Nur Probleme seit Absetzen der Pille

    Hallo ihr Lieben,


    ich könnte an dieser Stelle drei Seiten über meine derzeitge Gefühlslage schreiben, aber das würde den Rahmen überschreiten. Nur so viel: mir geht es richtig, richtig schlecht. Ich verfalle immer mehr in eine tiefe Depression, aus der ich mir nicht rauszuhelfen weiß.


    Ich habe mit 15 angefangen die Pille zu nehmen - in erster Linie wegen meiner Haut. Aus gesundheitlichen Gründen musste ich diese im September '08 absetzen. Und seitdem geht es bei mir drunter und drüber: ich habe unglaublich fettige Haare, meine, sowieso schon sehr dünnen, Haare fallen büschelweise aus, mein Geischt ist eine einzige Baustelle (ständig kommen neue Pickel hinzu, die nicht mehr abheilen) aus roten Flecken und Entzündungen. Ich habe heute schon zum dritten Mal in kürzester Zeit Probleme im Scheidenbereich nach dem GV (brennen, stechen - besonders während des Toilettengangs) bzw. hatte den Verdacht einer Pilzinfektion vor zwei Wochen, obwohl ich noch nie Probleme damit hatte.


    Ich bin gerade total fertig mit den Nerven und weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. Ich war bei so vielen Ärzten (Haut-, Frauen-, Hausarzt) und keiner kann bzw. will mir helfen.


    Ich bin momentan in meiner Östrogenphase und komischerweise kommen gerade jetzt immer wieder Pickel. Ich gehe deswegen stark davon aus, dass ich ein Hormonproblem habe.


    Wie sah bei euch diese Umstellungszeit aus? Wie lange hat es bei euch gedauert, bis sich der Hormonhaushalt wieder stabilisiert hatte? Es sind jetzt gut 4 1/2 Monate vorbei und bei mir wollen sich einfach keine Verbesserungen einstellen - es wird eher immer schlimmer.


    Bitte berichtet mir von euren Erfahrungen, besonderns diejenigen unter euch, die auch fürher unter Akne litten.


    LG

  • 80 Antworten

    Hab auch im September abgesetzt und der 2. Zyklus war so ziemlich der ärgste, von der Dauer und auch den Erscheinungen. Ebenso fettige Haut, Pickel, Haarausfall.


    Jetzt ist aber alles wieder wie vorher - so superreine Haut hatte ich noch nie.


    Nach 6 Monaten könntest du aber einen Hormonstatus machen lassen ;-)

    Zitat

    Es sind jetzt gut 4 1/2 Monate vorbei und bei mir wollen sich einfach keine Verbesserungen einstellen - es wird eher immer schlimmer.

    Bei mir ist die Haut etwa 9 Monate nach dem Absetzen zur "Hochform" aufgelaufen. Davor war sie mittelmäßig belastet und danach wurde es langsam besser.


    Haarausfall war vom ca. 4-6 Monat am schlimmsten. Nach einem Jahr habe ich deutlich gemerkt, dass die Haare wieder nachwachsen. Ein kleiner Trost, sie sind jetzt voller als zu Pillenzeiten.

    Andererseits frage ich mich, was der Hormonstatus für einen Wert hat. Ich mein, ich weiß ja, dass mein Körper zu wenig Östrogene produziert. Nur die Pille könnte mir bei dem Ausgleich helfen, aber diese kann ich ja wiederum nicht nehmen.


    Hat jemand noch Erfahrungen gemacht?

    bei mir hats fast ein jahr gedauert bis das absetzend er pille mein körper akzeptierte.


    hatte zwar keine akne aber so unreine und schreckliche haut wie noch nie, schmerzen beim GV und auch beim Masturbieren usw.


    Aber jetzt ist anscheinend alles wieder gut, hat eben lange gedauert

    Wenn ich wüsste, dass sich das in einem Jahr wieder einpendlet, würde ich mit einem ganz anderen Gefühl in den Tag starten - ich hätte ein Ziel vor Augen. Aber leider kann mir keiner diese Sicherheit geben und ich habe einfach nur Angst, dass ich die nächsten Jahre, wie ein Zombie rumrennen muss.


    Das Problem ist einfach, dass ich Pickel kriege, die eeeeeeeeeeeeeeeeeeewig brauchen, bis sie abheilen. Ich habe immer noch Rötungen von Pickeln, die im Novemebr/Dezember aktuell waren. Ist das normal? :°(

    Märzblume, ich weiß, dass das schwer ist, aber versuche bitte noch durch zu halten. helix sagte ja bereits-ab 6 Monaten sind die Hormonwerte wieder so eingependelt, dass ein Hormonstatus beim Endokrinologen Aussagekraft hätte.


    Dieser würde dann aber wohl nur bestätigen, dass du möglicherweise noch immer zu viel Testosteron hast-und das kann einfach dauern. Die meisten Ärzte raten dann wieder zur Pille-ich möchte aber darauf hinweisen, dass diese Probleme dann nur wieder aufgeschoben werden, bis zum nächsten Absetzen.


    Was deine Depressionen angeht-auch diese können durch das Absetzen und das Hormonungleichgewicht kommen. Auch hier würde dich ich bitten, noch etwas zu warten.


    Wie sehen deine Zyklen denn so aus?

    Zitat

    Ich war bei so vielen Ärzten (Haut-, Frauen-, Hausarzt) und keiner kann bzw. will mir helfen.

    Wie jetzt...darf man denn bis zu 6 Monate nach Absetzen der Pille nichts für die Haut verschrieben bekommen? Habe ich etwas verpasst?

    Naja, so wies klingt sind die Pickel fast das größte Problem, was? ;-)


    Ich würd so keinen Tag mehr auf die Straße gehen sondern meinen Arzt nötigen!! :-/


    Schlechte Haut schlägt mehr auf die Psyche als man denkt und vielleicht wird dann auch der Rest etwas besser?

    Ich habe schon alles Mögliche ausprobiert - von Urin bis zu x Gels. Es schlägt enfach alles nicht an - es wird eher immer schlimmer von Woche zu Woche. Ich weiß, dass es total unvernünftig wäre mit der Pille anzufangen, aber ich fühle mich momentan so, als ob meine ganze Jungend an mir vorbei zieht. Ich habe kein Spaß mehr an nichts, kaum noch Lebensfreude, alles dreht sich nur noch um mein Spiegelbild.


    Ja, meine Zyklen - unregelmäßig - lange Eisprungphasen. Ich kopiere mal etwas aus dem Gynefix-Faden


    Zyklus 1 (39 Tage):


    - erste natürliche Monatsblutung am 23.10.2008


    - Einlage der Gynefix bei der Marguc in Münster am 24.10.2008


    - leichte Zwischenblutungen zwischen dem 05.11.2008 und 14.11.2008


    - starke Schmerzen im Bereich des rechten Beckenbereich (Blinddarm? Eierstock?)


    - Schmierblutung vom 24.11.2008 bis zum 01.12.2008 (mit Unterbrechung der Schmierblutung am 27.11.2008


    und am 29.11.2008)


    Zyklus 2 (43 Tage):


    - zweite natürliche Monatsblutung am 02.12.2008


    - Ende der Monatsblutung am 07.12.2008


    - Auftreten merkwürdiger Schmerzen im Scheidenbereich nach GV am 08.12.2008 (keine Blasenentzündung,


    aber vermutlich Blasenreizung -> Antibiotikum)


    - starker Juckreiz im Scheidenbereich am 09.01.2009 (Verdacht auf Pilzinfektion -> KadeFungin 3)


    Zyklus 3:


    - dritte natürliche Blutung am 14.01.2009


    Heute ist Tag 16, wenn mich nicht alles täuscht und es ist immer noch kein Eisprung in Aussicht. Ich mag nicht mehr :°(

    Aber gerade da wäre es doch jetzt wirklich wichtig, noch die 1 1/2 Moante abzuwarten und mal nachzusehen, was bei dir los ist. Die Pille ist doch keine Heilung-sie verschiebt das ganze auf später. Und dann willst du vielleicht gerade Kinder-und dann wird dieser Zustand wikrlich nervenaufreibend.