Neue Pille zwei Wochen vor der Periode anfangen?

    Hab mich nach 9 Monaten Pillenabstinenz dazu entschieden sie wieder zu nehmen. Nun meine Frage. Lese öfter, daß man einfach mitten im Zyklus mit der Pille starten kann. Bekomme in 2 Wochen meine Tage und würde sie am liebsten jetzt nehmen, da meine Haut schon wieder total anfängt zu spinnen und ich sehr unter Wassereinlagerungen leide etc.


    Die Apothekentante meint jedoch das ich sie erst am ersten Tag der Blutung nehmen soll. Was stimmt denn jetzt, kennt sich jemand aus???

  • 28 Antworten

    Ich würde jetzt nicht mehr anfangen, das kann Zysten verursachen.


    Die zwei Wochen kann man doch aussitzen.


    Schon mal BPO für die Haut versucht? Brennnesseltee gegen die Wassereinlagerungen?

    Du kannst die Pille auch jetzt schon nehmen, bist aber erst nach 7 korrekt genommenen Pillen geschützt.


    Und das frühere Nehmen bzw. das Nehmen der Pille nicht am Tag der Periode kann die Bildung von Zysten fördern.

    Ja Brennesseltee trink ich schon, hilft aber nicht. Ess auch schon Spargel und Erdbeeren, verzichte auf Weißmehl und Süßes aber bringt nichts. Was ist BPO? Benutze Heilerde und Teebaumöl, bringt aber auch nichts :(...

    Erstmal die Fakten: Du KANNST jederzeit im Zyklus anfangen, bist jedoch erst nach 7 korrekt eingenommenen Pillen geschützt und riskierst eher, Zysten zu bekommen.


    Dann die Fragen 8-) : Warum nimmst Du sie wieder? Nimmst Du noch Johanniskraut? und, Hautprobleme kann man auch anders behandeln, wenn Du zu psychischen Problemem neigst, wäre die Pille da die allerletzte Wahl. Wenn Du auch Zyklusprobleme hast, wäre JETZT eine gute GElegenheit, sie endokrinologisch untersuchen zu lassen, bevor Du mit der Pille wieder alles verpfuschst und keine aussagekräftigen Ergebnisse mehr bekommen kannst bzw wieder erst mindestens ein halbes Jahr pillenfrei sein mußt.


    Nur als Anregung, wenn Du wild entschlossen bist sie zu nehmen will ichs Dir nicht ausreden. Ich hab nur in Deinem Fall Bedenken. :)*

    Zitat

    Unreine Haut/Akne:

    BPO (Benzoylperoxid) ist von vielen aus dem NFP-Plauderfaden erfolgreich getestet worden. Wichtig ist hierbei, daß man sich präzise an diese Anleitung hält, um nicht den gegenteiligen Effekt zu erzielen. Ein wenig Geduld und Experimentierfreude ist hier erforderlich, wird bei Einhaltung der Anweisung aber belohnt. Wer keine massive Akne sondern nur leichte "Hochlagenpickel" hat, kann auch auf das Steigern verzichten, und ggf das Mittel nur in der Hochlage anwenden

    zu den Wassereinlagerungen: Hast Du die zyklisch oder immer? Weil wenn sie nicht hormonell sind, also in einer bestimmten Zyklusphase auftreten, würd ich eher mal nach Herz- oder Niereninsuffizienz oder auch Medikamentennebenwirkung suchen. Da würde der beste Tee nicht helfen. Und, die Pille ist, egal welche, für verstärkte Wassereinlagerungen berüchtigt. :[]

    Werde dann wohl noch 2 Wochen warten. Tja warum ich sie wieder nehmen will... Unter der Pille hatte ich schon Stimmungsschwankungen und Gewichtszunahme aber ohne Pille ist es noch schlimmer. Ich bin so gereizt und unzufreiden, fühle mich total aufgeschwämmt und hab keine Lust auf gar nichts, kann das jetzt nicht alles aufzählen. 2 Tge nach der Periode geht es mir ganz gut, bis auf die Krämpfe und dann spielt sich der ganze Dreck wieder ein. Ich habe da einfach keine Lust mehr drauf. Johanniskraut nehme ich nicht. Wie gesagt ich dachte unter der Pille wäre das schlimm aber so ist es noch schlimmer. War auch schon beim Arzt und nehme seit 4 Monaten Mönchspfeffer und tue alles was man tun sollte und nun bin ich es Leid!

    Zitat

    nun bin ich es Leid!

    Kann ich sehr gut verstehn. :°_ Wie gesagt, wenn Du wirklich denkst sie ist Deine beste Lösung, nimm sie. Allerdings: Ich vermute, Du nimmst den Möpf durch? Das ist schonmal nicht sinnvoll, auch wenns ne gängige Praxis ist. Und: MöPF hat auch Nebenwirkungen, auch wenn es "rein pflanzlich" ist. Dazu gehört alles von Dir aufgezählte. Ich würde an Deiner Stelle umgehend den Möpf absetzen und dann das hier versuchen:

    Zitat

    Depressive Verstimmungen in der Hochlage (PMS):

    Gegen depressive Verstimmungen und psychische Unausgeglichenheit in der Hochlage kann Pyridoxin (Vitamin B6) wirken. Die typischen psychischen Erscheinungen kommen von einem Ungleichgewicht zwischen Östrogen und Progesteron, der zu einen Mangel an bestimmten Botenstoffen im Gehirn kann. Das Pyridoxin setzt im Botenstoffstoffwechsel an.


    Ab Eisprung bis zum Einsetzen der Mens morgens nach dem Frühstück nehmen ??Beste Wirkung und Verträglichkeit, macht außerdem wach..??. Begonnen wird mit 50mg, kann bei Bedarf auch gesteigert werden, jedoch nicht über 200mg täglich. Nicht durchgängig nehmen, da es sonst zu Nervenschäden kommen kann. Wer "Ameisenlaufen" in den Gliedmaßen verspürt (ab Dosen über 100mg möglich) setzt das Präparat ab. Erhältlich ist es als "Bonasanit" bzw dessen Generikum von Hevert (letztere lassen sich teilen und sind deutlich günstiger)

    Ich nehm es auch, und die Wirkung find ich gigantisch, ich kann psychisch keinen Unterschied mehr zwischen der Zeit vor und nach dem Eisprung feststellen, ohne war es immer ein Kampf. Leider kann man die Wirkung nicht garantieren, aber ich hab noch von jeder hier gelesen, daß es zumindest ein bißchen geholfen hat.


    Wie gesagt, nur als Anregung, weil man eben auch nicht garantieren kann, daß Dein Leiden durch die Pille verbessert wird. Ohne sie auszukommen wäre einfach in allen Details "gesünder". :)*

    ach, ich vergaß: Besagte Symptome können auch von der Schilddrüse kommen, die grade nach Pilleneinnahme oft im Eimer ist. Hast Du die mal prüfen lassen?

    Ich versuche es mal... Schaden kann es ja nicht. Meine Fa hat mir die Yasmin verschrieben, da die den Wassereinlagerungen entgegenwirken soll. Ich denke ich probiere es mal aus... Bin am verzweifeln und hin und hergerissen. Frau sein ist ganz schön anstrengend :|N