• Ovabloc und Adiana Sterilisation

    Hallo Ihr Lieben, obwohl es schon mal Fäden dazu gab eröffne ich hier mal einen ganz speziellen nur zu diesen hysteroskopischen Sterilisationsverfahren. Ich wollte hier ab und zu mal interessante Links reinsetzen, wenn ich welche finde. Vielleicht findet die/der eine oder andere von Euch ja auch noch was! *:)
  • 158 Antworten

    Schaut mal hier:


    http://www.kup.at/kup/pdf/6827.pdf


    Auf der Seite 350 sind genaue Abbildungen von Essure, Ovabloc und Adiana. Sehr interessant! *:)


    Danach weiß man dann wirklich, wie es funktioniert! :)*

    Ja, glaube ich auch, weil es ja ganz am "Anfang" des Eileiters sitzt. :)* Da kann ja nichts verödet sein bei Dir, oder?

    Für Adiana musst Du nicht mehr in die USA! Guck mal den Link oben vom Lukas Andreas Krankenhaus in Amsterdam! (Vorige Seite) :)*

    Zitat

    Das finde ich super spannend, weil Adiana bisher nur in Australien und USA getestet wurde. Die Niederlande scheinen also sehr fortschrittlich zu sein!

    Soweit ich weiß,sind die Niederlande beim Thema Steri sehr liberal...allerdings sind die Ärzte da-wie ich von einer Dame,die da lange gelebt hat erfahren habe-genauso hormongeil wie hierzulande *seufz* Ich dacht,wenigstens da würde man besser aufgeklärt werden! Schade nur,dass ich kein niederländisch kann..wie isn das,darf man an der Studie dann auch teilnehmen,also,sich das Zeug einsetzen lassen ?? Die wären sicher interessiert an wem,der sich das nach der operativen Steri einsetzen lässt *ganz uneigennützig denk*;-D;-D

    Die Niederländer sind eben doch sehr fortschrittlich! :)z


    Wenn Du Interesse an dem Verfahren dort hättest, könntest Du da mal anrufen? Oder mailen? Und fragen ab wann genau die das machen und was das kostet? Würde Adiana auch am besten finden! *:)

    Wir könnten uns ja zusammentun und gemeinsam hingehen ;-) Ich würd vll doch versuchen,meinen Bekannten,der niederländisch kann zu mobilisieren..ich denk DA würd er mir schon helfen...zumindest,was den Schriftverkehr mit der Klinik angeht..aber vll kann da auch wer Deutsch..ich würd die erstmal auf Deutsch anmailen

    Es wäre super, wenn Du mal hinmailen könntest! Es wäre ja im Vorfeld wichtig, Details zu erfahren! Aber vielleicht sollte man nicht gerade das erste "Versuchskaninchen" sein. Etwas Erfahrung müssen die ja auch erst sammeln, damit das Verfahren zuverlässig ist.

    Naja,ich persönlich stells mir mit entsprechenden Hilfsmitteln (bei ner normalen Lapraskopie ham sie ja auch ne Kamera-ne mini kleine)eher leichter vor,so ein Mini-Pfröpfchen wie das von Adiana in eine Öffnung zu packen..als ne Bauchspiegelung und Verödung der Eileiter.

    Ja, aber bevor diese Silikonmatrix reingelegt wird, muss erst an der RICHTIGEN und dazu PASSENDEN Stelle die oberste Zellschicht entfernt werden. DAS ist wahrscheinlich schwierig. Und dann muss dieser Pfropfen auch genau an diese Stelle implantiert werden. Erfordert bestimmt Übung.

    Das hab ich wohl überlesen..aber wieso muss diese Zellschicht entfernt werden,weißt du das zufällig ?


    Ich hab da in dem kup.at Link jetzt nur gelesen,dass dieses Adiana Ding aus Polymer ist..ist das eine Silikonart ?