• Ovabloc und Adiana Sterilisation

    Hallo Ihr Lieben, obwohl es schon mal Fäden dazu gab eröffne ich hier mal einen ganz speziellen nur zu diesen hysteroskopischen Sterilisationsverfahren. Ich wollte hier ab und zu mal interessante Links reinsetzen, wenn ich welche finde. Vielleicht findet die/der eine oder andere von Euch ja auch noch was! *:)
  • 158 Antworten

    Da gibts echt nur eines - den Hersteller fragen *G* Aber mal ehrlich,selbst wenns in Deutschland 200€ mehr kosten würde als z.B. in den Niederlanden,wenn du die Anfahrt+Übernachtung etc. dazu zählst,kannst es auch gleich in Deutschland machen lassen...damals hieß es ja von Hologic so um die 1.500€ oder warens sogar 1.700€ ??

    Ich weiß den genauen Betrag leider auch nicht mehr.


    Zumal man auch sehen muss, was das dann wirklich "in natura" kosten wird. Sicherlich wird es da zwischen verschiedenen Kliniken wieder Preisunterschiede geben.


    Aber ich verstehe nicht so recht, warum weder zu Kliniken noch zu Preisen was auf Adiana.com steht. ???


    Habe die jetzt angeschrieben, dass ich eine Infobroschüre per Post möchte. ;-)


    Vielleicht erfährt man so Näheres.

    Ich find den Preis so oder so unverschämt..eine RICHTIGE Operation,wo du groß Narkose brauchst und der Gyn wirklich was machen muss ist billiger als sowas...das kann ja wohl nicht sein..du bekommst keine großartige Narkose -wohl eher örtliche Betäubung-,die Materialkosten können auch nicht soooooo riesig sein und der Gyn muss weniger arbeiten (immerhin muss er keinen Bauch aufschneiden,Gas reinpumpen und dann vorsichtig rumfriemeln)

    Auf der britischen Seite von Adiana steht, daß der Eingriff in den meisten Fällen von der Krankenkasse übernommen wird.


    Ob das auch für Deutschland gilt?

    Eher nicht,in Großbritannien wird ja jede Art der Verhütung bezahlt,in Deutschland ja ab 20 gar keine mehr..und ne Sterilisation wird seit Jahren nich mehr übernommen.

    Bis 2004 hat die gesetzliche KV die Kosten für eine Sterilisation noch übernommen.


    Jetzt wird sie nur noch bezahlt, wenn dringende medizinische Gründe vorliegen, also z.B. wenn das Leben der Mutter bei einer erneuten Schwangerschaft in Gefahr wäre.


    Aber selbst da werden sicherlich nicht 1500-1700 EUR für Adiana bezahlt werden, sondern wahrscheinlich nur ca. 600-800 EUR für eine herkömmliche laparoskopische Steri.:-/


    Soweit ich mich erinnern kann wollte der Hersteller Hologic Adiana sowieso nicht in D einführen, weil hier nicht so viel Wert auf "organerhaltenes operieren" gelegt werde, sondern nur auf Kosteneffizienz.


    Hauptzielländer in der EU sind wohl Großbritannien und die Niederlande.

    Ich wusst schon immer,dass die deutschen Ärzte Metzger sind ]:D aber ich denk, da ich die Sprache verstehe,würde ich eher nach GB gehen,vom Preis wirds keinen großen Unterschied machen...

    Zitat

    Soweit ich mich erinnern kann wollte der Hersteller Hologic Adiana sowieso nicht in D einführen, weil hier nicht so viel Wert auf "organerhaltenes operieren" gelegt werde, sondern nur auf Kosteneffizienz.

    Na ja, wenn die das in GB nicht selbst bezahlen müssen, nehmen die natürlich das, was ihnen besser gefällt. Wer das in D vom eigenen Einkommen bestreiten muß, überlegt sich das doch 2 Mal :-/

    Aber die Preiskalkulation für Adiana erschließt sich mir auch nicht wirklich. Die Prozedur dauert höchstens 15 Minuten, keine Vollnarkose, kein OP. Das spart doch eigentlich enorm Kosten.


    Und diese Mini-Silikon Teile können doch auch nicht mehrere Hundert Euro pro Stück kosten. :-/


    Eine Menstasse hat ja tausendmal mehr Silikon-Masse und kostet nur 20-30 EUR.


    Einzig dieses Gerät für die elektrische Energie wird teuer sein, aber doch nicht so teuer, dass die ganze Prozedur deswegen 1500-1700 EUR kosten muss. :|N

    Keine Ahnung. Im anderen Forum hat eine Dame, die in den Niederlanden wohnt, gesagt, dass Adiana 1700-1800 EUR kostet, und zwar in diesem Krankenhaus:


    http://www.sintlucasandreasziekenhuis.nl/smartsite.dws?id=22872


    *:)

    Zitat

    Aber die Preiskalkulation für Adiana erschließt sich mir auch nicht wirklich.


    [...]


    Einzig dieses Gerät für die elektrische Energie wird teuer sein, aber doch nicht so teuer, dass die ganze Prozedur deswegen 1500-1700 EUR kosten muss.

    Du vergißt, daß der Lehrgang für die Methode auch nicht gerade billig sein wird. In meiner Branche (Biotech) zahlt man für ein mehrtägiges Seminar schon mal gut und gerne 1,350 €.


    Bei dem Lehrgang für Adiana muß man ja aber erstens praktisch üben können (teurer!) und zweitens das ganze so lange üben, bis man das auch ohne Pfusch hinkriegt.


    Ansonsten gilt natürlich: solange man der einzige oder einer von wenigen ist, die das anbieten, kann man den Preis selbst bestimmen :-p

    Essure klagt ja gerade gegen Adiana. Weil sie meinen, Hologic, also der Hersteller von Adiana, hätte Patentrechte von Essure verletzt. Sie wollen erreichen, dass Adiana nicht mehr angeboten wird. :-o


    Übrigens ist Essure auch nicht gerade zimperlich, was irreführende Web-Adressen angeht:


    es gibt Adressen, die heißen "adianahsg" oder "adianagyn" und wenn man darauf klickt, in der Hoffnung etwas über Adiana zu lesen, dann kommt die Essure-Seite. ]:D


    Das finde ich echt dreist! >:(

    Wie nett....was heißt Patentrechte ? Da hat doch keiner ein Recht bloß auf die Idee gekommen zu sein,dass man was in den Eileiter stopft,was dann mitm Gewebe verwächst.

    @ Aderia :

    Ich find trotzdem nich,dass das den Preis rechtfertigt! Ich hab für ne Schulung fürs Zuckern demnächst vor 900€ zu bezahlen,aber glaubst ich komm nachher auf die Idee deswegen 40€ für die Beine zu verlangen ?? Nönö...