Zitat

    Ich meine sie ja scheint ja recht kreativ zu sein, woher willst du wissen, dass Sie nicht die Kondome anpiekst oder ähnliches.

    Ja, sie könnte ja merken, dass sie da unten zu trocken ist, und deshalb eine fetthaltige Creme verwenden.


    Und wenn das Kondom reißt und sie die Pille danach nicht nehmen möchte, was dann?

    Ich sag ja, als Mann hat man dahingehend relativ schlechte Karten. Wenn Sie es wirklich will, wird sie es auch irgendwie schaffen. Und dass das nicht unbedingt eine gelöste vertrauensvolle Stimmung/Beziehung schafft ist doch verständlich oder?

    Hallo,


    Eure Argumente sind hieb- und stichfest, ich kann da nicht viel entgegnen, außer eben mit meinem Gefühlsleben.


    Warum ich so ruhig bleibe weiß ich selber nicht. Vielleicht liegt es daran, dass sie es nicht zugegeben hat und ich theoretisch eine klitzekleine Chance sehe, dass sie unschuldig ist. Ich wundere mich selber über mich. Hätte mir ein Freund jemals erzählt, dass er einen ähnlichen Verdacht hätte, hätte ich ihm sofort zur Trennung geraten.

    Zitat

    Nee, wenn man so verschiedene Lebensansätze hat, klappt das alles nicht. Man sollte sich schon einen Partner suchen, der wenigstens annährend die gleichen Lebenansichten verfolgt wie man selbst, sonst ist immer mindestens einer von beiden unglücklich...

    Du hast insofern Recht, als ich davon überzeugt bin, dass diese Beziehung nicht ewig halten wird. Aber das Suchen nach dem perfekten Partner erweist sich im wahren Leben oft sehr schwierig, ich fand es bis jetzt äußerst schwierig, mit zunehmenden Alter wird das nicht einfacher. Auf der anderen Seite sollte die Angst vor einem dauerhaften Singledasein nicht der Grund sein, eine Bezeihung aufrecht zu erhalten. Ich war vor der Beziehung lange Single, und es ging mir schlecht dabei. Als ich die Beziehung einging habe ich mir vorgenommen, die Beziehung zu beenden, falls es mir in der Beziehung schlechter gehen sollte als als Single. Dies ist bis jetzt nicht der Fall. Mit "schlechter geht" meine ich aber das Gefühlsleben und keine rationalen Überlegungen.


    Ich bin übrigens Anfang 30, meine Freundin Ende 20.


    Sex ist ein Problem, so unbekümmert wie es einmal war, wird es wohl nie mehr werden. Zum Einen hält einem die Benutzung von Kondomen immer vor Augen, was los war, zum Anderen muss ich ab jetzt immer aufpassen, was wie wann mit meinem Sperma passiert. Das war vorher nie ein Thema. Dazu kommt die Tatsache, dass ich als Mann in dieser Konstellation schlechtere Karten habe. Ich habe mir vorgenommen, es erstmal langsam angehen zu lassen, das heißt auf Geschlechtsverkehr zu verzichten und dafür lieber Petting zu machen. Bis jetzt lief noch nichts, da sie zur Zeit viel arbeitet und in der Woche zu müde ist. Kondome habe ich noch nicht besorgt.


    Gruß, Bulli

    @Knulli

    Ich weiß,das klingt jetzt sehr hart..aber hast du mal über eine Sterilisation nachgedacht ? Oder bist du dir wegen Kindern doch nicht sooo sicher ?? Ich weiß,diese hat auch Risiken,aber da es in absehbarer Zeit keine anderen reversiblen Methoden außer Kondome gibt (die man mit Öl oder Creme ja manipulieren kann)...

    Hallo Mädels,


    wir können uns das gerede über Verhütung sparen. Sie war heute beim Frauenarzt und ist definitif schwanger. Mein schlimmster Albtraum wird wahr.


    Wie es weitergeht weiß ich noch nicht.


    Bulli

    Naja, war irgendwie absehbar (bei dem was sie alles unternommen hat :(v).


    Knulli, hast du denn nachdem du ihr gesagt hast, dass du vermutest, sie würde die Pille nicht mehr nehmen, noch mal mit ihr geschlafen? Denkst du sie war vielleicht schon davor schwanger oder ist sie es erst kürzlich?


    Naja, aus der Verantwortung kannst du dich leider nicht mehr ziehen. Du kannst sie höchstens verlassen (was ich gut verstehen kann, wenn du es tätest), aber Alimente für das Kind musst du so oder so zahlen.


    Tut mir wirklich leid für dich :°_

    Muss man denn zahlen, wenn es Samenraub war? Schließlich hat Knulli ihr vertraut. Das ist ein ziemlicher Vertrauensbruch ihrerseits, den ich als Samenraub bezeichnen würde. ???


    Und gabs da nicht die Ausnahme, dass der Mann nicht zahlen muss, wenn er nicht genügend Einkünfte hat?


    Hab den Faden im Oktober gelesen, kann mich jetzt aber nicht entsinnen, ob du was zu deiner bisherigen Ausbildung/beruflichen Lage geschrieben hast, Knulli.


    Wünsch dir viel Glück @:) und dass sie es mal noch bereuen wird, dich so missbraucht zu haben. >:(

    Sicher muss der Vater dann auch zahlen, es darf ja nicht das Kind drunter leiden.


    Es war fast zu befürchten, würde mich interessieren wie sie das erklärt.


    Ich sag trotzdem Herzlichen Glückwunsch :)*

    Es ist für ihn ein Albtraum (wie er schrieb) und eine Katastrophe. Da ist es nicht angebracht, jemandem zu seiner Katastrophe zu gratulieren, oder? Auch wenn es für dich was schönes sein mag, er ist hintergangen worden, er will kein Vater werden und auch sonst mit einem Kind nichts zu tun haben, was soll also für ihn daran schön sein? Vor allem hat er sich ja schon überlegt, sich von ihr zu trennen. Also ich weiß nicht.

    Vater werden ist meiner Meinung nach was Schönes und wenn man das auf keinen Fall will, sollte man keinen Sex haben, denn da kann das wirklich immer passieren. Er wurde hintergangen, dazu beglückwünsche ich ihn natürlich nicht! Aber zu seinem Kind schon!