Maxim und Bonadea

    Hallo,


    ich war heute beim Frauenarzt, um mir eine neue Blisterpackung zu holen.


    Meine Frauenärztin war nicht im Haus, das Rezept hat stattdessen der Frauenarzt aus der Gemeinschaftspraxis unterschrieben.


    Als ich dann unten in der Apotheke war, meinte die Verkäuferin zu mir, dass die MAXIM nicht mehr von der Krankenkasse übernommen wird (?!) und ich stattdessen jetzt die BONADEA bekomme.


    Dies war mir eigentlich nicht so recht, da ich zum 1. Mal, zwei Blisterpackungen hintereinander verwenden wollte. (Grund: vorheriger Beitrag)


    Ich habe zwar schon gelesen, dass die gleich sein sollen, aber ganz geheuer ist mir das trotzdem noch nicht.


    Zumal ich die Packung ja nicht nach meiner Periode verwende, sondern quasi mit der MAXIM "mische".


    Schon jemand so welche Erfahrungen gemacht?


    Danke für die Schnellen unter euch!

  • 7 Antworten
    Zitat

    dass die MAXIM nicht mehr von der Krankenkasse übernommen wird

    hast du dich bei deiner Krankenkasse mal erkundigt ?

    Nein, da es ja erst heute Mittag war.


    Außerdem konnte ich den Akzent der Apothekerin auch nur deuten. ;-D


    Viel wichtiger ist mir im Moment, ob der Verhütungsschutz trotzdem vollständig gewährleistet ist oder ob ich da doch noch ein wenig vorsichtig sein sollte.


    Eben weil keine Pause zwischen den beiden Pillen liegt.

    du solltest in den Packungsbeilagen schauen, da steht alles drin was frau braucht.


    Bei vielen Krankenkassen gibt es eine 24h-Hotline, da kannst du nachfragen. Nur weil die Apothekerin es sagt, heißt es nicht, dass es auch so sein muss @:)

    Du bekommst die Pille auf Kassenrezept?


    Dann unterliegt die Pille so wie fast alles andere auch den Rabattverträgen. Die Kasse hat mit Herstellern einen "Vertrag", sodass die Versicherten dann nur noch dieses eine (manchmal gibts sogar zwei zur Auswahl) Präparat erhalten. Soll es trotzdem die Maxim sein, selbst bezahlen oder Kreuzchen setzen lassen.

    Oh da bin ich mal gespannt. Wollte mir morgen auch ein neues Rezept für die Maxim holen. Mal gespannt ob ich auch eine andere bekomme. ":/

    Wie gesagt, betrifft nur Kassenrezepte. Und auch dann kommt es drauf an, WELCHE Krankenkasse es ist. Manche haben keinen Rabattpartner, andere haben gleich 2 oder mehr.


    Wenns n Privatrezept ist, ist es eh egal.

    Zitat

    Ich habe zwar schon gelesen, dass die gleich sein sollen, aber ganz geheuer ist mir das trotzdem noch nicht.

    Ich hatte in meinem Leben schon Ibuprofen von diversen Herstellern. Gewirkt hat es immer, egal, welche welche Pappnase nun auf der Packung stand – anders dürfte es nicht verkauft und verschrieben werden.


    Hinata hat das Vorgehen mit den Rabattverträgen ja hinreichend erklärt. Das "Hopping" wird gerade bei Hormonpräperaten nicht empfohlen, da die Füllstoffe Bioverfügbarkeit und Halbwertszeit beeinflussen können, welche Nebenwirkungen auslösen, die zuvor nicht vorhanden waren. Der Verhütungsschutz bleibt aber natürlich bestehen. Alles andere wäre ja absurd.


    Da die Pille aber kein lebensnotwendiges Medikament ist, dazu auch noch bis 20 von der Kasse getragen wird, finde ich es ein Unding, wenn hier ein Kreuz gesetzt werden soll. Wem es nicht passt, was die Allgemeinheit bezahlt, soll eben selber bezahlen.


    Die Rabattverträge kann man übrigens für jeden Wikrstoff und jede Wikrstoffkombination auf der Seite seiner jeweiligen Krankenkasse einsehen. Wenn du die Bonadea nicht willst, such dir eben ein anderes Generikum der Valette, welches von der Kasse getragen wird. Pro Kombination sind es meist mehrere Hersteller.