Odermennigkrauttee - Pille Wechselwirkung?

    Hallo zusammen,


    erkältungsbedingt trinke ich derzeit Odermennigkrauttee von Aurica. Laut Packungsbeilage auf dem Tee sind keine Wechselwirkungen bekannt. Die Inhaltsstoffe bzw. deren Wirkung u.a. auch auf den Darm machen mich allerdings etwas stutzig und ich frage mich, ob es hier zu Beeinträchtigungen der Aufnahme der Pille kommen kann?

    ??? Des Weiteren ist laut Teepackung nur Odermennigkraut als Wirkstoff erhalten.


    Inhaltsstoffe sind: Von medizinischer und pharmazeutischer Bedeutung sind vor allem die enthaltenen Gerbstoffe (4 bis 10%) des Odermennigkrauts sowie die Flavonoide (1,2%). Die Gerbstoffe besitzen zusammenziehende Eigenschaften und wirken dadurch bei innerlicher Anwendung stopfend bei Durchfall. Zusätzlich sind Gerbstoffe dazu in der Lage eine "Schutzschicht" auf Oberflächen zu bilden, weswegen sie Bakterien hemmen, bzw. abtöten können.


    Die zweite wichtige Inhaltsstoffgruppe des Odermennigkrauts bilden die entzündungshemmenden Flavononide. Sie unterstützen die Wirkung der Gerbstoffe aktiv und wirken darüber hinaus stabilisierend auf Zellhüllen.


    Wirkung auf den Darm: Zusammenziehend auf Oberflächen der Darmschleimhaut


    Das Odermennigkraut ist mit einem Anteil von 4 bis 10% besonders reich an Gerbstoffen. Gerbstoffe haben bei innerlicher Anwendung die Eigenschaft, dass sie sich im Darm mit Eiweißen (Polypeptidketten) verbinden und dadurch eine unlösliche Verbindung eingehen. Das Ergebnis aus diesem Vorgang ist, dass sich die Oberfläche des Darms zusammenzieht und es zu einer Verdichtung der Darmschleimhaut kommt. Diese Wirkung wird im Allgemeinen als adstringierend beschrieben.


    Bildlich kann man sich die Wirkung als eine Schutzfilmbildung vorstellen, durch die wiederum giftige Stoffe oder Krankheitserreger, z.B. Bakterien, nur noch sehr schwer passieren können. Sie müssen auf der Oberfläche bleiben, auf der sie sich nicht mehr vermehren können. Dadurch sterben sie ab.


    Der Schutzfilm erfüllt jedoch noch einen weiteren Zweck. Er verhindert, dass dem Darm Flüssigkeit entzogen wird. Aus diesem Grund leisten Gerbstoffe einen wichtigen und regulierenden Beitrag dazu, den Darm zurück ins Gleichgewicht zu bringen.


    Quelle: http://www.docjones.de/wirkstoffe/odermennig/odermennigkraut-extrakt


    Lieben Dank für Eure Hilfe!


    :)* @:)

  • 5 Antworten

    @ Springchild

    Lieben Dank für Deine Antwort :)* Odermennig wurde mir vor vielen vielen Jahren von meiner HNO-Ärztin empfohlen. Sie meinte es wirke desinfizierend für den Hals und helfe sehr gut bei Entzündungen im Rachenraum.


    Wozu würdest Du mir denn raten? Aspirin Complex habe ich dieses Mal nicht genommen (obwohl es sehr gut hilft). Hatte bei der letzten Aspirineinnahme Zwischenblutungen bekommen. :|N

    Bei Entzündungen im Rachenraum fällt mir sofort Salbei ein, ich bin auch ein großer Fan von Kamillentee (der kann einfach alles). Wenn's eher in Richtung grippaler Infekt geht auf jeden Fall Lindenblüte.


    Deine HNO-Ärztin hat aber recht (gerade nachgelesen), Odermennig kann auch helfen bei Halsentzündungen. :)z

    @ Springchild

    In den meisten Fällen muss man den Tee in der Apotheke bestellen, weil sie ihn nicht vorrätig haben, aber gerade bei sehr starken Halsschmerzen lindert er schnell das unangenehme Brennen. Man sollte ihn noch sehr heiß, in kleinen Schlucken, relativ zügig hintereinander wegtrinken.


    Auf Kamillentee schwören sehr viele, das ist wahr! Ich bin eigentlich keine Teetrinkerin (eher Kaffeetrinkerin) und muss mich dann immer arg zwingen bei Erkältungen oder Infekten Tee zu trinken. Lindenblüte habe ich noch nicht getestet, danke für den Tipp :)*