Nach 2 Tagen Antibiotikum Eisprung?

    Hallo zusammen...ic nehme die Valette und habe diese 5 Wochen durchgenommen...hatte dann eine Blasenentzündung und 5 Tage Antibiotika genommen. Dann 1,5 Wochen keins mehr,aber die Pille weiter genommen. nun habe ich nochmal am Montag und Dienstag Antibiotika genommen (jeweils eine morgens). Ist jetzt der Schutz wieder da? Also nach 4/5 Tagen? Ich verstehe namlich nicht ganz,wie lange es dauert bis ein Ei heranreift? Ich hatte keinen Durchfall in der Zeit und wenn ich die Pille mehrere Wochen durchgenommen habekann es dann schon nach 2 Tagen zu einem Eisprung kommen bzw an den Tagen nach der Antibiotika-Einnahme? Vielen Dank schonmal :)

  • 9 Antworten

    Es ist einfacher, wenn du bei einem Faden bleibst.


    Ich hab jetzt keine Lust, mir das alles zusammen zu suchen, also ganz pauschal:


    AB müssen wechselwirken, damit es Probleme mit dem Schutz gibt.


    War das erste AB wechselwirkend, gelten die fünf Tage als Pillenpause (mehr als 14 korrekte Einnahmen vorweg, daher Schutz für eine siebentägige Pause), das heißt Schutz bestand die ganze Zeit,


    Wenn das AB von Mo/Die wechselwirkte (warum eine so kurze Einnahme?), besteht der Schutz wie üblich nach sieben korrekten Einnahmen, nicht vier oder fünf.


    Eisprünge nach Pillenfehler (dazu gehören Wechselwirkungen) sind nicht sicher vorhersagbar, ist also keine Schwangerschaft gewünscht, hält frau sich besser an die Regeln der Packungsbeilage (bei Valette sehr genau, zusätzlich existiert dazu auch eine Internetseite). ;-)

    Okay. Mich verwirrt nur immer,warum es überhaupt zu einem Eisprung kommen sollte...wenn man die Pillenpause einlegt,hat man ja auch keinen Eisprung?! Also müsste man doch eher Zqischenblutungen bekommen,wenn die Pille durch das Antibiotika gar nicht mehr wirkt oder? Außerdem muss es doch erst zu einer Fossikelreifung kommen vor einem Eisprung oder? Und diese Reifung wird doch durch die Pille verhindert...man müsste doch somit längere Zeit Antibiotika nehmen,damit ein Eisprung statt finden kann oder?

    ..deswegen sind die Regeln ja je nach Woche unterschiedlich. Je länger die Zufuhr von Pillenhormonen unterbrochen oder beeinflusst wird, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit eines Eisprungs.


    Daher ist das Risiko in Woche 1 (die einnahmefreie Pause ging vorweg) und Woche 3 (die einnahmefreie Pause folgt) höher als in Woche 2.


    Die Follikelreifung und damit der mögliche Eisprung ist nach sieben korrekten Einnahmen wieder im Rahmen der Pillnsicherheit gehemmt.


    Blutungen als Zeichen einer verminderten Pillenwirkung können, müssen aber nicht aufterten, dies als sicheres Zeichen zu benutzen, halte ich für nicht sinnvoll.

    Okay. Und könnte man bei meinem Beispiel davon ausgehen,dass in 2 Tagen ein Ei heranreifen kann? Wenn ich vorher über 1 Woche die Pille nahm ohne Einnahmefehler? Oder wie lange dauert eine Reifung durchschnittlich? Im normalen Zyklus ja eigentlich 2 Wochen?!

    Aber ich hätte noch eine Frage...hab auf manchen Seiten gelesen,dass es zu einer Follikelreifung kommen würde,wenn man die Pille nimmt,aber nicht zum Eisprung...stimmt das? Auf der Seite von der Valette steht,es würde zu keiner Eireifung kommen?! Bin etwas verwirrt :( denn wenn es immer zu einer Eireifung kommt,kann es ja sehr schnell zum Eisprung kommen?! :(

    Unter der normalen Pilleneinnahme, wird diese Reifung unterdrückt. Vergisst man aber mehrere Pillen (oder auch nur eine) kann trotzdem ein Ei reifen und springen.


    In der Regel gilt folgendes: Nach 14 Tagen kann man geschützt in die Pause gehen (oder geschützt AB nehmen, die Wechselwirken) wenn die Pause von 7 Tagen nicht überzogen wird.


    Sollte der Schutz verloren gehen ist er nach 7 Tagen wieder hergestellt. Danach muss man wieder 14 Pillen nehmen um geschützt in die Pause gehen zu können.