da ist sie dann etwas sauer geworden. Ich habe ihr dann meine Verdachtsmomente geschildert und sie gebeten, mir die angefangene Packung zu zeigen, denn nach meinen Berechnungen war sie zu der Zeit mitten im Zyklus. Sie ist dann entnervt mit mir ins Badezimmer gegangen, und hat mir genau den Blister gezeigt, in dem sie nach meinen Berechnungen mitten drin hätte sein müssen. Er war voll. Um die Sache etwas abzukürzen: Sie hat es nicht zugegeben. Sie hat alle meine Verdachtsmomente abgewiesen. Ihre Argumentation war in sich schlüssig, aber doch fragwürdig. Sie meinte zum Beispiel, dass sie noch einen anderen Blister hatte und den auch angefangen hatte, aber dann hätte sie vergessen, die Pille in ihrem Kurzurlaub zu nehmen, also hätte sie den Rest weggeschmissen. Deswegen könne sie keinen angefangenen Blister vorzeigen. Auf meine Frage, wann sie mir diese Tatsache mitteilen wollte, sagte sie, sie hätte das bald gemacht, aber bis jetzt war kaum Gelegenheit und auch kein Grund, weil wir nicht intim waren. Das kann theoretisch alles sein, ist aber sehr unwahrscheinlich.


    Das Gespräch lief alles in allem sehr liebevoll ab. Wir haben nicht geschrien und eigentlich auch nicht gestritten. Ich habe ihr gesagt, dass ich ab jetzt mit Kondomen verhüten möchte. Das hat sie akzeptiert.


    Am Sonntag war alles gut. Dann sollte ich bei ihr im Auto etwas reparieren. Dabei habe ich das Auto etwas entmüllt und was finde ich: einen Schwangerschaftstest!!! Er war benutzt und zeigte "ungültig" an. Da war ich dann natürlich total von den Socken. Ich habe sie direkt mit dem Test konfrontiert, sie wurde sofort energisch und hat gesagt, dass der Test schon älter sei. Das konnte ich leider nicht kontrollieren, ich weiß nur, dass er bis 2007 haltbar war. Danach war sie richtig sauer und wollte erstmal alleine sein.


    Als sie wiederkehrte, haben wir über unsere gemeinsame Zukunft gesprochen. Sie hofft darauf, dass ich meine Meinung zu Kindern ändern werde. Das ist ziemlich unwahrscheinlich. Wir wissen beide, dass die Beziehung wohl auf Dauer nicht funktionieren wird, weil unsere Vorstellungen zu unterschiedlich sind. Schluss machen wollen wir aber auch nicht, dafür lieben wir uns zu sehr und die Beziehung macht uns eine Riesenspaß.


    Mein Fazit: Es ist gut, dass ich das Gespräch geführt habe. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass sie aktiv hinter meinem Rücken eine Schwangerschaft erzwingen wollte. Die Indizien sind zu zahlreich und ihre Ausreden zu dünn für Zufälle. Seltsamerweise empfinde ich keine Wut, eher Enttäuschung. Ich fühle mich auf meinen Samen reduziert, das tut weh. Ich kann noch nicht absehen, wie sich die Sache auf unser Sexualleben auswirkt.


    Gruß, Bulli


    ps: Eine Sache noch. Sie hat mir detailliert beschreiben, was damals beim Frauenarzt genau passiert ist. Sie war wohl damals zur Krebsvorsorgeuntersuchung und die Ärztin hat einen Abstrich gemacht und diesen unter dem Mikroskop begutachtet. Dabei sind ihr die unbeweglichen Spermien aufgefallen. Da ich eher selten beim Frauenarzt zu Gast bin, kann ich den Wahrheitsgehalt dieser Erzählung nicht abschätzen.


    pps: Kitsune, Du hast mich weiter oben gefragt, ob ich mich mit Kondomen allein sicher fühlen würde. Meine Antwort wäre eigentlich ja gewesen, aber jetzt bin ich unsicher. Sind Kondome unsicher?

    wenn du eine wirklich gute marke nimmst, darauf achtest, dass sie unbeschädigt sind, sie die dinger nicht durch anpiksen sabotiert, oder sich irgend was fetthaltiges zwischen die beine schmiert, ihr die rechtzeitig überzieht, rechtzeitig mit festhalten rauszieht-dann sind sie recht sicher.

    Zitat

    eher Enttäuschung. Ich fühle mich auf meinen Samen reduziert, das tut weh.

    sag ihr das. und dann frage, wie eure beziehung weitergehen soll. und frag sie, wie sie sich das vorstellt, wenn sie dich, gegen deinen willen, als zuchthengst nutzen will, dich manipuliert-warum ihr der respakt vor dir so abgegangen ist?

    Zitat

    also hätte sie den Rest weggeschmissen. Deswegen könne sie keinen angefangenen Blister vorzeigen

    Aha. Die Pille ist nicht gerade billig, ich würde nie einen angefangenen Blister wegschmeißen. Gut, ich nehme die Pille im Langzyklus, ich mach manchmal mitten in einer Packung Pause, und fange mitten in der Packung wieder an, so dass ich mit einem halben Blister durchaus was anfangen kann.


    Aber eine angebrochene Packung kann man sich auf jeden Fall aufheben, falls man bei Durchfall oder Erbrechen mal Ersatz braucht.

    Zitat

    einen Schwangerschaftstest!!! Er war benutzt und zeigte "ungültig" an

    Das Testergebnis ist übrigens bereits nach einigen Minuten nicht mehr unbedingt gültig. Es kann sich z.B. eine Verdunstungslinie zeigen, wodurch ein Test positiv aussieht. Nur für den Fall, dass du in Zukunft nochmal einen finden solltest. Nach 10 min sollte man dem Testergebnis keine Beachtung mehr schenken.

    Zitat

    Sie war wohl damals zur Krebsvorsorgeuntersuchung und die Ärztin hat einen Abstrich gemacht und diesen unter dem Mikroskop begutachtet. Dabei sind ihr die unbeweglichen Spermien aufgefallen.

    Es ist durchaus möglich, dass der Arzt im Abstrich Spermien findet, wenn man in den Tagen zuvor Sex hatte. Dass die "unbeweglich" waren, muss glaube ich nicht heißen, dass du schlechte Spermien hast. Die sterben ja nach und nach ab und leben im sauren Scheidenmilieu nicht sonderlich lange.


    Insgesamt kann ich nachvollziehen, dass du immer noch skeptisch bist. Du kannst ja jetzt verfolgen, ob sie die Pille korrekt nimmt. Wobei, jetzt wo sie weiß, dass du das evtl. kontrollierst, könnte es ebensogut sein, dass sie zwar täglich eine Pille aus dem Blister entfernt, aber sie nicht schluckt. Kommt jetzt drauf an, wie sehr du ihr vertraust.

    Also ich würde ihr nicht mehr vertrauen. Und wenn du in Zukunft mit Kondomen verhütest, achte darauf, dass du sie immer bei dir trägst, sonst sticht sie vermutlich noch ein Loch rein, damit sie trotzdem schwanger werden kann %-|

    Hallo, was ist das denn für ein Tipp? Unter den Umständen kann man doch keine Beziehung führen, wenn man beim Sex aufpassen muss, dass die Verhütung nicht sabottiert wird :-/

    @Knulli

    Du vertraust ihr nicht und glaubst ihr nicht und meinst ihr habt keine Zukunft. Vielleicht wär es besser dir erst darüber klar zu werden, wie es weitergehen soll. Einfach so weiterwurschteln ist doch auch eigenartig.


    Nach dem was du gesagt hast hört es sich an als wollte sie schwanger werden, und wenn du das auch denkst, müsstest du nicht stinksauer sein?

    Im Grunde wäre es wohl besser, er beendet die Beziehung. Eben weil er eigentlich ständig Angst haben muss, dass ihm ein Kind untergeschoben wird bzw. das Sperma abgesaugt wird ;-D


    Aber naja, er wird wissen, wie es für ihn am besten ist :-/

    Ehrlich gesagt hätte ich auch kein Vertrauen mehr, es hört sich tatsächlich so an als ob sie die Pille nicht mehr nehmen möchte. Sie ist zwar sauer, daß Du ihr dies unterstellst aber ich denke, sie ist einfach auch wütend weil Du keine Kinder haben möchtest.


    Früh oder später wird die Beziehung wahrscheinlich auseinander gehen, ihr liebt euch zwar, seit aber beide mit dieser Situation unglücklich. Hm außer ihr findet noch irgendwie eine Lösung! Naja aber mal ehrlich willst Du bei aller Liebe wirklich mit einer Frau zusammen sein, die Dir ein Kind unterjubeln wollte? Wie kann man so jemanden noch vertrauen? Das ist echt niveaulos und egoistisch von ihr!!!


    Ich muß sagen, dass ich Kinder über alles liebe und in paar Jahren auch unbedingt welche haben möchte. Mein Partner ist zum Glück der gleichen Meinung, sonst wär er nicht der Richtige für mich.

    Danke für die Aufklärung über Kondome, Schwangerschafttest und Frauenarztbesuche.


    Was hat es mit der Wechselwirkung von Kondomen und Fett auf sich?


    Das Thema Verhütung ist bei uns soweit durch. Da ich kein Kind will, kümmere ich mich selbst darum. Das ist insofern schade, als die Verhütungsmethoden, die für Männer bereitgestellt werden, meiner Meinung nach nicht gerade berauschend sind.


    Ihr liegt mit Euren Einschätzungen alle goldrichtig, wenn ich die Beziehung anhand der Fakten möglichst objektiv beurteilen sollte, würde ich auch die Trennung anstreben. Allerdings habe ich noch einen anderen Blickwinkel. Ich beobachte sehr genau, wie ich mich in der Beziehung fühle, und paradoxerweise geht es mir dabei sehr gut. Unser Umgang ist nach wie vor sehr harmonisch und liebevoll. Es macht mir tierisch Spaß und ich freue mich jeden Tag auf sie. Solange das so bleibt, sehe ich keine Veranlassung, die Beziehung zu beenden. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob man das als Außenstehender verstehen kann.


    Gruß, Bulli

    Ich versteh schon, dass du die Beziehung nicht beenden willst wenn du sie liebst. Ich versteh nur nicht, dass du das so locker nimmst, dass sie dich so hintergehen und verarschen wollte und nicht sauer bist.


    Öl oder sowas macht Kondome porös.

    Also ich muss den anderen Mädels da vollkommen Recht geben. Ich denke auch, dass die Beziehung wahrscheinlich keine Zukunft hat. Für mich ist es ziemlich eindeutig, dass Sie die Pille nicht mehr nimmt und unbedingt schwanger werden möchte (da kann sie noch so viele ach so logische Argumente haben, das alles in Ordnung ist. Wir Frauen haben immer logische Erklärungen für alles, sei es noch so heikel ;-) ).


    Die Frage ist doch, wie es jetzt weiter gehen soll. Willst du jetzt jedes Mal Angst haben müssen, wenn ihr miteinander schlaft? Ich meine sie ja scheint ja recht kreativ zu sein, woher willst du wissen, dass Sie nicht die Kondome anpiekst oder ähnliches. Man kann doch nichts richtig genießen, wenn man dem anderen nicht vertraut. Schon ihre offentsichtlich recht hinterlistigen Bemühungen der letzten Zeit wären für mich ein Vertrauensbruch der die Beziehung zerstören würde. Ich meine , wieviele Jahre willst du das denn mitmachen? Bis Sie es endlich schafft "Herzlichen Glückwunsch Leibling, du wirst Vater" zu sagen?


    Nee, wenn man so verschiedene Lebensansätze hat, klappt das alles nicht. Man sollte sich schon einen Partner suchen, der wenigstens annährend die gleichen Lebenansichten verfolgt wie man selbst, sonst ist immer mindestens einer von beiden unglücklich...:°_

    Hallo Knulli,


    ich kann auch verstehen das Du die Beziehung trotzdem nicht beenden willst. Man nimmt oft sehr viel in Kauf, wenn man verliebt ist.


    Mich wundert es nur, das sie das so hin nimmt und nichts einzuwenden hat, das Du in Zukunft Gummis verwenden möchtest! Das spricht evtl. wohl wieder dafür, das Du mit Deinem Verdacht Recht hattest.


    Wie alt seit ihr beide eigentlich?