Zitat

    Und es ist doch aus so das die frau wenn sie ihre Tage haben das sie nicht an allen tagen schanger werden können oder hab ich da was falsch verstanden?

    Doch, theoretisch schon. Je nachdem, wie lang und regelmäßig die Zyklen sind. Schau dir mal bitte das Schema des Menstruationszyklus bei wikipedia an (Ovulation ist der Eisprung).


    http://de.wikipedia.org/wiki/Menstruationszyklus


    (Auf das Bild klicken, dann wird es vergrößert)


    Wenn der Zyklus jetzt wesentlich kürzer als diese 28 Tage ist und man davon ausgeht, dass Sperma im weiblichen Körper unter idealen Bedingungen bis zu 7 oder 10 Tagen überleben kann (das gibt es verschiedene Meinungen und Quellen, WIE lange es denn nun wirlich überlebt), dann besteht durchaus eine gewisse Gefahr, dass eine Frau auch während der Menstruation schwanger werden kann.


    LG Colline

    Wie in diesem Faden schon vielfach von wesentlich kompetenteren Leuten als mir erklärt worden ist, lautet die Antwort: Unwahrscheinlich, aber leider nicht unmöglich! Für die Begründungen einfach den Faden durchlesen!


    Und nicht immer alles immer und überall "kurz reinstecken", wenn man nicht hormonell verhütet!

    Ganz einfach: Sie kauft einen Schwangerschaftstest (ab wann man den machen kann steht auf der Packung) oder lässt einen bei ihrem Frauenarzt machen. Denn wann man es so merkt, dafür gibt es keine Regel. Manche merken es erst nach Monaten.

    Zitat

    kann mann schwanger werden wenn man nur einmal kurz und die vagina ein dringt

    Mann nicht ;-D;-D;-D


    Frau ja. Ist nicht sehr hoch die Wahrscheinlichkeit, aber wenn sie ss ist, hilft euch die Aussage dass es unwahrscheinlich war auch nicht weiter.


    Ein Schwangerschaftstest ist 18 Tage nach dem "Reinstecken" sicher.


    Und überlegt euch ne sichere Verhütungsmethode!!


    Wie alt seid ihr wenn ich fragen darf?


    *:)

    Also, während einer Periode schwanger zu werden, die wirklich auf einen Eisprung folgt, ist seeeehhhr unwahrscheinlich! Warum: Die Hormonlage verhindert einen zweiten Eisprung DIREKT in der Periode (da geht echt nichts, dafür ist der Östrogenspiegel zu niedrig), ein Ei könnte sich auch nicht einnisten, da keine Gebärmutterschleimhaut aufgebaut wurde, besser gesagt, sie wird gerade abgestossen. Außerdem ist das Milieu im Mumu z Zt der Periode extrem Spermien unfreundlich, sie überleben maximal ein paar Stunden im viel zu sauren, klebrigen Zervixschleim (nur so nebenbei, Minipillen, die ja nur Gestagene enthalten funktionieren nach diesem Prinzip, und die Periode ist die Gestagen-Hochphase).


    Wieso hört man immer wieder: "Ich bin während der Periode aber schwanger geworden?"


    1. In den MEISTEN Fällen handelt es sich hierbei NICHT um die Menstruationsblutung, sondern um eine Eisprungsblutung, die bei einigen Frauen auch einen relativ heftigen Blutschwall erzeugen kann! HIER BEFINDET SICH DIE FRAU NATÜRLICH IN DER HOCHFRUCHTBAREN PHASE! Ungeschützter Verkehr ohne Kinderwunsch sollte hier natürlich nicht stattfinden!


    2. In sehr, sehr seltenen Fällen, bei Frauen mit extrem frühem Eisprung, kann es zu einer Befruchtung NACH der Periode kommen, da einige Spermien das unwirtliche Scheidenmilieu doch überlebt haben.


    Aus diesem Grund hat die symptothermale Verhütung auch "NUR" einen ermittelten PI von 0,4, da die 5 ersten Zyklustage (=Zeit der Periode)hier bisher als unfruchtbar gelten (wobei unfruchtbar im Sinne der STM auch ein Sicherheitsintervall von 8 tagen NACH dem Verkehr berücksichtigt). Dieser kann auf nahezu 0,00 verringert werden, wenn man sich während der Periode und der fruchtbaren Zeit enthält (bei Anwendung von Barrieremethoden erhöht sich der PI um den für sie spezifischen Wert), oder die neu eingeführten Regeln anwendet und somit nur in der als unfruchtbar ausgewerteten Zeit nach dem ES (vor der Menstrution) ungeschützten Verkehr hat.


    Zusammenfassend: Wenn man durch vorhergehende Beobachtung des Zykluses (Schleim+Temperatur) einen Eisprung erkannt hat, liegt die Möglichkeit einer Empfängnis DURCH VERKEHR während der Periode bei einem PI von 0,4 (ermittelt anhand der Methodensicherheit der symptothermalen Methode)

    Hallo Paddy,

    jetzt ist schon mehr als ein Monat seit deinem ersten Beitrag hier vergangen.


    Ich würde euch wirklich einen Test anraten, statt hier alle zwei Wochen eine neue Frage zu posten.


    Ist es nämlich wirklich schief gegangen, habt ihr für mögliche Wege nur begrenzt Zeit...wenn deine Freundin ein Kind nicht möchte, bleiben 12 Wochen Frist.


    Und zu deiner Frage: Blutungen gibt es aus verschiedenen Ursachen, dann auch verschieden lang und verschieden stark.