Kann jemand Erfahrungswerte zur Sterilisation bei der Frau nenne

    n?


    Guten Abend,


    gibt es hier Damen, die sich haben sterilisieren lassen? Wenn ja: wie ist das abgelaufen, gab es Komplikationen?


    Ich bin nun 38, habe nach wie vor keinen Kinderwunsch und gehe auch nicht davon aus, dass sich das noch ändern wird. Ich mag Kinder nicht besonders und habe auch keine Partner, mit dem ich über so etwas nachdenken müsste. Vor etwa einem halben Jahr habe ich nach über 20 Jahren die Pille abgesetzt, weil ich keine Hormone mehr nehmen möchte. Es geht mir damit jetzt auch viel besser, ich habe wieder eine zeitweise sehr stark ausgeprägte Libido ;-D und fühle mich auch ansonsten wohler.


    Nun stellt sich mir aber die Frage der Verhütung, sollte ich mal wieder einen Partner haben. Ich finde Kondome wirklich ganz schrecklich furchtbar und kann mir auf keinen Fall vorstellen, dauerhaft mit Kondomen zu verhüten. :|N das ist für mich nur eine Kompromisslösung in einer Kennenlernphase oder bei ONS. In einer längeren Beziehung möchte ich unbedingt drauf verzichten.


    Ich spiele also mit dem Gedanken, mich sterilisieren zu lassen und bin nun auf der Suche nach Erfahrungsberichten etc. Da ich eh nur noch einen Eierstock habe, sollte der Eingriff nur "halb so wild" sein ;-)


    Danke für Infos @:)

  • 28 Antworten

    hallöchen


    was willst du denn wissen, ich bin seit 17 Jahren unterbunden, keine Probleme, war bei damals im Zuge einer Sectio


    man sollte sich nur sicher sein wirklich keine Kinder mehr zu wollen.


    LG

    mich interessieren vor allem Infos zum Eingriff an sich.


    Ich bin ein Narkoseangsthäschen zb.


    Wie lange dauert das? Gab es Komplikationen etc. @:)


    ach, und ganz wichtig:


    wer macht sowas überhaupt? ":/ wird das ambulant gemacht, ja, oder? mit wem bespreche ich das alles - mit meiner normalen gyn?

    wielange, ca halbe stunde? höchstens........ und in Vollnarkose.


    Ambulant hab ich schon öfters gehört weis es aber nicht und kann es mir nicht vorstellen, ist ja eine OP wo es steril sein muss. Komplikationen - nein mit der Unterbindung an sich nicht, da ich aber bei der Sectio einen Kreuzstich hatte und der gern gemacht wird bei Unterleibs OPs und meine Anästhesistin sich verstochen hat - hab ich lebenslanges taubes Bein :(v

    das hab ich ja noch nie gehört, sorry.... eine spinalanästhesie wird bei kaiserschnitt etc gemacht - so kenne ich das nur. eine kurznarkose wird meinen informationen nach iv verabreicht durch zugang am arm.

    Eine Vollnarkose ist doch göttlich. Man bekommt die Spritze, sacht noch kurz tschüssi und wacht auf und allet is jut.


    Ich hatte über 30 Operationen im Leben, man stelle sich vor, man müßte da ohne durch....


    Und wer Ängste dazu pflegt, dreht mit schauderhaftem Inhalt Filme fürs Kopfkino.


    Kann man machen, ist aber nicht gut für die Seele.


    Also lieber den Entschluß fassen, ich werde ne lustige mobile 90 jährige Frau sein, das schließt ein, dass man es bestens übersteht.


    Nur so wirds gehen.


    Man kann das heute auch in der Tagesklinik machen lassen, aber das kann bei eigener Panikzüchtung nicht so prickelnd sein.


    Nicht , das zuhause was passieren würde, aber es könnte schon mal pieken im Bauch, das Gas tut weh bis in die Schultern, lachen ist auch gemein, wie schrecklichster Muskelkater.


    Da sollte man stationär liegen und sich bei jedem gefühlten Pups von einer Schwester zusichern lassen, dass alles in Ordnung ist.

    ich habe es nach der lash-methode machen lassen und habe es doch gut gemerkt, bestimmt eine woche akut, insgesamt 4 wochen sehr schwach und nicht so flexibel beim schlafen. eingriff war unblutig und dank vollnarkose ganz entspannt. fäden lösen sich auf, zwei löcher in der bauchdecke und eines im bauchnabel, jeweils 1 kreuzstich.


    war insgesamt zumindest für mich schon wie ein kaiserschnitt.

    ambulant würde ich das nicht machen lassen, ich wäre nicht alleine bis zum auto gekommen. war am dritten tag mit kind und mann auf dem krankenhausspielplatz, bin nur hingelaufen, musste mich aber dann ständig hinsetzen, weil ich nicht länger stehen konnte. spielen ging logischerweise gar nicht.