Libidoverlust & "gefühlstaub" - Kann das an der Pille liegen?

    Guten Morgen,


    ich nehme seit zehn Tagen nach über 2 Jahren Pause wieder die Pille. War vorher Single und habe jetzt seit einigen Monaten wieder einen Freund.

    Ich habe ein totales Brennen im Magen, Blähungen und das schlimmste, gar keine Lust mehr auf Sex und kuscheln. Als ob Gefühle ohne Grund für meinen Freund gestorben sind. Das will ich so nicht hinnehmen.


    Eine Spirale einbauen ist gerade nicht. Liegt es am Hormon? Ich weiss es nicht. Wäre über Tipps sehr dankbar. Einen Gyn-Termin habe ich mir bereits vereinbart.


    Viele Grüße

  • 8 Antworten

    Hallo gladiatoraz,

    das kann durchaus von der Pille kommen!

    Bei mir war es mit der gefühllosigkeit auch nach ca. 3 Wochen Einnahme. Habe sie nach 3 Monaten abgesetzt und es geht mir besser. Trotzdem haben die 3 Monate Einnahme meinen Hormonhaushalt ziemlich durcheinander gebracht.

    Würde sie absetzen und gucken wie es dir dann geht.


    Liebe Grüße

  • Noomyia

    Hat den Titel des Themas von „Libidoverlust & "gefühlstaub"“ zu „Libidoverlust & "gefühlstaub" - Kann das an der Pille liegen?“ geändert.

    Eine Kupferspirale würde sich nicht wegen Kinderwunsch lohnen.

    Ich frage mich, ob es wegen der Sorte Pille ist und eine andere Sorte es besser machen würde? Bzw. evtl. der Nuvaring?

    gladiatoraz schrieb:

    Eine Kupferspirale würde sich nicht wegen Kinderwunsch lohnen.

    Wieso dann aber mit der Pille wieder angefangen? Auch die kann lange nachwirken.

    Meist ist es sogar so, dass ein Präparatswechsel (gerade bei Libidoverlust) kaum bis gar nicht hilft. Der Nuva-Ring ist auch keine Alternative, es kann sogar zusätzlich Probleme bringen (weil es ein Gegenstand ist, den du wochenlang in deiner Scheide tragen musst, also Gefühl von Taubheit, Reibung, Wundsein, unangenehmes Tragegefühl können hier auftauchen).

    Ich würde dir hier auch empfehlen: Kondome (und zusätzlich NFP, dann hat man auch eine kondomfreie Zeit). Dann kann sich deine Libido auch erholen. Auch wenn das mehrere Monate bis hin zu Jahren dauern kann.

    Der Libidoverlust bei der Pille kommt idR daher, daß der Körper aufgrund der großen Menge an künstlichen Hormonen verstärkt SHBG (sexual hormon bindendes Globulin) bildet. Das bindet nicht nur Pillenhormone, sondern auch körpereigene, wie Testosteron, was für eine gesunde Libido unabdingbar ist. Es gibt Studien, daß der Libidoverlust nicht immer reversibel ist, da der SHBGspiegel auch nach dem Absetzen manchmal erhöht bleiben kann. Welche Hormone und auf welchem Weg sie zugeführt werden ist dabei relativ egal, wobei bei manchen ein Wechsel durchaus geholfen. Man kann aber nicht orakeln, ob Du dazu gehörst, und welches Hormon aus welcher Pille für Dich "bekömmlicher" wäre, und im zweifelsfall futterst Du Dich durch die ganze Palette und es bleibt trotzdem.

    Gerade wenn zeitnah Kinderwunsch besteht, würd ich schnell von der Pille/künstlichen Hormonen weg. Bei der Hälfte der Frauen ist zwar direkt nach dem Absetzen wieder ein normaler Zyklus da, aber bei der anderen Hälfte nicht, und es ist gar nicht mal so selten, daß es ein Jahr oder länger dauert, bis es alles wieder soweit paßt. Auch das weißt Du vorher nicht, zu welcher Kategorie Du gehören wirst, und im Zweifelsfall wäre selbst ein KupferIUP lohnender, weil die Fruchtbarkeit sofort wieder da ist sobald das Teil entfernt wurde.

    Ich würde Dir auch NFP/Symptothermale Methode und Barriere (gummi oder Diaphragma, letzteres ist korrekt angewendet weitaus sicherer als allgemein bekannt, das Caya muß man auch nicht zwingend anpassen lassen falls das ein Hinderungsgrund sein sollte) anraten, zumal wenns dann ernst wird, Du die Methode auch zum Schwangerwerden nutzen kannst.

    Ansonsten, rechne auch nochmal durch, die Pille wirst Du ja auch nicht kostenlos (oder bist Du noch so jung?) bekommen, und das Legen einer Kupferspirale kostet so im Schnitt 150-200€. Je nach Präparat rechnet sich das evtl schon für ein Jahr.

    Das kann an sich schon an den Hormonen der Pille zusammenhängen - ist es denn so, dass der Libidoverlust bzw. die anderen Beschwerden genau dann angefangen haben, als du wieder mit der Pille angefangen hast?