• Ovabloc und Adiana Sterilisation

    Hallo Ihr Lieben, obwohl es schon mal Fäden dazu gab eröffne ich hier mal einen ganz speziellen nur zu diesen hysteroskopischen Sterilisationsverfahren. Ich wollte hier ab und zu mal interessante Links reinsetzen, wenn ich welche finde. Vielleicht findet die/der eine oder andere von Euch ja auch noch was! *:)
  • 158 Antworten
    Zitat

    mehrtägiges Seminar schon mal gut und gerne 1,350 €.

    Ja, aber der, der das Seminar belegt, hat doch hinterher nicht nur eine Patientin.


    Und der Adiana Preis hört sich so an, als ob die Seminarkosten bei nur einer Patientin schon wieder reingeholt werden. :-/

    Zitat

    Ich hab für ne Schulung fürs Zuckern demnächst vor 900€ zu bezahlen,aber glaubst ich komm nachher auf die Idee deswegen 40€ für die Beine zu verlangen ?

    Vielleicht solltest Du ]:D

    Zitat

    Ja, aber der, der das Seminar belegt, hat doch hinterher nicht nur eine Patientin.


    Und der Adiana Preis hört sich so an, als ob die Seminarkosten bei nur einer Patientin schon wieder reingeholt werden.

    Nein, Neugierchen, Du hast mich mißverstanden. Ein Seminar kostet um die 1000-1500 €, aber dafür muß der Veranstalter nicht viel vorbereiten, nur eben seinen Vortrag und vielleicht ein paar Unterlagen.


    Ein Workshop, bei dem man so eine Technik lernt muß zum einen noch die Geräte, den Platz und die Anleitung zum Üben bieten, was mit Sicherheit zu einer begrenzten Teilnehmerzahl (= teurer) führt und zudem noch die Hilfestellung der/des Workshopleiter/s benötigt.


    Hab kurz recherechiert und für nen praktischen Workshop zahlt man gut und gerne die 1500 € pro Tag.


    Na ja, ich will da jetzt auch nicht ewig viel spekulieren, hab keine Ahnung wieviel so ne medizinische Prozedur oder chirurgische Fortbildungen kosten. Aber ich denke, eher die 1500 pro Tag als weniger.


    Zudem kommt, daß der Arzt ja nicht weiß, wann seine erste Patientin kommt und daß ich nicht weiß, wieviel von den 1000 € für den Arzt am Ende auch übrigbleiben.

    Würdet Ihr damit rechnen, dass der Preis irgendwann nochmal sinkt?


    Vielleicht, weil die Nachfrage wegen des horrenden Preises gering ist?


    Oder weil irgendwann Patente ablaufen? ???

    Ich glaub nich,dass der sinkt...Essure wird auch kaum nachgefragt,es gibts schon länger und es ist immer noch nicht unter 800€ zu haben...

    Zitat

    Würdet Ihr damit rechnen, dass der Preis irgendwann nochmal sinkt?

    Wenn die Nachfrage steigt, oder wenn es mehr Ärzte anbieten könnte der Preis sinken.

    Zitat

    Vielleicht, weil die Nachfrage wegen des horrenden Preises gering ist?

    Nö. Bei geringer Nachfrage lohnt es sich a) für den Arzt nicht, die Technik zu lernen = wenige oder keine Ärzte die den Eingriff anbieten = hohe Preise und


    b) bei geringer Nachfrage ist der Preis hoch, um die Anschaffung des Gerätes, die Kosten für den Lehrgang o.ä. zu decken bzw. noch irgendwie Gewinn rauszuschlagen wenn es sich wegen der geringen Nachfrage an sich eh nicht gelohnt hat.

    Zitat

    Oder weil irgendwann Patente ablaufen?

    Ob das Patent abläuft ist nur dann entscheidend, wenn es auch ein "Generikum" gibt. Ob das bei Methoden üblich ist, weiß ich nicht.


    Die Stöpselchen dürften günstiger werden :-p

    Also wie gesagt,die Nachfrage nach Essure is ja nie gestiegen und der Preis auch nie gefallen

    @ Neugierchen :

    Ich war mal in Mail-Kontakt mit einem Dr. Gruschinski oder Kruschinski -hoff er hieß so- von Endogyn (kann man ergoogeln, aber glaub Essure steht bei denen nich mehr auf der Seite) und der schrieb mir damals was von 800€ für Essure...

    Vielleicht würden gerade die Ärzte auch Adiana anbieten, die schon Essure anbieten?


    Aber Essure ist ja auch eine absolute Randmethode in Deutschland. :-/